Kabellose Bildübertragung: Chromecast, Airtame und Co


#61

Hi! Wie gut, dass diese Dinge hier diskutiert werden, bevor man etwas im großen Stil anschafft. Die Lösung auf dem RasPi 3 mit LibreELEC / Kodi / Yatse (App in der Vollversion nicht umsonst!) läuft bei mir zu Hause seit Jahren super.
Was damit imho nicht geht: Bildschirm klonen. Man kann “nur” Medien aller Art per DLNA und/oder AirPlay auf das Gerät bringen. Das Klonen kann manchmal wichtig werden, wenn man die Bedienung eines Programms o.ä. vorführen will. In den meisten Fällen braucht man das nicht. Aber auch bei Kodi gilt: das ist nicht abgesichert. Jeder kann seine Inhalte dort streamen, auch die Schüler auf dem Flur und so eine Session lässt sich vom 2. Gerät auch kapern. Das ist manchmal sogar gut, wenn es (hier zu Hause) darum geht, wer gerade die Musik aussucht, die über den Äther geht :slight_smile:

Schöne Grüße,
Michael


#62

Hallo Michael,

OOTB funktioniert nur das Streamen. Aber mit ein wenig Bastelei geht auch das Spiegeln!

VLC bietet die Möglichkeit, den Desktop als Quelle an eine IP zu streamen - damit kann man dann auch das Spiegeln von Windows/Linux realisieren (erklärt z.B. hier: https://raspberrypi.stackexchange.com/questions/42311/stream-games-screen-to-kodi).

So eine fertige “Beamerbox” wäre für mich die sympathischste Alternative. Dass man hier dann auch für exotischere Umgebungen etwas basteln kann, wäre ein zusätzliches Argument. Wahrscheinlich bekommt man dann sogar irgendwie eine Zugangskontrolle hin (z.B. das ganze in eine SSH-Sitzung packen).

Viele Grüße,
Thomas


#63

Hi Thomas,
es gab ja hier im Forum schon mal den Vorschlag, das plattformunabhängig über (Real)VNC zu realisieren. Ich füchte aber, dass daraus nie etwas geworden ist???

Gerade sehe ich, dass die Idee von Jens kam und ganz oben #2 hier im Thread disktuiert wurde :slight_smile:

Michael

P.S.: Das Problem an den ganzen Bastellösungen ist: Otto-Normal-User wird’s nicht nutzen (zumindest bei uns). Das muss alles absolut zuverlässig und ganz einfach funktionieren. Nur dann wird’s was, fürchte ich :wink:


#64

Hallo zusammen,

ich werde mir gleich eine Schule anschauen, die mit AppleTV arbeitet. Werde dort ein wenig mal die einzelnen Punkte durcharbeiten und Erfahrungen austauschen. Eine entsprechende Rückmeldung werde ich hier dann geben.
Vorweg: Nach langen Recherchen sind die ganzen Sticks eigentlich schon rausgefallen. Letztendlich ist dort der EzCast Pro wohl noch die beste Variante gewesen.
Bei Apple weiß man halt nie, ob die sich nicht morgen überlegen, alle “fremden” Nutzer auszusperren und dann ist das ganze System wieder im Eimer.
Werde mir wohl auch nochmal den Crestron Airmedia anschauen. Eventuell ergibt sich ja mit irgendwelchen Fördergeldern die Möglichkeit, Geld dort “rauszuwerfen”.

Ich melde mich dann mal,
Dittich


So, hier mal ne Rückmeldung zu einigen Punkten.

Die angeschaute Schule mit den AppleTV setzt ausschließlich auf das 3er Modell und sucht diese auch gezielt bei Ebay. Dort werden aber zu 100% nur Apple-Geräte eingesetzt und somit funktioniert diese Lösung einwandfrei.

Das Einbinden von Android Geräten funktioniert nach einen kurzen Test mit der App Mirroring 360 übrigens genauso super und auch ziemlich zügig. Filme würde ich damit nicht zeigen können, aber Präsentationen, Fotos, etc. sind definitiv machbar.

Meinen Windows-PC habe ich nicht ins Netz bekommen. Zumindest nicht mit freier Software. Es gibt ja einige Lösungen, die auch bezahlbar sind, aber die kommen nicht in Frage (ich kann den Kollegen ja kein Netz geben, bei dem sich die eine Hälfte noch Software kaufen muss, bei der man nicht mal weiß, wie lange sie läuft, da Apple ja jederzeit dich machen kann).

Dann habe ich vor kurzem mit Airtame telefoniert und meinen Fragenkatalog mit denen durchgegangen. Eines der “Kriterien”, die Airtame absolut unbrauchbar für eine Schule machen, war das Problem der nicht geschlossenen Sitzung. Dieses soll aber seit einem halben Jahr gelöst sein (Computer schließen beendet auch die Sitzung). Wie das mit Apple/Android Geräten aussieht muss noch getestet werden (z.B. Samsung Tablet, etc.).

Eine Mirroring auf Android-Geräten geht immer noch nicht, soll aber 2019 erscheinen (wenn ich mir aber den Chatverlauf so ansehe, heißt dass eigentlich gar nichts).

Ich werde jetzt einmal bei einem Reseller in Deutschland versuchen 2-3 Test-Sticks zu erhalten und diese ausprobieren. Weiterhin wird auch die Variante mit dem EzCast-Pro-Stick probiert.

Melde mich dann wieder. :wink:

Carsten Dittich