Devilbox als LAMP-Server?

#1

Hi. Zufällig bin ich über diese docker-Lösung gestolpert:

http://devilbox.org

Evtl kann man damit das Problem lösen, ein “always-up-to-date” LAMP-System bereit zu stellen.
Sieht so aus, als müsste man das Rad nicht immer neu erfinden? :slight_smile:
Schönes WE,
Michael

#2

Hi. Ich pushe den Beitrag vom letzten Jahr nochmal nach oben.
Gibt es in Sachen docker + v7 auch Pläne, einen LAMP-Server, der für Kollegen und Schüler zugänglich ist, per docker bereitzustellen?

Wir nutzen bei uns immernoch den LAMP-Server “Ernest” (von Frank @ironiemix). Es wäre mit der Umstellung auf v7 ganz schick, wenn der in irgendeiner Form erhalten bliebe.

Es gab ja neulich auch ein paar Gedanken, wie man die künftigen Container aufteilen könnte; z.B. die “großen” Dienste wie Nextcloud, moodle usw auf je einen Container und kleinere Dinge wie mrbs etc einfach zu einem weiteren Container zusammenfassen. Und als Zusatzfrage: (für die Proxmoxer) Inwiefern ist es sinnvoll, das dann direkt via LXC zu realisieren?

Schönen Gruß,
Michael

#3

Hallo Michael,

Hi. Ich pushe den Beitrag vom letzten Jahr nochmal nach oben.
Gibt es in Sachen docker + v7 auch Pläne, einen LAMP-Server /(der für
Kollegen und Schüler zugänglich ist)/ per docker bereitzustellen?

in der lmn7 ist Docker schon integriert.
Was du auf dem dockerhost machst, ist dann deine Sache: da kannst du
auch sowas wie ernest betreiben.
Vom Verein/ der Community aus sind aber jetzt schon viele Docker “apps”
(wie nennt man das?) in Arbeit

  • linuxmuster-mrbs
  • linuxmuster-limesurvey
  • linuxmuster-nginx

und das werden eher noch mehr als weniger…

LG

Holger

#4

Hallo,

Die Frage war ja, ob es so was, wie ich mit ernest/scotty gemacht habe “offiziell” gibt. Da gehört ja noch ein bissle mehr dazu, als einfach nur der LAMP Server selbst. Ich denke, ich werde auf jeden Fall wieder so was machen, weil ich das für Informatik zwingend brauche und es sehr viel einfacher zu betreiben ist,
als dieses XAMPP Zeug.

Hat allerdings erst mal keine hohe Priorität, scotty tut ja noch :wink:

VG

Frank

#5

:+1:

Mir fiel später ein, dass ich das schon mal probiert hatte: Proxmox unterstützt ja docker nicht direkt als Container.

#6

Ich bin bei Ernest hängen geblieben … Scotty ist nicht verlinkt, oder?