Quota sehen als Schüler

Hallo zusammen,
ich habe zwei kleine Fragen und hoffe das Sie mir jemand beantworten kann.

Wie sieht ein Schüler seine Quota bzw. seinen noch verfügbaren Speicherplatz auf dem Server unter einem Linux Client ?

Und ich habe mich gerade versucht als Schüler in die neue Weboberfläche anzumelden, da konnten Schüler bisher auch immer die Quota sehen, jedoch kam ich nicht herein als Schüler. Kann sich ein Schüler noch nicht in der Weboberfläche anmelden oder bin ich einfach zu inkompetent ?

Grüße,
Kevin

Hallo Kevin,

Die Schüler können sich “momentan” in die WebUI nicht anmelden.
Für die Quota-Anzeige habe ich immer einen Skript mit zenity verwendet, etwa so wie hier : https://wiki.linuxmuster.net/community/anwenderwiki:windowsclient:anmelde-quota

Aber ich habe es nicht mit v7 getestet, aber von meiner Erfahrung finde ich wichtig dass jeder User sein Quota beim Login anschauen kann ( mit Farben von Grün bis Rot laut freier Platz ), damit sparen wir einige Probleme und Discussionen.

Gruß

Arnaud

Vielen Dank für die Info.

Hallo @Arnaud,

Das soll/wird sich aber hoffentlich ändern, oder?

Viele Grüße,
Jochen

Hallo Jochen,

Bei unseren letzten Treffen gab es dafür keine Notwendigkeit. Ich habe mal die Frage gestellt, da es für mich 3 Aspekte wichtig waren ( du kannst gerne ergänzen wenn was dich auffällt ) :

  • Passwort ändern --> das können die Schüler direkt im Betriebsystem Win oder Linux machen.
  • Quota sehen --> dafür habe oben geantwortet,
  • Emailweiterleitung steuern : das ganze habe ich gar nicht in V7 getestet, ich kann nichts über alle Neuigkeiten sagen.

Außer diese 3 Punkte habe ich nie die aktuelle Schulkonsole im Einsatz für Schüler gesehen ( wir verwenden kein openvpn, und dies gibt es nicht mehr im V7 ).

Habe ich etwas vergessen ?

Viele Grüße

Arnaud

Hallo Arnaud,

ok, genau für den Fall “Quota” hab ich mir das erhofft. Wenn es dafür wie Du sagt andere Möglichkeiten gibt, reicht mir das. Bzw. das ist u.U. sogar komfortabler, wenn man das automatisch angezeigt bekommt.
Ich fände es dann aber toll, wenn die diesbezüglich nötigen Anpassungen standardmäßig integriert würden, als dass das jeder einzeln nachbasteln muss!

Viele Grüße,
Jochen

P.S.: was mir noch einfällt: aktive/hängengebliebene Druckaufträge einsehen/löschen.

Hallo zusammen

im Linuxclient ist das Feld zum PW ändern ausgegraut. Man kann aber dennoch ein neues PW eingeben.

Dann kommt die Linux-Sanduhr … nach Minuten habe ich abgebrochen. Das PW wurde nicht geändert.

Grüße Rainer

Hallo,

kann Rainers Beobachtung nur bestätigen. Die Passwortänderung von Ubuntu mit dem adsso Paket funktioniert nicht! Das ist ein absoluter Showstopper für den Produktivbetrieb…das muss gehen. Wäre es den schwierig, das in die Webui einzubauen? Einfach nur Quota und Passwortänderung…auch im Sinne der Beibehaltung bekannter Strukturen…sowohl Schüler wie Lehrer wissen schon von der lmn6 wie das geht. Außerdem wäre dann für alle Nutzer diese Funktion an derselben Stelle. Falls die Änderung im Betriebssystem gehen würde müsste man erst wieder Kollegen schulen… So oder so müsste da kurzfristig was passieren damit das bei Schulbeginn kein Passwortzettelchaos gibt…

VG Dominik

Hallo Dominik,

Nein, das ist schon machbar, ich bin persönnlich nicht dagegen, aber vielleicht gibt es andere Beschränkungen die ich verpasst habe, das müssen wir mit @jeffbeck, @Maurice und @Till noch diskutieren.

Ich bin nicht derjenige, der die Passwortänderung getestet habe, ich schaffe es momentan nicht zeitlich alles auszutesten, selbst wenn ich Interesse daran habe.

Aus der Praxis betrachtet würde ich möglichst lieber die Desktopintegration pflegen, d.h. probieren in linuxmuster-adsso zu verstehen, warum die PW-änderung nicht geht. Ich finde immer schade das ganze zu Erklären nur so, dass die “SuS” sich einmal in ihrem Leben anmelden um das PW zu ändern. Aber vielleicht habt andere Gewohnheiten und Praix in euere Schulen.

Wenn es zeitlich und technisch keine andere Lösung gibt, dann können wir zur Not es in die WebUI wahrscheinlich einbauen.

Gruß

Arnaud

Hier sollte dringend am Linux Client nachgepflegt werden. Mein letzter Stand ist, dass dies funktioniert. Unter Windows haben wir dies schon an einigen Schulen problemlos im Einsatz.

Langfristig ist es denkbar die Funktion wieder in die WebUI einzubauen, vom Workflow macht es allerdings, abseits der Beibehaltung bekannter Strukturen, wenig Sinn.

Die Passwortänderung über das OS ist ohne weitere Anmeldung Benutzer umsetzbar und wesentlich schneller geschehen als eine erneute Anmeldung an einem Webfrontend.

Gruß,
Andreas

1 Like

Hallo,

so nach vielen Tests habe ich jetzt folgendes festgestellt: Eine Passwortänderung vom Linuxclient aus funktioniert prinzipiell! :grinning:
Allerdings ist in der AD “min-password-age” auf ein Tag gesetzt, deswegen hat es bei neu angelegten usern nicht funktioniert, bzw. nur ein Mal und dann nicht wieder. Zudem muss ein neues Passwort sich von den letzten 24 gespeicherten unterscheiden. Und zudem muss die in der school.conf vorgegebene Passwortpolicy eingehalten werden…also alles prinzipiell kein Problem ABER:
das wirklich große Problem an der ganzen Geschichte sind die nicht vorhandenen Fehlermeldungen zu obigen Problemen. In Ubuntu kommt bei Verletzung jeder der o.g. Faktoren immer die selbe Fehlermeldung, nämlich dass das alte und das neue Passwort übereinstimmen. Das ist für User nicht zu handeln, weil sie überhaupt nicht “gesagt” bekommen, was eigentlich das Problem ist. Abhilfe ist hier die Passwortänderung über das Terminal mit passwd…hier werden entsprechende Fehlermeldungen ausgegeben, die das Problem auch beschreiben.

Fazit: Passwortänderung über den Linuxclient funktioniert ist aber wegen unklarer Fehlerausgabe bei Verletzung von Servervorgaben für User schwer handelbar.

Ich plädiere immer noch dazu, dass in die WebUI für Schüler einzubauen, da hier vernünftige Fehlermeldungen ausgegeben werden, die Passworänderung auch von mobilen Devices durchgeführt werden kann und der Workflow eben schon seit Jahren bekannt ist.

Gruß

Dominik

Das ist halt schlecht von Ubuntu/Linux. Dort muss dann nachgebessert werden.

Das zeigt ja, dass die Infos am OS ankommen und somit auch für die GUI einen weg geben muss.

Das war damals ein Mittel zum Zweck aber nie sauber. Das muss IMHO über das OS erfolgen. Wenn es bis auf das Kennwort ändern keinen Mehrwert für die Schüler in der WebUI gibt, dann macht es auch keinen sinn diese dort drauf zu nehmen. Es ist also derzeit nicht geplant, kann aber mit einer 7.1 und weiteren Features durchaus folgen.

LG, Maurice

Hallo Maurice,

ich schätze, die gnome-Entwickler haben andere Prioritäten, ich kann aber gerne mal eine Bugmeldung verfassen.

…wer macht das kurzfristig? …ich kann’s nicht!

…doch es hat einen mehrfachen Mehrwert:

  1. Eine Passwortänderung ist von allen Devices (Tabelts, u.ä.) aus dem pädagogischen Netz möglich und nicht nur von den Arbeitsstationen.

  2. Schüler können bei Speicherproblemen ihre Quota schnell prüfen…das wird oft eingesetzt!

  3. Schüler und Lehrer kennen dieses Verfahren seit Jahren…in sofern ist das ein KISS-Feature. V.a. auch deswegen, weil v.a. die Kollegen das schon seit 12 Jahren kennen.

Ich kann ja verstehen, dass es bestimmt Aufwändig ist, dass in die WebUI einzupflegen aber groß anders als bei Lehrern ist es ja kaum…das ist mit Sicherheit wesentlich schneller und Nachhaltiger, als im Betriebssystem herumzudoktern.

…vielleicht sind hier viele anderer Meinung aber das wäre für mich viel zu spät! Wenn wir in 4 Wochen mit diesem System produktiv gehen und über 1200 Schüler mit über 100 “eingeschränkt begabten” Kollegen an die Rechner gehen und als erstes ihre Passwörter ändern wollen, dann wird das im völligen Chaos enden, egal wie gut ich da in der Eingangskonferenz schule. Es hängen an diesen Logins halt auch viele andere Dienste. Für mich ist ein absolutes Corefeature, was sehr zeitnah funktionieren muss.

VG

Dominik

Wäre für uns auch absolut essenziell.

Das ist nicht aufwendig und sogar schon vorbereitet. Es ist aber nicht als Standard aktiv und ungetestet. Als Standard wird es erstmal nicht kommen und Dokumentiert wird es sicher auch nicht so schnell. Ich würde davon aus Sicherheitsgründen erst einmal auch Abstand nehmen. Das ist in der Entwicklungs Prio wirklich weit unten.

VG, Maurice

Hallo,

es sind ja schon einige gewichtige Argumente für eine einfache und möglichst auch plattforrmübergreifende Lösung zur Passwortänderung genannt worden. Ich möchte noch ein pädagogisches anfügen: Wir versuchen seit Jahren unseren Schülern klarzumachen, wie wichtig sichere Passwörter sind und dass Passwörter sofort geändert werden müssen, wenn die Gefahr besteht, dass sie bekannt sind. Also muss diese Möglichkeit vom ersten Tag an problemlos funktionieren. Das kann keine Frage der Roadmap sein, sondern hier geht es um unverzichtbare Basics.

Viele Grüße
Wilfried

Verstehe ich alles und ist auch nur richtig. Warum das aber über ein Webinterface und nicht über die Bordmittel vom OS erfolgen soll ist mir hier nicht klar.

VG, Maurice

1 Like

Hallo Maurice,

dir ist das nicht klar, weil du unser Klientel nicht so kennst wie wir.
Die Linuxmusterlösung hat seit jeher dir Prämisse: von Lehrern für Lehrer. Vieles an der lmn6 folgte nicht professionellen Leitlinien sonder orientierte sich eben an dem Bedürfnissen der Schulen, was die lmn eben zur Besten Lösung machte.

Du siehst doch an diesem Gesprächsverlauf, das uns Netzwerkbetreuern dieses Feature nicht nur wichtigbist, sondern dass wir es in den Schulen brauchen…und das am besten zeitnah.

VG
Dominik

Hallo zusammen

den Argumenten von Dominik und Wilfried kann ich mich nur DRINGEND anschließen!
Ich könnte ein funktionierendes !!! PW-Änderungs-Tool mit Bordmitteln des OS als Kompromiss akzeptieren. ABER mit der nächsten OS-Version müsste das dann womöglich wieder nachgepfelgt werden.

EIN Tool, zentral schulbar, unabhängig vom OS ist das was die Schule braucht. Wenn PW ändern auch mit dem OS geht schön.

Grüße Rainer

Wie wird das bei der PädML Novell gelöst?