Linuxmuster.net für Petri Schule in Schwanebeck

Hallo Forum,

Seit dem Vortrag in Chemnitz gibt es großes Interesse an unserer Schulserverlösung. Bei diversen Treffen haben wir beschlossen eine Schule im Harz mit der Musterlösung auszustatten um Lehren die Möglichkeit zu geben unser System Live zu erproben.
Es werden zwei Räume in unser System eingebunden.

Den Server und die Hardware für einen Raum konnte ich aus einer Spende beisteuern. Der Zweite Raum wird mit der Spende einer Universität ausgestattet.

Heute war es so weit. Der Erste Raum ist fertig, für den Zweiten mussten Netzwerkkarten bestellt werden, da die Onboard-Karten nicht mit linuxmuster.net funktionieren.
Deshalb werden die Räume geringfügig später fertig als geplant.

Hier noch ein paar Bilder von den Arbeiten:


Das Board welches mit lmn nicht tut.


Es gab auch liegende Arbeitsplätze :slightly_smiling_face:


Der Erste Raum ist fertig und es wird schon fleißig getestet.

Gruß Alois

3 Like

Hallo Alois,

ich hab heute auch im Fachnetzwerk die tolle Meldung von eurem Einsatz
und dem Klassenzimmer gefunden. Was mich wundert ist, dass es
Netzwerkkarten geben soll, die mit einem mehr oder weniger aktuellen
Kernel nicht funktionieren. Würdest du mir verraten welche Karten da
onboard verbaut waren und was die Betriebssystemversion ist, die in der
dort geführten Installation von Linux.Muster zum Einsatz kommt?

Gruß Frederik

Hallo Frederik,

Es handelt sich um Realtec-Karten. Den genauen Typ kann ich Dir im Moment nicht nennen. Die Karte unterscheidet sich von funktionierenden Karten nur durch den letzten Buchstaben in der Bezeichnung. Die mit einem “e” am Ende des Namens funktionieren nicht. Alle anderen funktionieren.

Ich hatte das Problem vor ein paar Jahren schon einmal. Nachdem ich gesehen habe welcher Chipsatz (H61) im Asus-Board verbaut ist war klar dass es wieder die Netzwerkkarte ist.

Wir hatten leider keine einzelne Netzwerkkarte eines anderen Herstellers da um zu prüfen ob es damit funktioniert. Morgen wissen wir mehr.

Bisher hat der Einbau von Intel-Karten das Problem immer behoben.

Es handelt sich um das aktuelle Linbo bei dem die Karte nicht funktioniert. Aber auch in früheren Versionen funktionierte die Karte nicht.

Gruß Alois

Nachtrag:

Offenbar machen alle Realtek Karten des Typs Realtek 8111 Schwierigkeiten. Egal welcher Buchstaben da am Ende steht. Das zumindest entnehme ich meinem gesammelten Schriftverkehr.

Auch da wird der Tausch der Karte als Lösung beschrieben.

Eine Suche nach Linbo Realtek 8111 liefert viele Treffer im Netz.

Gruß Alois

Letzter Nachtrag:

MSI-Boards MSI H61M-P31 mit dem H61 Chipsatz und Realtek 8111F funktionieren.

Auch das kann ich meinen Mails entnehmen.

Es kommt wohl auch darauf an wo die Karten verbaut sind.

Gruß Alois

Hallo Alois,

ich hatte mal eine solche Netzwerkkarte in einem Server.
Nach Recherche habe ich sie zum laufen bekommen und zwar so:

  1. Windows booten
  2. in den Treibereinstellungen unter Windows die Energiesparoption der
    Karte ausschalten
  3. funktioniert.

Ich kann nicht sicher sagen, ob das bei euren auch hilft.
Vielleicht wollt ihr es versuchen.

LG

Holger

Hallo Holger,

es wird kein Windows geben. Es sind bereits Intel-Karten bestellt.

Die Realtek haben noch andere Macken

Es gibt Fälle da wird der Rechner herunter gefahren und er fährt ohne Zutun wieder hoch.

Gruß Alois

Hallo Alois,

auf jeden Fall eine großartige Aktion!

Vielen Dank Dir und viele Grüße,
Jochen

Hallo Alois,

ohne das genaue Kartenmodell gekannt zu haben scheint mir der Link

hier hilfreich. Dennoch glaube ich, dass die von euch gewählte Variante
mit einer Intel Karte deutlich weniger Bauchschmerzen machen wird (auch
wenn man die Realtek Karte mit ein paar kniffen sicher gefixed bekommen
hätte). Das Problem mit diesen integrierten Billigschipsätzen aus
Taiwan war immer schon dass die Linux Treiber Unterstützung so semi
war. Das ist ein Punkt den man sich bei jeder Art von Linux Role Out
vor Augen halten sollte. Seit so lieb und haltet nich auf dem Laufenden

Gruß Frederik

Hallo die Hotline hats gebracht ;-)! Danke an Holger!

es war die Grafikkarte nebst einigen Einstellungen im BIOS. Dann hats geklappt. Das Problem mit der Grafikkarte hat Holger schon an anderer Stelle beschrieben. Wenn ichs finde verlinke ich von hier, damit man später die Verbindung hat.

Jedenfalls ist jetzt auch der Zweite Raum betriebsbereit!

Zum Schluss gabs noch ein Highlight. Eigentlich hatten wir schon alles aufgeräumt und haben uns noch ein wenig unterhalten, da fiel uns auf, dass da noch ein Drucker herum steht den wir übersehen hatten.

In relativ kurzer Zeit war der Drucker auf dem Server installiert. In der Schulkonsole wurde noch eingestellt wer auf den Drucker drucken darf und sofort danach konnte vom CLIENT gedruckt werden.

Vom zweiten Raum gibts keine Bilder, das haben wir wohl alle über die Arbeit vergessen.

Danke auch noch an die Helfer vor Ort. Es war eine großartige Zusammenarbeit die Spaß gemacht hat!

Gruß

Alois

1 Like

Hallo Alois,

es war die Grafikkarte nebst einigen Einstellungen im BIOS. Dann hats
geklappt. Das Problem mit der Grafikkarte hat Holger schon an anderer
Stelle beschrieben. Wenn ichs finde verlinke ich von hier, damit man
später die Verbindung hat.

soll heißen, dass die Onboard Realtec doch “out of the Box” funktioniert
haben.
Dass linbo anscheinend nicht fertig bootete lag nicht am ASUS Board mit
H61 Chipsatz sondern an der gesteckten Radeon Grafikkarte.
Wenn man die Rechner von Hand aufnimmt und in der start.conf.
einen Kernelparameter einträgt laufen sie.

Hier ist ein Link zum Problem:

LG

Holger