Veracrypt container in OpenSchulportfolio

#1

Hallo,
ich habe eine Containerdatei in einen für wenige zugänglichen Bereich des Portfolios hochgeladen.Will ich allerdings den Inhalt einer Datei in dem Container ändern, dann muss ich dies lokal auf meinem Rechner machen und anschließend die ganze Containerdatei neu hochladen.
Viele Grüße
Wilfried
PS: Danke, Holger, für das Einrichten der Kategorie.

#2

Hallo Wilfried,

ich habe eine Containerdatei in einen für wenige zugänglichen Bereich
des Portfolios hochgeladen.Will ich allerdings den Inhalt einer Datei in
dem Container ändern, dann muss ich dies lokal auf meinem Rechner machen
und anschließend die ganze Containerdatei neu hochladen.

… ja: das ist so.
Wo ist das Problem?

Viele Grüße

Holger

#3

Hallo Holger,

obwohl es keine Dateien sind, an denen ich oft etwas ändere, ist das Verfahren etwas umständlich. Deshalb habe ich vermutet, dass ich etwas falsch mache.

Viele Grüße

Wilfried

#4

Hallo Wilfried,

obwohl es keine Dateien sind, an denen ich oft etwas ändere, ist das
Verfahren etwas umständlich. Deshalb habe ich vermutet, dass ich etwas
falsch mache.

du kannst den Container nicht “online” auspacken.
Selbst wenn das ginge: man würde es nicht wollen, den die Dateien
stecken ja aus einem Grund im Container: dann enpacke ich den auch nicht
in der Öffentlichkeit.
Oder hab ich das nicht richtig verstanden?

LG

Holger

#5

Hallo Holger,

ich habe Lesezugriff, kann aber nicht schreiben. Wenn ich nur ein Zeichen in einer Datei verändere, muss ich den ganzen Container neu hochladen.

Viele Grüße

Wilfried

#6

Hallo Wilfried,

Das ist der Sinn hinter dieser Verschlüsselung, dass eine winzige Änderung ein komplett anderes Aussehen des Containers nach sich zieht. Sonst könnte man ja viel leichter auf Inhalte und Vorgänge rückschließen.
Und im OSP kann man ja eh keine Dateien editieren. Man muss sie immer runterladen, editieren und wieder hochladen, es ist halt kein Dateisystem, zumindest nicht, wenn man es von der Weboberfläche macht. Wenn man die Datei auf dem Server direkt editiert… Aber wer macht das schon grins

Ja, das ist nicht anwenderfreundlich, kommt ja aber nicht so oft vor, oder? Falls doch, kannst Du es ja serverseitig mal mit einem Bind-Mount des osp-Datenverzeichnises in Dein Home-Directory versuchen. Oder eben diese Datei über die Cloud freigeben, dann ist es einfacher mit dem Bearbeiten.

LG
Max

#7

Hallo Wilfried,

ich habe Lesezugriff, kann aber nicht schreiben. Wenn ich nur ein
Zeichen in einer Datei verändere, muss ich den ganzen Container neu
hochladen.

ich glaube, ich verstehe noch immer nicht, wo das Problem genau liegt.
Du hast Lesezugriff?
Auf den Inhalt des Veracrypt Containers, der im wiki liegt?
Wie hast du ihn den “online” geöffnet?

Viele Grüße

Holger

#8

Hallo Holger,

sofern auf einem Rechner VeraCrypt installiert ist, kann ich die im Portfolio gespeicherte Containerdatei zum Lesen öffnen. Befinden sich im Container z. B. 5 Textdateien und ich möchte eine verändern, dann geht das nicht, weil der Schreibzugriff fehlt. Also muss ich eine lokale Version des Containers bearbeiten und dann diese Version wieder ins Portfolio laden. Also nicht Tresor auf, irgendetwas rein oder raus und Tresor wieder verschließen, sondern Austausch des ganzen Tresors mit geändertem Inhalt.

Viele Grüße

Wilfried

#9

Hallo Wilfried,

Das ist normal, da Du ja die Datei von einer Website geholt hast, und man nicht dahin speichern kann.

Ja, nur so funktioniert die Verschlüsselung. Wenn man nur Teile des Inhalts tauschen könnte, wäre es ja kein Tresor. Dann könnte man ja durch Vergleichen mit älteren Versionen rauskriegen, was da drinnen ist bzw. wie groß.

Ich glaube nicht, dass man an dem Szenarion in Richtung Benutzerfreundlichkeit was ändern kann (außer auslagern in die Cloud), weil das vom Prinzip her so laufen muss.

LG
Max

#10

Hallo Wilfried,

ich denke “zum Lesen öffnen” ist hier in Wirklichkeit “kompletter Download in /tmp/ und öffnen desselben mit veracrypt”. Das dies “nur” lesbar, nicht schreibbar ist, liegt daran, dass es aus dem Internet runtergeladen wurde.
Du könntest dir die Datei in /tmp auch mit Schreibzugriffen ausstatten, aber dann machst du auch nichts anderes, wie von dir beschrieben: runter -> rein -> raus -> hoch.
vG, Tobias