Win10efi Partitionierung

Hallo, ihr!
Schönes Wetter, da macht die Arbeit an Linuxmuster ja gleich noch viel mehr Spaß, …
Eine Frage, die sich vielleicht viele Anfänger stellen, die schon mal ganz stolz sind, Geräte aufgenommen und ein Windows aufgespielt zu haben:
Die Sache mit der Partition: Ich habe einen Rechner mit 500 Gb Festplatte. Alles vorbereitet, auch schon mit der win10efi conf von den Examples ausprobiert. Klappt wunderbar, ich kann mich also dran machen, ein Windowsimage zu erstellen. Auf dem Windowsrechner soll jetzt erst mal das OfficePaket, schon mal zur ersten Eingewöhnung das Open Office (nicht schimpfen, zu viel kann ich meine Kollegium nicht mehr zumuten, sagen die, …), ein paar Lernprogramme wie Budenberg, Oriolus, Lernwerkstatt und Multimediwerkstatt drauf installiert werden. Wie verändere ich jetzt die Partition der Beispiel conf für Win10 efi, dass ich nicht in Festplattennöte komme?
Ich habe da einfach gar keine Ahnung zwecks fehlender Erfahrung, welche Einstellungen jetzt da am sinnigsten sind. Und ganz dumm gefragt, weil wie schon gesagt, immer noch sehr windowsverwirkt, kann man denn die Partitionen nachträglich noch ändern?
Euch einen feinen Sonntag!
Andreas

Hallo Andreas,

versuch mal den einfachen Schritt:

  1. Größe in der start.conf. anpassen.
  2. linuxmuster-import-devices laufen lassen
  3. Client booten, partitionieren lassen in linbo und Image zurückspielen

Einziges Problem könnte sein, dass das Dateisystem nicht vergrößert wird: das weiß ich aber nicht, weil ich nicht weiß, wie ntfsclone (Roter Knopf) arbeitet. Der Gelbe Knopf arbeitet mit rsync.
Ich würde Rot nehmen und danach testen, ob die Dateisystempartitionsgrößen stimmen.
Am Besten dann mal Daten drauf schaufeln, bis es mehr ist als die alte Partitionsgröße: dann wirst du schon merken, ob es zu Problemen kommt.

Anderer Weg wäre: Partitionen verkleinern, verschieben udn dann die von Win vergrößern mit gparted von LiveCD aus.
Dann Windows booten und Dateisystem checken, neues Image erstellen und dann die Partitionsgröße in der start.conf. anpassen, import und dann auf frisch partitionierten Client syncen.

LG

Holger