Lmn7-testing: linuxmuster-client-servertools v0.9e

hallo zusammen,

weil es mein erstes Paket ist, mach ich einen eigenen Thread auf:
ich habe das Paket linuxmuster-client-servertools in Version 0.9e auf lmn7-testing hochgeladen, dafür muss man lmn7-testing zusätzlich zu lmn7 in /etc/apt/sources.list.d/…list eingetragen haben.

Dann wird

  • der cache verschoben nach /srv/linbo/linuxmuster-client/servertools-cache
  • es gibt die option linuxmuster-client wipecache um diesen CAche mal zu löschen
  • das Problem mit /etc/fstab wird vorerst behoben
  • die Ansicht von linuxmuster-client list ist verändert. PLattengröße, downloadgröße, Version und Maintainername sind als mögliche Angaben hinzugekommen.

Achtung Die postsync.d-Scripte werden jetzt ge-sourced statt ausgeführt, ein „exit“ wäre jetzt schlecht, man sollte alle beenden der Scripte durch ein „return“ ersetzen. Der Vorteil ist, dass man die functionen und variablen von LINBO verwenden kann, bsp: https://github.com/linuxmuster/linuxmuster-linbo/wiki/Synchronisation#Synchronisation-des-Linuxclients

Bitte: Testet mal, ob das bei euren Rechnern auch so funktioniert wie bei mir (siehe unten, beispiele). Die, die ihren Cache schon verschoben/verlinkt haben müssen schauen, ob die Daten danach noch da sind, oder doppelt. Und alle jetzt auftretenden Probleme gerne hier posten oder gleich ein github-ticket erstellen.

VG, Tobias

Referenzen, wo das überall Thema war:

Beispiel:

root@server(Humboldt):~# linuxmuster-client list
Hole Liste der verfügbaren cloops...OK
+++ Auflistung +++

-----------------------------------------------
       Remotename: ubuntu_vanilla_efi
          Version:
             Info: Ubuntu 18.04 LTS, Basic, start.conf for UEFI-Bios, 80GB
Min. size on disk:
    Download size:
Whom to ask in ask.linuxmuster.net:
-----------------------------------------------

und bei der Installation:

Create new cache directory: succeeded.
Copying files from old Cache to new:
sending incremental file list
./
lmn-bionic-200507/
lmn-bionic-200507/lmn-bionic-200507.clpkg.meta
            130 100%    0.00kB/s    0:00:00 (xfr#1, to-chk=2/10)
ubuntu_vanilla/
ubuntu_vanilla/ubuntu_vanilla.clpkg.meta
            131 100%  127.93kB/s    0:00:00 (xfr#2, to-chk=1/10)
ubuntu_vanilla_efi/
ubuntu_vanilla_efi/ubuntu_vanilla_efi.clpkg.meta
            167 100%  163.09kB/s    0:00:00 (xfr#3, to-chk=0/10)
Removing files in oldcache
Entpacken von linuxmuster-client-servertools (0.9e) über (0.9d) ...
linuxmuster-client-servertools (0.9e) wird eingerichtet ...
Neue Version der Konfigurationsdatei /etc/linuxmuster/client-servertools.conf wird installiert ...
Neue Version der Konfigurationsdatei /usr/lib/linuxmuster-client-servertools/generic.postsync wird installiert ...
Neue Version der Konfigurationsdatei /usr/lib/linuxmuster-client-servertools/generic.postsync.d/03-lcst-fix-fstab wird installiert ...
gpg: Schlüssel 9A313EE9395EBD49: "linuxmuster-cloop-signing-key (This key is for signig the community cloops for linuxmuster.net) <cloop@linuxmuster.net>" nicht geändert
gpg: Anzahl insgesamt bearbeiteter Schlüssel: 1
gpg:              unverändert: 1

Hi Tobias.
Super Sache :+1: – nur um sicher zu gehen ein-zwei Rückfragen:

Man benötigt diese Tools nur, wenn man selbst einen Client aufsetzt und bei 0 anfängt, richtig? Wenn man den bionic-Client hier aus dem Forum nimmt, sind diese Tools nicht notwendig, ja?

Schöne Grüße,
Michael

Hi Michael,
nein, diese Tools sind gerade dafür einen Client zu verwenden, den jemand anderes aufgesetzt hat.
Ich muss noch besser dokumentieren und kommunizieren, an welche Regeln man sich als Clientersteller halten sollte, damit der erstellte Client auf dem download-server landet, damit der herunterlader und nutzer des clients weiß, was auf ihn zukommt.
Das wird nicht besonders viel sein, aber z.B. das linuxmuster-client-adsso Paket muss installiert sein.

Selbst wenn du einen Client selbst aufsetzen willst wäre es schlauer z.B. den ubuntu-vanilla client zu nehmen. Vielleicht kriegen wir ja noch einen Mint-vanilla client und einen debian-vanilla client, wer weiß.

Wenn jetzt jemand weiterhin sein/ein Cloop über dropboxen und nextclouds verteilt und dazu eine Anleitung beilegt ist es schade, wenn diese Energie nicht dahinein gesteckt wird es auf den download-server zu bringen. Letzteres lässt sich halt auf Dauer dokumentieren, ersteres ist mehr anarcho-Realbook-style, aber beides ist von der Community getragen.
Dokumentationen zu eigenen Cloops, die auf dem download-server landen, sollten im Wiki veröffentlicht werden (Vorschlag von mir jetzt).
Die offizielle Doku ist ja hier: https://docs.linuxmuster.net/de/latest/getting-started/linuxclient.html#einrichten-eines-linuxclients

Vg, Tobias

Hallo Tobias,
ich habe aus dem testing-repo die Version 0.9e der Tools auf einem „frischen“ v7 System installiert.
Ein
linuxmuster-client list
liefert ebenso wie von Dir schon dargestellt alle derzeit verfügbaren cloops mit Beschreibungen Infos.
Min. size on disk hilft noch nicht dabei die erforderliche Gesamtgröße einzuschätzen.
Für diejenigen, die sich mit linbo auskennen ist das kein Problem. Für alle anderen qäre die Gesamtgröße, die sich über die start.conf ergibt ein hilfreicher Hinweis.
Ist es eigentlich möglich, sich über einen Zusatzparameter weitere Infos zu den cloops ausgeben zu lassen - denn für mint20 gab es ja deutlich mehr Infos - die ausgegebenen Optionen des Befehls linuxmuster-client deuten nicht darauf hin :wink:
Falls nicht wäre das eine hilfreiche Option.

der cache verschoben nach /srv/linbo/linuxmuster-client/servertools-cache

ja, passt nun! super.

es gibt die option linuxmuster-client wipecache um diesen CAche mal zu löschen
diese Option wird bei Aufruf des Befehl nicht als Option ausgegeben - das wäre aber gut, sonst weiss ich ja nicht, dass es diese gibt;-)

Bei Ausführung der Option wipecache wird dieser entsprechend auch gelöscht.

das Problem mit /etc/fstab wird vorerst behoben
das weiss ich gerade nicht mehr …

Ansonsten sind mir keine weiteren Dinge aufgefallen.
Super, dass die Tools nun „quasi“ fertig.
VG
Chris

Hallo,

bei wem muss ich mich melden, wenn ich ein neues cloop über die client-server-tools veröffentlichen will?

LG

Holger

Hallo Holger,
kann ich für Dich am WE auf den Download-Server schieben.
VG
Chris

Hallo Chris,
ich habe Holger schon gefragt, ob die lmn-Community Interesse an einem Linux-Client-Image auf Basis von Ubuntu 20.04 hat. Er hat mich an dich verwiesen.
An Software ist neben den üblichen Anwendungen folgendes installiert:

  • Die Arduino IDE
  • Geogebra
  • FreeCad
  • Prusa Slicer (für 3D-Drucker)
  • OpenBoard
  • GHMessen (Cassy Ersatz)
  • Cassy (für die, die eine Cassy Lab 2 Lizenz haben)
  • Veyon (Classroom Management)

Falls Bedarf besteht, würde ich das Image gerne zur Verfügung stellen.

Gruß,
Mathias

Hallo Mathias,
das ist sehr gut. Derzeit gibt es ein 20.04er Image auf Mint Basis - hier die Infos: Linux Mint 20 Musterclient (vanilla): Cloop Package für linuxmuster-client-servertools

Schick mir doch einen Link gerne via E-Mail, damit ich das am WE via wget auf dem Download-Server bereitstellen kann.
VG
Chris

Hallo Chris,

https://drive.google.com/file/d/1bzfFfoZWXnbvQPg0FdkaI-Vb5W9dogqA/view?usp=sharing

Das ist eine zip-Datei mit 6,6 GB. Ich hoffe, es klappt.
Gruß,
Mathias

1 Like

Hallo Matthias,
die Datei konnte ich herunterladen. Jetzt muss ich doch nochmal nachfragen:
Hast Du die client-servertools (0.9e) installiert ? Falls ja, wäre es super, wenn Du mit dem Befehl linuxmuster-mcpfd (siehe: https://github.com/linuxmuster/linuxmuster-client-servertools/tree/v7/usr/sbin ) das Muster-Cloop und nicht in den Einzeldateien wie in dem zip-file erstellst.
Du erhälst dann zwei Dateien - siehe das Bsp. https://download.linuxmuster.net/client-cloops/v7/20200721_mint20_base/
VG
Chris

Hallo Chris,

Noch nicht.
Ich kenne bisher den Befehl linuxmuster-mcpfd nicht. Da muss ich erst mal nach einer Doku suchen…
Gruß,
Mathias

berechtigter Einwand - die gibt es noch nicht :wink:
Ok, dann versuche ich mal das cloop auf mein Testsystem zu übernehmen und dann die Dateien zu erstellen.
VG
Chris

ich hab mir mal linuxmuster-mcpfd auf der Kommandozeile angeschaut…
Ich probier’s mal …
Gruß,
Mathiasd

Hallo Chris,
ich habe eben gesehen, dass Cassy2 immer noch mit unserem Schulfreischaltcode freigeschaltet ist.
Ich schick dir ein neues Paket. Dies mal mir linuxmuster-mcpfd gemacht.
Gruß,
Mathias

Super!
VG
Chris

Hallo Chris,
hier ist ein Link zum Download-Ordner ln7:


Gruß,
Mathias

Hallo Mathias,
das cloop ist nun online und ich habe die Meta-Datei noch etwas ergänzt.
Du kannst das von Deinem Server aus mit
linuxmuster-client list
prüfen. Es erscheint nun ubuntu2004 als cloop.
Wäre super, wenn das einer mal herunterlädt und dann die Installation und die Einrichtung eines Clients testet und hier berichtet!
VG
Chris

Hallo Chris,
ich hab’s auf einem Testsystem mal durchgespielt. Wenn man wie in der Dokumentation vorgeht, klappt alles.

Allerdings muss man die Datei cat /srv/linbo/linuxmuster-client/ubuntu2004/common/etc/fstab löschen. Die fstab des Images enthält

/dev/disk/by-label/ubuntu / ext4 errors=remount-ro 0 1
/dev/disk/by-label/swap none swap sw 0 0

Gruß,
Mathias

1 Like

Hej,
auch ich kann bestätigen: Das Image funktioniert soweit. Da kann man drauf aufbauen.
Vielen Dank, Mathias, für die Arbeit
Grüße
Michael