YOGA Book Windows

Hallo,

an unserer Schule wird überlegt YOGA Books mit Windows10 anzuschaffen.
(Intel® Atom™ x5-Z8550 Prozessor, der Speicher umfasst 64GB)

Kann ein solcher Rechner in das Imaging-System aufgenommen und gepflegt werden? Hat vielleicht jemand schon so etwas in Gebrauch?

Viele Grüße,
Helge

Hallo Helge,

das Yoga-Book kenne ich zwar nicht, habe aber schlechte Erfahrungen mit
Acer Switch 11V-Tablets (ebenfalls eine 2-in1-Lösung) gemacht. Der
USB-LAN-Adapter, mit dem das Imaging gemacht wird, funktioniert zwar mit
Linbo, allerdings wird bei mir die Verbindung während des Linbo-Boots
fast immer unterbrochen, sodass er keine IP vom Server bekommt.
Wahrscheinlich funktiuoniert auch beim Yoga-Book PXE über einen
USB-LAN-Adapter. Falls das so ist, müsstest Du sicherstellen, dass Linbo
damit sauber zurecht kommt. Dann müsste es gehen.

Viele Grüße

Bernd Kaiser
OHG Nagold

Hallo Bernd,

vielen Dank! An den PXE-Boot hatte ich gar nicht gedacht! O.k. das müsste ich wohl oder übel testen, wenn es nicht schon jemand getan hat :wink:

Heißt das eigentlich, dass die Verwaltung mit linbo komplett gescheitert ist?

Viele Grüße,
Helge

Hallo Helge,

[helge.m] helge.m https://ask.linuxmuster.net/u/helge.m
26. April

Hallo Bernd,

vielen Dank! An den PXE-Boot hatte ich gar nicht gedacht! O.k. das
müsste ich wohl oder übel testen, wenn es nicht schon jemand getan hat
:wink:

Heißt das eigentlich, dass die Verwaltung mit linbo komplett
gescheitert ist?

Meinst Du, bei meinen Rechnern? Ja, ich “image” mit Aomei Backupper.
Glücklicherweise laufen die Geräte problemlos und es gibt bisher keinen
Wunsch nach irgendwelcher Software, sie werden nur zum Surfen benutzt
eventuell auch für eine Powerpointpräsentation.

Viele Grüße

Bernd

Hallo Helge,

man kann Linbo auch einmalig per USB-Stick oder CD auf die Rechner
übertragen (die Rechner müssen aber davon booten können), so
funktioniert es auch komplett ohne PXE.

Viele Grüße

Jörg Richter

Hallo Jörg,

[jrichter] jrichter https://ask.linuxmuster.net/u/jrichter
26. April

Hallo Helge,

man kann Linbo auch einmalig per USB-Stick oder CD auf die Rechner
übertragen (die Rechner müssen aber davon booten können), so
funktioniert es auch komplett ohne PXE.

ja, das ist korrekt, das habe ich auch so gemacht (obwohl es auch per
PXE bei mir funktioniert hat). Allerdings braucht Linbo dann ja zum
Laden des Images eine Serververbindung. Und bei mir war es so, dass der
USB-LAN-Adapter beim Bezug der IP-Adresse “ausgestiegen” ist. Die LED’s
gingen kurz aus und dann hat er keine IP bekommen, somit auch keine
Serververbindung. Es lag übrigens nicht am Treiber, der wird korrekt
geladen. Meine Vermutung ist, dass der USB-LAN-Adapter “resettet” wird
oder sonstwie die Stromversorgung verliert.
Es hilft also nichts als den gesamten Ausrollprozess zu prüfen.

Viele Grüße

Bernd

Hallo Helge,

an unserer Schule wird überlegt YOGA Books
http://shop.lenovo.com/de/de/tablets/lenovo/yoga/yoga-book-windows/
mit Windows10 anzuschaffen.
(Intel® Atom™ x5-Z8550 Prozessor, der Speicher umfasst 64GB)

ich habe hier Yoga 11e GEräte einer Schule: bei denen hat linbo per UEFI
auch geklappt.
Ebenso bei den DELL Tablets Latitude 5175
Die haben auch nur einen USB3 LAN Adapter.
Wir haben die orginalen von DELL, es soll aber auch mit "sinnvolleren"
Adaptern funktionieren: welche die keien 30 EUR kosten, sondern nur 15
und dazu auch noch laden können.
Bei denen von Dell muss man entschieden: LAN oder Laden …

Viele Grüße

Holger