.Trash Ordner in den Home-Verzeichnissen

Hallo Forum,

heute wurde ich durch eine Anfrage wegen Quota darauf aufmerksam, dass es bei uns auf dem Server mehr als 140000 Dateien gibt die in den Userverzeichnissen in einem Unterordner .Trash- liegen. Durch die Punktierung sehen die User diese Ordner nicht. Auch in meinem Homeverzeichnis gibt es diesen Ordner.

Hat jemand auch diese Ordner? Kann wer sagen wie die Ordner entstehen? Kann ich diese Ordner löschen?

locate Trash fördert über 140000 Zeilen dieser Art zutage:

/home/students/a1/raunal/.Trash-12576/info/Unbenannter Ordner.trashinfo

Gruß

Alois

Hallo Alois,

Sie entstehen, wenn man im Linux-Dateimanager Dateien Löscht (so funktioniert da der “Papierkorb”).

Löschen kannst Du sie für alle User auf dem Server mit

find /home -type d -iname ".Trash-*" -exec rm -r "{}" ";"

nicht verwirren lassen, für jeden gelöschten Ordner kommt ein Fehler, das ist dem Befehl geschuldet, gelöscht wird er trotzdem. Ich mach das vor jedem Backup.

LG
Max

1 „Gefällt mir“

Hallo Max,

vielen Dank. Es hat geklappt.

Gruß

Alois

Hallo Alois!
Wenn Dateien im Papierkorb des Benutzers (.trash) liegen, ändert sich das Symbol auf dem Linux-Desktop zu einem gefüllten Papierkorb. Darüber kann ihn jeder selbst leeren.
Eventuell hat der Besitzer sie absichtlich dort “abgelegt”, daher biete ich den Service des Papierkorb leerens nicht.
Ist aber eine interessante Idee, der Papierkorb im Lehrerzimmer wird auch “automatisch” geleert. :wink:
Gruß - Rainer

Hallo Rainer,

das Problem entstand dadurch, dass der User unter Windows nicht mehr speichern konnte. Er hat beim Benutzen von Linux seine Dateien im Papierkorb versenkt und offenbar nicht realisiert, dass die Daten im Papierkorb erhalten bleiben. Der Ordner wird unter Windows nicht angezeigt. Damit merkte der Kollege der das Ticket schrieb nicht, dass der Speicherplatzmangel durch den Papierkorb entstanden ist.

Das automatische Leeren habe ich jetzt einmalig gemacht, denke aber darüber nach das monatlich zu tun.

Gruß

Alois

Hallo,

so geht es ohne Fehlermeldung:

find /home -depth -type d -iname ".Trash-*" -exec rm -r "{}" ";"

Hintergrund: Ohne die Option wird ein Verzeichnis gelöscht, dann will
find aber noch in dem Verzeichnis nach weiteren Treffern suchen - es ist
aber nicht mehr da. Mit “-depth” arbeitet find von unten nach oben.

Viele Grüße

Jörg

1 „Gefällt mir“

Hallo Jörg,

cool.
Sind die Anführungszeichen alle die selben? Oder die bei ; andere als vornedran?

LG
Max

Hallo Max,

klar, das hat das Forum durcheinandergewirbelt (alternativ geht auch
\{\} \; zum Maskieren). Der Unterschied ist nur die Option -depth (die
übrigens genau an dieser Stelle stehen muss).

Beste Grüße

Jörg