Win10: Updates schalten sich wieder ein

Wir haben auf unseren Windows 10 Clienten den Windows Update Dienst gestoppt und deaktiviert.
Doch im Laufe des Betrieb über den Tag schalten sich die automatischen Updates wieder ein. Status ist dann “gestartet” und Starttyp auf “Manuell”.
Und durch die Imagelösung machen die PCs die Updates jeden Tag wieder und belegen die Bandbreite der Internetleitung.
Habt ihr das Problem auch bzw. schon ein Lösung dagegen?
Danke!

Hallo,
wir haben die Windows Updates über die Firewall gesperrt:

Das klappt eigentlich ganz gut.

Viele Grüße

Hallo Steffen,

in Windows 10 die Updates zu deaktivieren generiert ein
Sicherheitsrisiko - sogar wenn Du bei jedem Neustart ein sync durchführst.

Die Last auf der Internetleitung kannst Du sinnvoller begrenzen, indem
Du den Update accelerator in ipfire konfigurierst.
https://wiki.ipfire.org/configuration/network/update-booster

Wir haben zwar den Time for Kids Schulrouter, aber der hat natürlich
auch so eine Funktion. Die Updates laufen recht “geräuscharm” und
wenigstens unsere Rechner im “Festnetz” sind bei Kontrollen selten nicht
innerhalb der letzten 24 Stunden aktualisiert worden. Für die Notebooks
im WLAN ist das der engere Flaschenhals.

Gruß Jürgen

Mit Linux wär das nicht passiert

:grin:

Gruß aus Magdeburg

Alois

Hallo Steffen,

Wir haben auf unseren Windows 10 Clienten den Windows Update Dienst
gestoppt und deaktiviert.

welche Win10 Version?

Bis 1809 hab ich das getestet.
Du mußt folgende Dienste anhalten und den Starttyp auf deaktiviert stellen:

  • Windows update
  • intelligenter Hintergrundübertragungsdienst.
    Es müssen beide sein.

Bei 1903 soll das endgültige Abschalten so nicht mehr ausreichen: da
soll es sich wieder einschalten (also das was du beschreibst).

LG

Holger

Hallo Holger,
imaging und software as a service passen nicht gut zusammen. Man kann froh sein, wenn einem mit einem Image die Domänenaufnahme und die Aktivierung gelingt. Für Windows wird es zunehmend interessanter werden, OPSI einzusetzen, um sich mit diesen Probleme nicht im Halbjahrestakt selbst neu befassen zu müssen. “Mit Linux wär das nicht passiert.”
Gruß Jürgen