Veränderte Bootreihenfolge "im Zusammenhang mit" Linbo-Start

Von mir auch gute Besserung!!!

Viele Grüße,
Jochen

Hallo!

Warum erst dann, der virtuelle Stammtisch ist doch viel näher. Siehe: Einladung zum virtuellen Stammtisch – linuxmuster.net

Beste Grüße

Thorsten

Hallo Jochen,

wenn ich Thomas richtig verstanden habe, dann setzt du zwar alle Boot-Einträge außer UEFI: PXE auf disabled.
Ganz unten im Screenshot steht noch „STorage Boot Option Control“: UEFI Only. Hast du mal geschaut, was passiert, wenn du das änderst?
Und warum ist „LAN PXE BOoot Option ROM“ auf disabled? wäre das nicht besser auf „Enabled“? (Ohne begründen zu können, warum).

Und letztlich: CSM Support mal auf „disabled“ stellen, würde vllt. schon reichen, dass es gar keine Einträge mehr außer „UEFI:…“ Einträge gibt?

VG, Tobias
@thomas: Gute Besserung auch von mir!

Hallo Tobias,

Das haben wir alles erfolglos durchprobiert. Boot Option ROM ist standardmäßig enabled.

Jetzt hoffe ich auf die neue Linboversion! Installiert ist sie schon, testen kann ich erst am Mo.

Viele Grüße,
Jochen

Ok, testen konnte ich erst heute aber was soll ich sagen: läuft! :grinning:

Vielen Dank @thomas !!! und viele Grüße,
Jochen

Dem Herrgott seis getrommelt, gepfiffen und gebassgeigt. :slight_smile:

VG, Thomas

Kleine Einschränkung: bei unserer anderen HW-Klasse (ebenfalls exone aber mit Intel-CPUs), startet mit 4.0.19 auch zuverlässig Linbo. Aber nun startet Windows nicht mehr und es kommt immer wieder Linbo!?
Ich meine, das an anderer Stelle hier auch gelesen zu haben, suche das jetzt mal und hoffe, dass es dort auch ne Lösung gab.

Viele Grüße,
Jochen

Aktualisiere mal auf 4.0.20.

VG, Thomas

Ja, läuft gerade. Zum Testen komme ich dann dummerweise erst wieder nächste Woche.

Danke und viele Grüße,
Jochen

Hallo @thomas ,

leider waren die Tests mit der anderen HW-Klasse (ebenfalls exone PCs aber mit Fujitsu/Intel-Mainboard/CPU) und Linbo 4.0.22 nicht erfolgreich :cry:

Wenn ich ausschließlich UEFI: PXE IP4 als einzigen Boot-Eintrag im UEFI eintrage, startet er einmal über’s Netz das aktuelle Linbo (4.0.22).
Anschließend hat er die Startreihenfolge wie folgt abgeändert:

So weit, so gut, er will also Linbo lokal booten. Beim nächsten Boot erscheint jedoch erst folgende Meldung:

und dann startet nach einigen Sekunden (ohne dass man any key pressed) Windows direkt!?

Kannst Du mit der Fehlermeldung etwas anfangen?

Vielen Dank und viele Grüße,
Jochen

Hallo Jochen,

habt ihr echt Unterstriche in den Gruppennamen?
Habt ihr damit gute Erfahrung gemacht?

LG

Holger

Hi Holger,

Zumindest bis jetzt keine schlechten :wink:
Meinst Du, das sollten wir mal ändern? Bindestrich besser?

Viele Grüße,
Jochen

Hallo Jochen,

habt ihr echt Unterstriche in den Gruppennamen?
Habt ihr damit gute Erfahrung gemacht?

Zumindest bis jetzt keine schlechten :wink:
Meinst Du, das sollten wir mal ändern? Bindestrich besser?

… mach doch mal ohne Sonderzeichen … nur zum Sichergehen …
… aber Bindestrich sollte ungefährlich sein: nehme ich seit vielen
Jahren auch in Gruppennamen.

LG

Holger

Hallo Jochen!

In Hostnamen sind nur die Zeichen „a-zA-Z0-9-“ erlaubt (s. RFC 1035). Unterstrich geht gar nicht. linuxmuster-import-devices bricht mit falschen Zeichen in Hostnamen ab. Wundert mich, dass sie verwendet werden können. Wahrscheinlich wurden sie migriert.
Wie sehen die start.conf und grub cfg der Gruppe aus?

VG, Thomas

Hallo @thomas und Holger @baumhof ,

in den hostnamen haben wir keine Unterstriche. In den Gruppen- und Imagenamen schon. Das werden wir durchgängig ändern.
Kann das ein Problem in dem Zusammenhang sein? Hatte bisher ja funktioniert…

Start.conf:

[LINBO]
Server = 10.0.0.1
Group = exone_dual
Cache = /dev/nvme0n1p4
RootTimeout = 600
AutoPartition = no
AutoFormat = no
AutoInitCache = yes
DownloadType = torrent
BackgroundFontColor = white
ConsoleFontColorStdout = lightgreen
ConsoleFontColorStderr = orange
SystemType = efi64
KernelOptions = quiet splash dhcpretry=20

[Partition]
Dev = /dev/nvme0n1p1
Label = EFI
Size = 200M
Id = ef
FSType = vfat
Bootable = yes

[Partition]
Dev = /dev/nvme0n1p2
Label = MSR
Size = 128M
Id = 0c01
FSType =
Bootable = no

[Partition]
Dev = /dev/nvme0n1p3
Label = WINDOWS
Size = 120G
Id = 7
FSType = ntfs
Bootable = no

[Partition]
Dev = /dev/nvme0n1p4
Label = CACHE
Size = 58G
Id = 83
FSType = ext4
Bootable = no

[Partition]
Dev = /dev/nvme0n1p5
Label = UBUNTU
Size = 30G
Id = 83
FSType = ext4
Bootable = no

[Partition]
Dev = /dev/nvme0n1p6
Label = SWAP
Size = 10G
Id = 82
FSType = swap
Bootable = no

[OS]
Name = Windows 10
Version =
Description = Windows 10 20H2
IconName = win10.svg
Image =
BaseImage = exone_amd-intel.qcow2
Boot = /dev/nvme0n1p3
Root = /dev/nvme0n1p3
Kernel = auto
Initrd =
Append =
StartEnabled = yes
SyncEnabled = no
NewEnabled = yes
Autostart = no
AutostartTimeout = 5
DefaultAction = start
RestoreOpsiState = no
ForceOpsiSetup =
Hidden = yes

[OS]
AutostartTimeout = 5
Kernel = boot/vmlinuz
StartEnabled = yes
Name = Ubuntu
IconName = ubuntu.svg
Image =
Boot = /dev/nvme0n1p5
Initrd = boot/initrd.img
DefaultAction = start
RestoreOpsiState = no
Version =
NewEnabled = yes
Autostart = no
BaseImage = ubuntu2004.qcow2
Hidden = yes
SyncEnabled = yes
Root = /dev/nvme0n1p5
ForceOpsiSetup =
Append = ro splash
Description = Ubuntu 18.04

grub.cfg:

# global part of group specific grub.cfg template for linbo net boot
# thomas@linuxmuster.net
# 20210202
#

# if you don’t want this file being overwritten by import_workstations remove the following line:
# ### managed by linuxmuster.net ###

# edit to your needs
set default=0
set timeout=0
set fallback=1

set gfxmode=auto
set gfxpayload=keep

insmod all_video
insmod png
insmod gfxterm
insmod gfxmenu
insmod minicmd
insmod progress

terminal_output gfxterm

background_color 42,68,87

# 32bit pae, non pae or 64bit kernel
if cpuid -l; then
set linbo_kernel=/linbo64
set linbo_initrd=/linbofs64.lz
elif cpuid -p; then
set linbo_kernel=/linbo
set linbo_initrd=/linbofs.lz
else
set linbo_kernel=/linbo-np
set linbo_initrd=/linbofs-np.lz
fi

# theme settings (modify for custom theme)
set theme=/boot/grub/themes/linbo/theme.txt
export theme

clear

# find linbo cache partition
set cachelabel=„CACHE“
if [ -n „$cachelabel“ ]; then
search --label „$cachelabel“ --set cacheroot
fi
if [ -z „$cacheroot“ ]; then
search --file /start.conf --set cacheroot
fi
if [ -z „$cacheroot“ ]; then
search --file „$linbo_initrd“ --set cacheroot
fi
if [ -n „$cacheroot“ ]; then
set root="$cacheroot"
else
set root="(hd0,4)"
fi

# linbo part, boot local or net (default #0)
menuentry ‚LINBO‘ --class linbo {

echo LINBO $bootflag for group exone_dual
echo

if [ -e „$linbo_kernel“ -a -e „$linbo_initrd“ ]; then
set bootflag=localboot
elif [ -n „$pxe_default_server“ ]; then
set root="(tftp)"
set bootflag=netboot
fi

if [ -n „$bootflag“ ]; then
echo -n „Loading $linbo_kernel …“
linux $linbo_kernel quiet splash dhcpretry=20 $bootflag
echo
echo -n „Loading $linbo_initrd …“
initrd $linbo_initrd
boot
else
if [ „$grub_platform“ = „pc“ ]; then
set ipxe="/ipxe.lkrn"
fi
if [ -e „$ipxe“ ]; then
echo -n „Initiating pxe boot …“
linux16 $ipxe dhcp
boot
fi
fi

}
# group specific grub.cfg template for linbo net boot, should work with linux and windows operating systems
# thomas@linuxmuster.net
# 20201126
#

# start „Windows 10“ directly
menuentry ‚Windows 10 (Start)‘ --class win10_start {

set oslabel=„WINDOWS“
if [ -n „$oslabel“ ]; then
search --label „$oslabel“ --set osroot
fi
if [ -n „$osroot“ ]; then
set root="$osroot"
else
set root="(hd0,3)"
fi
set win_efiloader="/EFI/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi"

terminal_output console
if [ -e /boot/vmlinuz -a -e /boot/initrd.img ]; then
linux /boot/vmlinuz root=/dev/nvme0n1p3
initrd /boot/initrd.img
elif [ -e /vmlinuz -a -e /initrd.img ]; then
linux /vmlinuz root=/dev/nvme0n1p3
initrd /initrd.img
elif [ -e /boot/vmlinuz -a -e /boot/initrd ]; then
linux /boot/vmlinuz root=/dev/nvme0n1p3
initrd /boot/initrd
elif [ -e /vmlinuz -a -e /initrd ]; then
linux /vmlinuz root=/dev/nvme0n1p3
initrd /initrd
elif [ -e /auto -a -e / ]; then
linux /auto root=/dev/nvme0n1p3
initrd /
elif [ -e /auto ]; then
linux /auto root=/dev/nvme0n1p3
elif [ -s /boot/grub/grub.cfg ] ; then
configfile /boot/grub/grub.cfg
elif [ „$grub_platform“ = „pc“ ]; then
if [ -s /bootmgr ] ; then
ntldr /bootmgr
elif [ -s /ntldr ] ; then
ntldr /ntldr
elif [ -s /grldr ] ; then
ntldr /grldr
else
chainloader +1
fi
elif [ -e „$win_efiloader“ ]; then
chainloader $win_efiloader
boot
fi
terminal_output gfxterm

}

# boot LINBO and start „Windows 10“
menuentry ‚Windows 10 (Linbo-Start)‘ --class win10_start {

if [ -e „$linbo_kernel“ -a -e „$linbo_initrd“ ]; then
set bootflag=localboot
elif [ -n „$pxe_default_server“ ]; then
set root="(tftp)"
set bootflag=netboot
fi

if [ -n „$bootflag“ ]; then
echo LINBO $bootflag for group exone_dual
echo
echo -n „Loading $linbo_kernel …“
linux $linbo_kernel quiet splash dhcpretry=20 linbocmd=start:1 $bootflag
echo
echo -n „Loading $linbo_initrd …“
initrd $linbo_initrd
boot
fi

}

# boot LINBO, sync and start „Windows 10“
menuentry ‚Windows 10 (Sync+Start)‘ --class win10_syncstart {

if [ -e „$linbo_kernel“ -a -e „$linbo_initrd“ ]; then
set bootflag=localboot
elif [ -n „$pxe_default_server“ ]; then
set root="(tftp)"
set bootflag=netboot
fi

if [ -n „$bootflag“ ]; then
echo LINBO $bootflag for group exone_dual
echo
echo -n „Loading $linbo_kernel …“
linux $linbo_kernel quiet splash dhcpretry=20 linbocmd=sync:1,start:1 $bootflag
echo
echo -n „Loading $linbo_initrd …“
initrd $linbo_initrd
boot
fi

}

# boot LINBO, format os partition, sync and start „Windows 10“
menuentry ‚Windows 10 (Neu+Start)‘ --class win10_newstart {

if [ -e „$linbo_kernel“ -a -e „$linbo_initrd“ ]; then
set bootflag=localboot
elif [ -n „$pxe_default_server“ ]; then
set root="(tftp)"
set bootflag=netboot
fi

if [ -n „$bootflag“ ]; then
echo LINBO $bootflag for group exone_dual
echo
echo -n „Loading $linbo_kernel …“
linux $linbo_kernel quiet splash dhcpretry=20 linbocmd=format:3,sync:1,start:1 $bootflag
echo
echo -n „Loading $linbo_initrd …“
initrd $linbo_initrd
boot
fi

}
# group specific grub.cfg template for linbo net boot, should work with linux and windows operating systems
\ # thomas@linuxmuster.net
# 20201126
\ #

# start „Ubuntu“ directly
menuentry ‚Ubuntu (Start)‘ --class ubuntu_start {

set oslabel=„UBUNTU“
if [ -n „$oslabel“ ]; then
search --label „$oslabel“ --set osroot
fi
if [ -n „$osroot“ ]; then
set root="$osroot"
else
set root="(hd0,5)"
fi
set win_efiloader="/EFI/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi"

terminal_output console
if [ -e /boot/vmlinuz -a -e /boot/initrd.img ]; then
linux /boot/vmlinuz ro splash root=/dev/nvme0n1p5
initrd /boot/initrd.img
elif [ -e /vmlinuz -a -e /initrd.img ]; then
linux /vmlinuz ro splash root=/dev/nvme0n1p5
initrd /initrd.img
elif [ -e /boot/vmlinuz -a -e /boot/initrd ]; then
linux /boot/vmlinuz ro splash root=/dev/nvme0n1p5
initrd /boot/initrd
elif [ -e /vmlinuz -a -e /initrd ]; then
linux /vmlinuz ro splash root=/dev/nvme0n1p5
initrd /initrd
elif [ -e /boot/vmlinuz -a -e /boot/initrd.img ]; then
linux /boot/vmlinuz ro splash root=/dev/nvme0n1p5
initrd /boot/initrd.img
elif [ -e /boot/vmlinuz ]; then
linux /boot/vmlinuz ro splash root=/dev/nvme0n1p5
elif [ -s /boot/grub/grub.cfg ] ; then
configfile /boot/grub/grub.cfg
elif [ „$grub_platform“ = „pc“ ]; then
if [ -s /bootmgr ] ; then
ntldr /bootmgr
elif [ -s /ntldr ] ; then
ntldr /ntldr
elif [ -s /grldr ] ; then
ntldr /grldr
else
chainloader +1
fi
elif [ -e „$win_efiloader“ ]; then
chainloader $win_efiloader
boot
fi
terminal_output gfxterm

}

# boot LINBO and start „Ubuntu“
menuentry ‚Ubuntu (Linbo-Start)‘ --class ubuntu_start {

if [ -e „$linbo_kernel“ -a -e „$linbo_initrd“ ]; then
set bootflag=localboot
elif [ -n „$pxe_default_server“ ]; then
set root="(tftp)"
set bootflag=netboot
fi

if [ -n „$bootflag“ ]; then
echo LINBO $bootflag for group exone_dual
echo
echo -n „Loading $linbo_kernel …“
linux $linbo_kernel quiet splash dhcpretry=20 linbocmd=start:2 $bootflag
echo
echo -n „Loading $linbo_initrd …“
initrd $linbo_initrd
boot
fi

}

\ # boot LINBO, sync and start „Ubuntu“
menuentry ‚Ubuntu (Sync+Start)‘ --class ubuntu_syncstart {

if [ -e „$linbo_kernel“ -a -e „$linbo_initrd“ ]; then
set bootflag=localboot
elif [ -n „$pxe_default_server“ ]; then
set root="(tftp)"
set bootflag=netboot
fi

if [ -n „$bootflag“ ]; then
echo LINBO $bootflag for group exone_dual
echo
echo -n „Loading $linbo_kernel …“
linux $linbo_kernel quiet splash dhcpretry=20 linbocmd=sync:2,start:2 $bootflag
echo
echo -n „Loading $linbo_initrd …“
initrd $linbo_initrd
boot
fi

}

# boot LINBO, format os partition, sync and start „Ubuntu“
menuentry ‚Ubuntu (Neu+Start)‘ --class ubuntu_newstart {

if [ -e „$linbo_kernel“ -a -e „$linbo_initrd“ ]; then
set bootflag=localboot
elif [ -n „$pxe_default_server“ ]; then
set root="(tftp)"
set bootflag=netboot
fi

if [ -n „$bootflag“ ]; then
echo LINBO $bootflag for group exone_dual
echo
echo -n „Loading $linbo_kernel …“
linux $linbo_kernel quiet splash dhcpretry=20 linbocmd=format:5,sync:2,start:2 $bootflag
echo
echo -n „Loading $linbo_initrd …“
initrd $linbo_initrd
boot
fi

}

Darin taucht ja die Zeile auf, über die er irgendwie zu stolpern scheint:
if [ -e „$ipxe“ ]; then
echo -n „Initiating pxe boot …“
linux16 $ipxe dhcp
boot
fi

Vielen Dank und viele Grüße,
Jochen

Ja, aber das ist nur ein Fallback, der erst zum Zug kommt, wenn zuvor der Linbo-Kernel nicht geladen werden kann. Sieht so aus, dass das UEFI-Bios weder den Linbo-Kernel im Cache findet, noch irgendwas von einem PXE-Boot-Server weiß. Das ist schlecht. Sieht nach buggy UEFI-BIOS aus.

Evtl. habe ich dafür eine Lösung. Schaun mer mal.

VG, Thomas

Hallo @thomas und Holger @baumhof ,

so, hab jetzt ALLES auf Bindestriche umgestellt:

  • Hostnamen (war schon): r304-pc01
  • Gruppennamen: exone-dual-intel
  • Imagenamen: exone-amd-intel.qcow2
  • IP-Adressen: 10-3-0-1… äh, halt, nein! :wink:

Und was soll ich sagen: et läuft! :grinning:
PCs beider HW-Klassen booten zuverlässig jedes Mal in Linbo (4.0.22), auch nach wechselndem anschließenden OS (Win o. Ubuntu), Anmeldung an Domäne klappt auch nach OS-Wechsel!

Woran lag’s? Bindestriche? Linbo? Layer-8? PEBKAC? Eine Mischung aus allem?
EGAL!

@thomas: Du hast Dir zum Hefeweizen noch ne Haxen dazuverdient!
@baumhof : bekommst (beim Listengrillen) auch was ab!

So, jetzt können die Osterferien kommen…

Vielen Dank und liebe Grüße,
Jochen

1 „Gefällt mir“

Ab sofort gibt es Support erst wenn ALLES AUF BINDESTRICH UMGESTELLT IST! Danke für die Info.

In diesem Sinne: Frohe Ogtern (Emil) allerseits!
Thomas

Ich hab jetzt in der devices.csv auch die MAC-Adressen auf Bindestrich umgestellt, wird ja auch in Windows so immer angezeigt. Jetzt bootet er nicht mehr. Bitte um Support :wink:

SCNR, Klaus

Hi Jochen.
Ich habe gerade einen Blick in unsere devices.csv geworfen, um zu schauen, ob da irgendwo Underscores stehen … das war zwar nicht der Fall, aber dafür habe ich diesen Kommentar entdeckt, den ich dort irgendwann mal eingefügt haben muss:


##########################################################################
# Syntax: man devices.csv.5
# Check: sophomorix-device --info --device server
#        sophomorix-device --info --room raumX
#        sophomorix-samba --show-roletype zeigt alle moeglichen Eintraege
###########################################################################

#####################################################################################
#Achtung: Verbotene Zeichen sind auch _ !!! KEINE TABS benutzen! Nur SPACE!
#####################################################################################

Konnte ja keiner ahnen, dass es da einen Zusammenhang gibt :slight_smile:
Viele Grüße,
Michael