Eure Meinung gefragt

Hallo zusammen,
in den Osterferien baut unser Schulträger weiter das Netz aus. Um die aktiven Komponenten solllen wir ins selber kümmern.
Ich hoffe das Bildschirmfoto ist zu sehen, hab ich noch nie gemacht.
Ist ein Angebot eines Ingenieurbüros.
Kennt jemand die Hardware, sinnvoll, geht auch preiswerter?
Ich selbst habe gute Erfahrungen mit Unifi gemacht, wurde ja auch mehrfach hier in der Mailingliste erwähnt.

DAnke für die Bemerkungen
Wolfgang

Hi.
Die positiven Erfahrungen Unifi würde ich auch unterschreiben – bis auf das sehr plötzlich eingeleitete Ende der APs von 2013. Nach 5 Jahren das EOL einzuläuten ist echt Mist – zumindest für uns. Damit muss man also “jederzeit” rechnen – auch, dass dann früher oder später neue Kosten anfallen :frowning:

Michael

Hallo Wolfgang,

beim WLAN würde ich auf jeden Fall unify nehmen und auf keinen Fall LANcom.
Ich hab drei von den extrem teuren LANCom etliche Jahre im Netz gehabt:
die waren ihr Geld garnicht Wert.
Für mich ist das ein Firmenlösung die für die Schule überkandidelt ist.
Lieber unify: das hat alle Funktionen die wir brauchen und einen guten
kostenfreien Controller dabei (und kein rumärgern mit Lizenzen).

Ich kenne auch eine Schule, die einfach alles von ubiquity gekauft haben
und das ganze Netz auf die Switches von denen umgestellt haben.
Die sind nach einem Jahr im Einsatz sehr zufrieden.
Wenn du mal überhaupt die Switches in einem Controller grafisch managen
kannst, dann ist das einfach eine feine Sache…
Würde ich jetzt eine Schule frisch ausstatten, würde ich das wohl auch
so machen. Und die Switches kosten nicht viel …

LG

Holger

Hallo Wolfgang,

Wir haben über 40 AP´s von Unifi im Einsatz. Auch die Switches sind vom gleichen Hersteller.

Ich kann auch nur dazu raten Unifi zu nehmen.

Gruß

Alois

Danke schon mal,

Bei Unifi würde der WLAN-Controler 800€ aus meiner Liste wegfallen, sehe ich das richtig?
Unifi bietet einen 48Port poe switch mit 500Watt oder 750Watt, verschiedene Preise natürlich.
Ist die WattZahl ein Kriterium im schulischen bereich. Wir sind eine kleine Schule.

Wolfgang

Hallo Wolfgang,

Im Prinzip ja. Wenn Du eine virtuelle Umgebung hast kannst DU einfach einen weiteren virtuellen Rechner installieren auf dem der Controler läuft. Ansonsten brauchst Du einen Rechner.

Wenn ich recht erinnere zieht ein AP 15 Watt Leistung. Bei voller Auslastung 48 AP´s kämen 720 Watt zusammen. Der 500 W Switch wäre dafür ungeeignet.

Bei einer kleinen Schule wird es kaum zu 48 AP´s kommen. Deshalb dürfte der 500 W Switch ausreichen.

Gruß

Alois

Hallo,

Wenn ich recht erinnere zieht ein AP 15 Watt Leistung. Bei voller
Auslastung 48 AP´s kämen 720 Watt zusammen. Der 500 W Switch wäre dafür
ungeeignet.

Bei einer kleinen Schule wird es kaum zu 48 AP´s kommen. Deshalb dürfte
der 500 W Switch ausreichen.

… man braucht eigentlich nie 48 Ports mit POE: wer hängt schon 48 APs
an einen Switch?

LG

Holger

Nabend!

Das schon, aber du redeste in diesem Zusammenhang auch von dem ganzen Netz:

Achtung! Falls es mal zu einem 10GB Netz wachsen sollte, das unterstützen die 24 Port Switche (noch) nicht. Die haben nur SFP Ports. SFP+ nur bei den 48er.

Beste Grüße

Thorsten

@baumhof @alois
stimmt es werden keine 48 ap’s am switch hängen, tendiere zu dem 500 Watt Teil
Zum Managen kann auch ein vorhandenesLaptop herhalten.
Schönen Abend noch
Wolfgang

Hallo Wolfgang,

@baumhof https://ask.linuxmuster.net/u/baumhof @alois
https://ask.linuxmuster.net/u/alois
stimmt es werden keine 48 ap’s am switch hängen, tendiere zu dem 500
Watt Teil
Zum Managen kann auch ein vorhandenesLaptop herhalten.

genau das will man ja nicht.
Bei unifi bekommst du einen “Controllerserver” den du einfach auf einem
ubuntu 16.04 installierst: dann hast du eine Webbasierte Oberfläche und
kannst das Ganze mit jedem Gerät managen.
Ist echt super.
Switches werden da drin auch gemanaged

LG

Holger

Hallo Wolfgang,

ich kenn die Komponenten alle, wir setzen die auch ein. Das sind durchweg schon sehr gute, hochwertige Komponenten, ich muss mich aber teilweise den Vorrednern anschließen: bei Unifi bekommst Du deutlich mehr “bang for the buck” im Vgl. zu Lancom. Zumal es ziemlich mit Kanonen auf Spatzen geschossen ist, 2 APs mit nem sündhaft teuren Controller zu verwalten. Die kann man nämlich auch standalone, ohne Controller verwalten! Falls Ihr zukünftig mehr APs einsetzten wollt, dann macht der Lancom Controller Sinn ( so ab ca. 4-5 APs) aber Achtung: bei mehr als 6 APs musst Du da weitere (teure) Lizenzen für die nächsten 6 APs dazukaufen!!!
Bei den HP Switches finde ich das Geld schon gut investiert. Da hast Du ne lebenslange Garantie, das ist auch nicht zu vernachlässigen!

Viele Grüße,
Jochen

Hallo Thorsten,

doch, die können das auch. S. z.B. den J9856A.

Viele Grüße,
Jochen

Hallo Jochen!

Wir haben beide recht. Klar gibt es 24er die SFP+ können.

Meine Antwort war nicht konkret genug. Ich bezog micht auf die bisherigen
UniFi-Switche. Sorry.

Beste Grüße

Thorsten

Stimmt das überhaupt noch?
Ich habe da anderes gehört, bzw. vor einem Jahr davon nix mehr auf der Website gefunden.

Vg, Tobias

Hallo Tobias,

Du hast mich da verunsichert und tatsächlich scheint sich da etwas getan zu haben! Wobei ich das und das hier so interpretiere, dass sich die Garantie(dauer) von Produkt zu Produkt unterscheidet!?
Je nachdem, bedeutet “Lifetime” dann tatsächlich noch “lebenslang”, so wie ich es von den alten Procurves gewohnt war (die Einschränkung, dass sich das nur auf den Erstbesitzer bezieht und nur gilt, wenn man bei einem authorisierten Reseller gekauft hat gab’s ja schon immer) oder aber auch nur 5 Jahre nach Abkündigung des Produktes! Und zudem gibt es dann noch einige Produkte mit kürzerer Garantie.
Also zukünftig Augen auf beim (HPE-)Switch-Kauf!

Viele Grüße,
Jochen