V7 Standarddrucker Ubuntu Clients

Hallo zusammen,

was ist bei v7 und Ubuntu Clients best practice, um Standarddrucker z.B. je Raum festzulegen?

LG
Xandra

Hallo Xandra,

was ist bei v7 und Ubuntu Clients best practice, um Standarddrucker z.B.
je Raum festzulegen?

man gibt zentral den PDF Drucker als Default Drucker vor.
Alles andere ist zwar bequem für die Nutzer, aber sehr aufwändig für die
Admins um zu setzen.
So zwingt man die Leute zum Nachdenken und fördert die Erkenntnis, dass
ein Schulnetz nicht gleich einem Heimnetz ist.

So mache ich das schon seit vielen Jahren.

LG

Holger

Hallo Holger,

diese Lösung ist aber nur schön, falls die Drucker vernünftige Namen haben und nicht doppelt vorkommen. Warum das so ist, weiß ich nicht. Dann haben Drucker in gedit und LibreOffice auch noch verschiedene Namen = Chaos für den Benutzer. V.a. wenn man in andere Räume drucken muss, weil der Raum keinen Drucker hat e.t.c.
Ich wäre auch an der aufwendigen Lösung interessiert, ob wir es dann umsetzten, ist die Frage :wink:
Gruß,
Hendrik

HI Xandra, Hendrik, Holger,

ich habe es wie in der lmn 6.2 umgesetzt: Die Drucker werden von Cups gemanagt. Habt ihr das auch so?
Auf dem Linuxclient hab ich die DAtei abgelegt /etc/cups/client.conf wo der ServerName 10.16.1.1 drinsteht.
Der Linuxclient kann dann ganz einfach den standarddrucker festlegen: in /etc/cups/lpoptions auf dem Client steht dann Default rl-pr01 drin, also der Druckername.

Damit das Raumweise richtig verteilt wird, mache ich das im postsync script und mache das am RAUM fest, der weiter oben im postsync als der erste Teil des Hostnamens definiert wird, also weil bei mir alle PCs rl-pc01 oder r302-pc12 heißen, findet das Postsync-skript als RAUM dann rl oder r302

# Raum feststellen. Dieses Skript geht davon aus
# dass die Rechner Namen der Form
# raumname-hostname haben, also z.B. cr01-pc18
RAUM=$(echo ${HOSTNAME} | cut -d"-" -f1)
# wenn der string leer ist, raum auf unknown setzen
if [ "x${RAUM}" == "x" ]; then
    RAUM="unknown"
fi
...
# ---------------------------------
#  Eigene Schweinereien
# ---------------------------------

# standard drucker nach RAUM setzen
if [ "$RAUM" != "unknown" ] ; then
   case $RAUM in
       rl*)
           defaultprinter="rl-pr04" ;;
       r302*)
           defaultprinter="r302-pr01" ;;
       r202*|r219*)
           defaultprinter="r219-pr01" ;;
       *)
           defaultprinter="Virtual_PDF_Printer" ;;
   esac
   mkdir -p /mnt/etc/cups/
   echo "Default $defaultprinter" > /mnt/etc/cups/lpoptions
fi

# ServerName SERVERIP in /etc/cups/client.conf patchen
sed -i "s/#SERVERIP/$SERVERIP/g" /mnt/etc/cups/client.conf

VG, Tobias

1 Like

Hi Tobias,

Danke für die ausführlichen Infos.
Ich werde das ganze so schnell wie möglich versuchen zu testen.
Rechnernamen passen zum Glück schon vom Schema.

LG
Xandra

Hi Tobias,

Auf unseren Clients sehe ich weder eine client.conf noch eine lpoptions-Datei.
Wie sollten diese aussehen oder liegen die ggf. irgendwo auf dem Server, wo ich sie mir kopieren kann?

LG
Xandra

Hallo Xandra,

dachte du könntest dir die Info aus der 6.2 holen oder hattest sie da auch schon. Die DAteien sind genauso wie oben beschrieben, es steht nur je eine Zeile drin.
die „lpoptions“ wird im postsync skript ja erzeugt
die client.conf wird angepasst, d.h. du legst sie so im Baum ab:
/srv/linbo/linuxmuster-client/bionic/common/etc/cups/client.conf

ServerName #SERVERIP

Du kannst die Zeile im postsync rauslassen und gleich „10.0.0.1“ in die Datei reinschreiben, oder was eure IP des Servers ist.
das „bionic“ im Pfad auch anpassen wie eure Patchklasse in der postsync-DAtei heißt.

VG, Tobias