Corona-Impfung geht los

Tag auch,
da ich jetzt Samstag ( 27.2.2021) den ersten Impftermin habe, hier mal der Thread dazu.
Fuer Lehrer gibt’s AstraZeneca, will ja irgendwie sonst kaum jemand - mir ist’s recht.

Noch jemand am Start?

Gruss Harry

wie, Grund- oder Förderschule?

Hallo Harry,

yep. Da bei der Hotline kein Durchkommen war, habe ich mich auf der Webseite bei der Berechtigungs-Vorprüfung an den genannten Gruppen vorbei gemogelt (Lehrkräfte werden da noch nicht als berechtigt genannt).

Da aber die eigentliche Berechigungsprüfung im Impfzentrum stattfindet und ich diese ja dann nachweisen kann, sollte das klappen.

02.03. und 04.05.

Viele Grüße
Steffen

In BW alle Lehrer, weiss nicht wie es in anderen Bundeslaendern ist.

Zu AstraZeneca ist gerade ein Artikel im Spiegel rausgekommen, wieder voll die unnoetige Panikmache gewesen.
Zitat daraus:

Erste Ergebnisse deuten auf eine hohe Wirksamkeit hin. In Schottland zeigen neue Analysen von Universitäten und der Gesundheitsbehörde, dass schon die erste von zwei Impfungen mit dem AstraZeneca-Präparat nach vier Wochen das Risiko einer Krankenhauseinweisung wegen Covid-19 um bis zu 94 Prozent reduziert. Beim Biontech-Impfstoff waren es 85 Prozent.

Von hier: Keine 25.000 Dosen pro Tag: AstraZeneca-Impfstoff wird zum Ladenhüter - DER SPIEGEL

In NRW natürlich nicht. Nur die beiden genannten Gruppen. Ist eure Frau Eisenmann ja doch auf Zack. Dabei möchte unser MP ja sogar Kanzler werden. So wird das mit meiner Stimme nichts :S

Hallo,
auch ich habe (in BW) gestern die frohe Kunde bekommen, dass ich mich Impfen lassen darf.
AstraZeneca nehme sehr gerne, wenn mir dafür COVID erspart bleibt bzw. ordentlich abgemildert wird: und das scheint ja wohl wirklich so zu sein.
… aber ich hab noch nicht angerufen. Ich denke, es ist noch immer zu wenig Impfstoff da und da gibt es viele, die das nötiger haben als ich: ich bin ja „erst“ 46 Jahre alt :slight_smile:
… und Raucher … und Asthmatiker … aber naja: ist ja selbstgemacht … wenigstens zur Hälfte.

Und zu unserer Frau Doktor: die will erstmal MP werden … danach dann wahrscheinlich Kanzlerin.
Streng nach: first, we take Stuttgart, then we take Berlin…

LG

Holger

Hallo zusammen,

scheint so, als ob ich Harry sogar noch überhole. Habe für Freitag einen Impftermin bekommen. Ethisch gesehen würde ich vielen anderen Berufsgruppen gerne den Vortritt lassen, aber es sieht so aus, als ob deren Nachfrage gar nicht so groß ist. In meinem Bekanntenkreis gibt es einige, die irgendwie mit Patienten und Körperkontakt arbeiten und sich noch nicht haben impfen lassen, obwohl es möglich wäre. Von daher sehe ich es eher so: wir gehen mit gutem Beispiel voran.
Aber was braucht man dann als Nachweis, dass man impfberechtigt ist?
VG
Christian

Hallo zusammen,
in Bayern haben wir noch nicht wirklich was gehört, ich wäre aber als Gymnasiallehrer wohl eh nicht sofort dran. Mal sehen. AstraZeneca würde ich auch sofort nehmen, ich halte das für ein PR-Desaster, nicht für ein wirklich Problem mit dem Impfstoff. Besser einen gewissen Schutz als gar keinen. In dem oben zitierten Spiegel-Artikel steht ja auch, dass es ca. 1,2 Mio „übrige“ AstraZeneca-Dosen gäbe…
Liebe Grüße
Harald

und hier noch der passende Link zum Nachweis für Lehrkräfte in BW:

Gilt das dann für alle Lehrkäfte oder nur für die Grund- und Förderschulen? Ich lese da eigentlich keine Einschränkung…
Liebe Grüße
Harald

Hallo Harald,

in BW alle Lehrkräfte.

Viele Grüße
Steffen

So wie ich das verstanden habe: alle Schulmitarbeiter (in BW).

Gruß Frank

Super, das freut mich für euch! Mal sehen, wann wir dran sind, aber gut, dass ihr die Chance jetzt schon einmal habt!

… und die hauptamtlich in der Schule tätig ist. Freiberufliche Dozenten fallen da [formell) raus.

VG Andre

PS: Es freut mich für diejenigen hier, die jetzt die Möglichkeit bekommen!
Glückwunsch :slight_smile:

Ich seh das wie Holger: ErzieherInnen und GrundschulkollegInnen first. Da tragen die Kiddies keine Maske, die haben das noch nötiger. Außerdem hab ich bisher nur Fernunterricht.
Ansonsten hätte ich zwar lieber Biontech aber das ist halt (leider) kein Wunschkonzert. Nicht wegen der Nebenwirkungen, da hat man halt mal nen Tag Fieber, auch nicht wegen der „70%“ sondern weil AZ wohl nicht gegen die südafrikanische Variante wirkt. Aber jut: die ist hier wohl (noch) nicht sehr weit verbreitet. Von daher werd’ ich wohl in ein paar Wochen mal nach nem Termin schauen.

Viele Grüße,
Jochen

Tag Jochen,

Irgendwas ist immer - wir haben gerade auch im Kollegium die Diskussion. Da gibt es Leute, die haben wirklich richtig Angst vor Corona, warten aber noch bis es fuer Lehrer Biontech oder Moderna gibt.
Dieses Verhalten halte ich fuer wenig clever, wenn es jetzt schon was gibt, was gegen die meisten Varianten hilft und vermutlich (!) auch gegen schwere Verlaeufe der Suedafrikavariante.
Vielleicht ist Warten dann doch nicht die beste Alternative und es geht ja jetzt erstmal darum, die ganze Coronanummer auszubremsen.

Ich bin ja auch so jemand, der gerne die eierlegende Wollmilchsau sucht, deshalb sind Teile meines Hauses immer noch Rohbau, andere Leute machen einfach und das ist dann fertig - ist nicht perfekt, sie schlafen aber ruhiger…meins wird auch nicht perfekt, hab als Folge von diesem Ansatz jede Menge scheisse gebaut.

Es macht das Leben nicht leichter wenn man alles exzessiv hinterfragt, fuer diese Erkenntnis hab ich jetzt aber auch viele Jahre gebraucht

Schaut man sich mal die „Fachpresse“-Artikel an, dann stellt man schnell fest, dass da der Eine vom Anderen abschreibt, die „Fachpresse“ schnallt’s naemlich auch nicht und wenn jetzt das AstraZeneca-Bashing gerade der heisse Scheiss ist, dann machen halt viele mit.

Und wenn’s dann mal den Superimpfstoff in Menge gibt, dann lass ich mich nochmal impfen…vermutlich dann doch nicht, lasse mich ja auch nicht gegen Influenza impfen.

Gruss Harry

Hallo,

Puh, das will ich dann doch nicht unkommentiert so stehen lassen, auch wenn es jetzt eher um eine persönliche und politische Meinung geht. Ich spreche hier also nicht als Beamter, sondern als Privatperson…

Es ist Wahlkampf in BW, Frau Eisenmann die CDU-Spitzenkandidatin, und Lehrer sind keine ganz kleine Wählergruppe. Deshalb hat sie sich für das frühe Impfen eingesetzt. Und deshalb hat sich der grüne Sozialminister Lucha auch breitschlagen lassen, man will ja im Wahlkampf nicht als Neinsager dastehen.

Aber bis auf ihre handschriftlichen Anmerkungen in der Grußzeile auf den anschließend in schlechter Qualität eingescannten offiziellen PDFs auf der KM-Homepage hält sich der Einsatz und die Entscheidungsfreude der Ministerin aus meiner Sicht doch sehr in Grenzen. Ein „Die Entscheidung darüber überlassen wir den einzelnen Schulen“ ist ein Drücken vor eigenen Vorgaben. So kann man selbst keinen Fehler machen, die Fehler machen halt andere. Aber so ist halt Politik in Wahlkampfzeiten. Die anderen machen das nicht wesentlich besser.

Viele Grüße,
Stefan

1 Like

Naja, denke auch, dass die spontane Moeglichkeit fuer uns zu Impfen auch nur durch den AstraZeneca-Impfstoff im Uebermass ermoeglicht wurde, in manchen Impfzentren sind ja mehr als 50% der Termine nicht wahrgenommen worden (ohne Absage) und jetzt soll das Zeug halt weg. Es macht ja auch keinen guten (politischen) Eindruck, wenn da viele millionenteure Impfstoffe in den Abguss versenkt werden.

Gruss Harry

Hallo,

siehe auch:

Pläne für ungenutzte Dosen

Gruß

Alois