Lmn7: installation von Grund auf

Doch, die Installation von Grund auf, geht ohne Problem.

Viele Grüße
Thomas

Hi Thomas,

mal in einen neuen Thread.
Wie bist du vorgegangen.
Hast du dieses README hier verwendet?

oder noch mehr info zusammensuchen müssen.
Ich frage nur, ob das noch besser dokumentiert in der Doku auftauchen muss. Du hast es ja offensichtlich ohne offizielle Doku hinbekommen :slight_smile:
Vg, Tobias

Hallo Tobias,
in der obigen Anleitung auf github geht es, denke ich, nur um die lmn7-Ubuntu-Appliances. Zu OPNsense steht – so weit ich gesehen habe – nichts bzgl. Neuaufsetzen.
Ein kurzer Hinweis zur OPNsense-Appliance wäre natürlich nett auf https://github.com/linuxmuster/linuxmuster-prepare/blob/master/README.md – andererseits muss man sagen, dass vieles sowieso hervorragend dokumentiert ist!

VG, Josef

Hallo,

also ich bin nach der Entwickler Anleitung vorgegangen. Das hat ganz gut funktioniert.
Bei der Installation der openSense hat ich eigentlich nur die Standardinstallation mit der IP Adresse 10.0.0.254/16 gemacht. Dann hab ich geschaut das ssh offen ist und nach der Vorbereitung für den ServerapplianceImport eine Verbindung von der vorbereiteten Ubuntu Maschine aufgebaut, damit es keine Probleme beim ssh-key gibt. Ich meine, ich habe vorher auch schon einen ssh-key generiert und den danach mit ssh-copy-id auf die Firewall geschoben. Das macht irgendein Script später noch Mal, ich glaube das linuxmuster-setup. Also ist der Schritt eigentlich überflüssig.
Danach habe ich das linuxmuster-appliance Skript für den Server Import gestartet. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Überprüfung während des Skriptlaufs, ob Internetverbindung besteht oder nicht, irgendeinen Google DNS kontaktieren will um das zu bestätigen bzw. zu falsifizieren. Ging in dem Fall nicht, weil ich auf einer Firewall, die vor die openSense geschaltet war, der openSense Verbindungen zu anderen DNS Severn außer dem JSF der Belwue verboten hatte. Da fiel das linuxmuster-appliance Skript auf die Nase.

Ach ja gpg2 musste auf dem vorbereiteten linuxmuster-appliance-host noch installiert werden.

Sonst fällt mir nichts mehr ein.

Viele Grüße
Thomas

2 Like

Hallo zusammen,
ich bekomme die folgende Fehlermeldung beim linuxmuster-prepare script:

root@lms:~/linuxmuster-prepare-master# ./lmn7-appliance -p server -l /dev/sdb -f 1 0.16.1.254 -n 10.16.1.1/12

lmn7-prepare

install lmn7 repo

Traceback (most recent call last):
File “./lmn7-appliance”, line 107, in
urllib.request.urlretrieve(repokey_remote, repokey_local)
File “/usr/lib/python3.6/urllib/request.py”, line 248, in urlretrieve
with contextlib.closing(urlopen(url, data)) as fp:
File “/usr/lib/python3.6/urllib/request.py”, line 223, in urlopen
return opener.open(url, data, timeout)
File “/usr/lib/python3.6/urllib/request.py”, line 532, in open
response = meth(req, response)
File “/usr/lib/python3.6/urllib/request.py”, line 642, in http_response
‘http’, request, response, code, msg, hdrs)
File “/usr/lib/python3.6/urllib/request.py”, line 570, in error
return self._call_chain(*args)
File “/usr/lib/python3.6/urllib/request.py”, line 504, in _call_chain
result = func(*args)
File “/usr/lib/python3.6/urllib/request.py”, line 650, in http_error_default
raise HTTPError(req.full_url, code, msg, hdrs, fp)
urllib.error.HTTPError: HTTP Error 404: Not Found

Wenn ich das richtig interpetiere, wird hier versucht auf eine nicht existierende Seite zuzugreifen. Könnt ihr mir weiterhelfen, wo der Fehler liegt?

Besten Dank
Ingo

Hallo, liegt’s vielleicht nur an dem Leerzeichen zwischen der 10?
VG, Josef

Danke, aber leider nicht. Das ist wohl nur beim rüberkopieren reingerutscht und existiert beim original Aufruf nicht.

Hallo,

ich nehme an, dass da noch ein altel linuxmuster-prepair Paket
installiert ist, in dem die alten Serveradressen drin sind.
Also
fleischsalat.linuxmuster.net
und nicht
archive.linuxmuster.net

Deswegen bitte das aktuelle linuxmuster-base Paket runterladen (von
archive.linuxmuster.net) und das installieren: danach prepair … bzw:
wenn es ein prepair Paket gibt, davon das aktuelle nehmen.

LG

Holger

Merci, aber das wars wohl leider nicht.
Ich habe nun noch einmal das preparescript von http://archive.linuxmuster.net/lmn7/ heruntergeholt und ich bekomme die gleiche Fehlermeldung wie in dem preparescript von der github-Seite.
Im Übrigen stehen in beiden Scripten wohl die richtigen Adressen:

url = ‘https://archive.linuxmuster.net/
repokey = ‘archive.linuxmuster.net.gpg’
repokey_remote = url + repokey
repokey_local = ‘/etc/apt/trusted.gpg.d/’ + repokey
lmn7list_remote = url + ‘lmn7/lmn7.list’
lmn7list_local = ‘/etc/apt/sources.list.d/lmn7.list’
pkgname = ‘linuxmuster-prepare’
rmpkgs = ‘lxd lxd-client lxcfs lxc-common snapd’

LG Ingo

Das Problem waren wohl fehlende Pakete:

apt-get install ssh python3-ipy python3-reconfigure quota
apt --fix-broken install
linuxmuster-prepare -u -p server -i -l /dev/sdb -t lms -d wg.lan -f 10.16.1.254 -n 10.16.1.1/12

apt-get install linuxmuster-base7 linuxmuster-webui7 linuxmuster-linbo7
apt --fix-broken install

dpkg -i linuxmuster-base7_7.0.38-0ubuntu0_all.deb

linuxmuster-prepare -u -p server -i -l /dev/sdb -t lms -d wg.lan -f 10.16.1.254 -n 10.16.1.1/12

Hallo zusammen,

ich habe versucht die LMN7 auf einem Proxmox-System von Grund auf zu installieren. Dass der Hypervisor ein Proxmox-System wird wohl keine Rolle spielen.

Mein vorgehen:

  1. Installation von opnSense (OPNsense-19.7-OpenSSL-dvd-amd64.iso)
    LAN: 10.0.0.254/16
    OPT1: 192.168.0.254/24
    WAN: unsere Schul-IP
    ssh: erlaubt auch für root mit Passwort, Port 22

  2. Installation von Ubuntu-Server V 18.04.3
    HD1: 25 GB
    HD2:300 GB
    IP: 10.0.0.1/16

  3. lmn7-appliance wie in auf github beschrieben installiert

  4. Der key archive.linuxmuster.net.key muss importieret/hinzugefügt werden. (steht nicht in der Doku)

  5. Dann das Skript lmn7-appliance ausgeführt. Läuft problemlos durch :slight_smile:

  6. Erstkonfiguration über d’SELMA bleibt mit dem Fehler
    #### Provisioning krb5 .......................................... Failed! ####
    hängen.
    Ach ja, http://10.0.0.1:8000 ging nicht. Statt dessen hat http://10.0.0.1 funktioniert.

Meine Eingabedaten waren:
[setup]
servername = server
domainname = staufer-gymnasium.de
opsiip =
dockerip =
mailip =
dhcprange = 10.0.0.100 10.0.0.200
smtprelay =
smtpuser =
smtppw =
adminpw = Muster!
schoolname = Staufer-Gymnasium Pfullendorf
location = Pfullendorf
country = de
state = Baden-Württemberg
skipfw = False

Mit linuxmuster-setup --cinfig=setup.txt erhilt ich das gleiche Ergebnis.

Ruft man allerdings linuxmuster-setup --cinfig=setup.txt nochmal auf, läuft es durch. Leider kann man sich dann als global-admin nicht anmelden. :frowning:

Kann mir da jemand helfen?

Gruß,

Mathias

Hallo Mathias,

Der Port wurde auf 443 geändert.

Viele Grüße,
Jochen

Hallo Jochen,
danke schin mal für die schnelle Antwort.
Gruß,
Mathias

Hallo Matthias,

domainname = staufer-gymnasium.de http://staufer-gymnasium.de

Ruft man allerdings |linuxmuster-setup --cinfig=setup.txt| nochmal auf,
läuft es durch. Leider kann man sich dann als global-admin nicht
anmelden. :frowning:

dein Domänennamen ist 16 Zeichen zu lang: das kann Windows nicht: max 15
Zeichen!
Viele Grüße

Von DOS …

LG

Holger

Hallo Holger,
danke schon mal für deine schnelle Antwort.

Die staufer-gymnasium.de ist 20 Zeichen lang. Ich probier’s dann mal mit linuxmuster.lan :slight_smile:
Gruß,
Mathias

Hallo Holger,
der Domänenname ist jetzt linuxmuster.lan (15 Zeichen) und linuxmuster-setup läuft durch !!! :sunny:
Leider kann ich mich nicht als global-admin anmelden.
Ich hab mich dann mal als root angemeldet und mir das Erstpasswort von global-admin anzeigen lassen: —
Ok, das Passwort war nicht gesetzt. Also hab ich es dann auf Muster! gesetzt und nochmals kontrolliert, ob es auf Muster! gesetzt ist. Passwortsetzten hat geklappt :smile:
Leider hat die Anmledung als global-admin immer noch nicht funktioniert?!? :woozy_face:

Ach ja, die Anmeldemaske erscheint nur auf http://10.0.0.1, https://10.0.0.1, https://server und http://server klappen nicht.

Gruß,
Mathias

Hallo Matthias,

dein Domänennamen ist 16 Zeichen zu lang: das kann Windows nicht: max 15
Zeichen!

Die staufer-gymnasium.de http://staufer-gymnasium.de ist 20 Zeichen
lang. Ich probier’s dann mal mit linuxmuster.lan :slight_smile:

es interessiert nur das vor dem ersten Punkt: es sind 17 Zeichen :slight_smile:

LG

Holger

Hallo Mathias,

Versuch mal:
https://FQDN_Deines_Servers
anstatt der IP. Dieses Phänomen haben wir auch, Warum es über den FQDN aber nicht über die IP geht, ist mir zwar völlig unerklärlich aber bei uns ist das so…!? Ist das bei Dir auch so?

Viele Grüße,
Jochen

Hallo Matthias,

das ist alles nichts, was man nachträglich machen sollte.
Du solltest das nochmal frisch machen.

LG

Holger

Hallo Jochen,

Beim jetzigen Stand wäre das https://server.linuxmuster.lan oder https://server.linuxmuster.lan.
Das klappt leider auch nicht.

Ich bin wieder auf den Snapshot nach lmn7-appliance zurückgekehrt. Ich versuch’s mit einem noch früheren Snapshot. Dauert aber noch… Ich melde mich dann wieder…

Gruß,
Mathias