Tabula.info mit Untis

Hallo,

verwendet irgendjemand von Euch tabula zusammen mit dem Export aus Infostundenplan von Untis und kann mir ein paar Tipps zu den Einstellungen geben. Da gibt es auf beiden Seiten einige und ich werde nicht aus allen schlau :frowning:

Viele Grüße
Jürgen

Hallo Jürgen,

ich habs auch nicht kapiert und dann bald gesteckt. Ich mache das (heute war Stapellauf) jetzt so:

Auf dem Untis-Rechner in der Direktion (Verwaltungsnetz) läuft ein Nextcloud-Client.
Der hält das Export-Verzeichnis mit den Anzeigesystemen synchron. Außerdem kann ich die Lehrerpläne mit den Lehrern teilen :slight_smile:
Auf den Anzeigerechnern läuft ein Ubuntu 16.04 32bit (da ich es auf den alten T43 laufen lasse, ok, ich hätte besser ein schlankeres System genommen), welches automatisch Firefox im Vollbildmodus startet. Die Exportseiten (heute und morgen) habe ich in eine html-Seite gepackt eine Bahnhofsuhr daneben (einfach 3 frames). Die wird gestartet.

Der Vorteil: ich spare mir den Webserver…

Falls Du ein .cloop magst, melde Dich. Es geht jedoch noch nicht alles (VNC mag mich nicht leiden).
Falls Du nur die scripte magst, schicke ich die gerne.

Bald möchte ich das auch ins wiki schreiben, mal sehen, wie es die Zeit zulässt.

LG
Max

Hallo Jürgen,

hab den Infostundenplanexport mit tabula seit ein paar Jahren am Laufen, weitgehend ohne Eingriff auf tabula-Seite, nur Untis muckt ab und zu rum…
Was für Probleme hast du denn mit den Einstellungen.

Bei mir funktioniert das grob folgendermaßen:

  1. Export (alle 10 Minuten automatisch) der Lehrer- und Schüler-HTMLs aus Untis in ein Netzwerkverzeichnis auf dem Server (im Verwaltungsnetz leider Windows).
  2. Auf dem Windows-Server läuft eine VirtualBox-VM (headless) mit tabula, die eine Ordnerfreigabe auf das Netzwerkverzeichnis hat. Das tabula-Uploadverzeichnis ist auf die Ordnerfreigabe verlinkt. Von dort holt sich tabula die aktuellen Pläne für die Schüler- und Lehreransicht.
  3. tabula.info bereitet die html-Dateien auf und liefert sie an die Clients. Die Clients laufen bei mir in der Einstellung “Big-Display” (weiß nicht, ob das in der aktuellen tabula-Version auch noch so heißt, da es läuft, habe ich seit Jahren nichts aktualisiert…)

Probleme gibt es nur, wenn der Untis-Export auf mehreren PCs aktiviert ist, die mit unterschiedlichen Stundenplanversionen arbeiten…

Grüße,
Stefan

Hallo Stefan,

das klingt ja schon mal gut. Wo ich noch nicht so ganz klar komme, ist die
Anzeigereihenfolge in tabula mit Meldungen, Plänen und Infoseiten. Aber ich
werde diese Woche nochmal ein wenig herumspielen und dann konkreter
nachfragen.

Vielen Dank derweil
Jürgen

Ein kurzes Update (auch wenn der Thread schon „etwas“ älter ist)… ich habe gerade zufällig gesehen, dass es von tabula.info ein Update auf Version 2.0 gibt:
http://tabula.info/dokuwiki/doku.php/start

Hat das bereits jemand von Euch am Start?
Viele Grüße,
Michael

Verwendet das jemand? Ich hatte letztes Jahr ein paar Ideen gehabt, wie man sowas macht und hatte mit einem Pi zero und NextCloud eine Lösung gebastelt. Es hat zu Hause ganz ordentlich funktioniert (mit Archlinux und fbi ohne X-Window), aber irgendwie war es hakelig und hab es dann beiseite gelegt, weil mir die Zeit zum Basteln fehlte.

Vor zwei Wochen hab ich dann gesehen, dass es in der aktuellen Make von heise eine ziemlich ähnliche Lösung mit PhotOS gibt (bekloppter Name, man findet nichts mit Google, dehalb hier der Link: GitHub - avanc/photOS: Operating System for digital photo frames).

Ich suche nach einer supereinfachen Lösung, die am besten auf mehreren zeros läuft, oder auch einem Pi 2/3. Hochladen per Weboberfläche und sofort auf den Displays verfügbar.

Wir haben eine VM mit Tabula (alte Version). Zwei Raspi2 greifen darauf zu und zeigen die Pläne und sonstige Aushänge seit Jahren problemlos an …
Das läuft wirklich stabil – kann ich empfehlen.
Übrigens: auf den Raspis läuft „RDS“ von Binary Emotions. Das startet automatisch Chrome und ruft dann selbständig die Tabula Seite im Vollbildmodus auf…

https://www.binaryemotions.com/digital-signage/raspberry-digital-signage/
(Kostet einen 10er oder so…)

Edit: Gerade nochmal nachgesehen … die Preise wurden erhöht auf 17,90€ für die Vollversion. Ohne Vollversion kann man seine Einstellungen imho nicht so abspeichern wie man es braucht. Daher macht das auf diesem Weg nur Sinn, wenn man das Geld in die Hand nimmt…

Hallo Michael,

Wir haben auch 4 Tabula-Anzeigen seit vielen Jahren laufen, weitgehend problemlos, wenn nicht gerade die Boot-USB-Sticks den Geist aufgeben. Aber für den Auto-Start von Chrome im Vollbildmodus braucht man keine kostenpflichtige Zusatzsoftware, das geht mit dem tabula-Client genauso! Die aktuelle Version davon (habe ich noch nicht ausprobiert, bei mir läuft eine ältere):

http://tabula.info/dokuwiki/doku.php/anleitung_fuer_linux_kiosk

Grüße,
Stefan

Hallo Stefan.
Ja, ich weiß, dass es da diverse Varianten für den RasPi gibt. Warum wir ausgerechnet bei RDS gelandet sind, weiß ich nicht mehr. Ich meine aber, dass es an der relativ schwachen Hardware des Raspi lag und daran, dass andere Browser nicht ruckelfrei scrollen konnten… :thinking:

Aber wie auch immer: es tut was es soll und war sehr schnell eingerichtet. Man öffnet auf dem Raspi einfach ein Webinterface und trägt die Adresse des Tabula-Servers ein: Fertig! Bei anderen Lösungen waren im Vergleich dann doch sehr viel mehr Schritte notwendig, bis man genauso weit ist.
Sehr gut möglich, dass es mit anderen Kiosk-Mode-Lösungen ähnlich gut geht!

Viele Grüße
Michael

Hallo!
Ich habe ein „normales“ Ubuntu genommen mit Autologin. Ein Nextcloud-Client ist dort installiert, das Untis wird in ein NC-Folder exportiert und kommt so auf die Clients. Dort läuft beim Autologin-Nutzer ein Script (ursprünglich kommt das hier von der Liste als lubuntu 12.10), das einen Firefox startet, der die Untis-Seite anzeigt. Ich habe eine frame.html gebastelt, die links heute rechts morgen und ganz rechts eine Uhr anzeigt. Nix dolles, aber wers mag:
frame.htm

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Frameset//EN"
   "http://www.w3.org/TR/html4/frameset.dtd">
<html>
<head>
  <title>Vertretungsplan f&uuml;r Lehrer</title>

  <META HTTP-EQUIV="refresh" CONTENT="120">
</head>
<frameset cols="40%,40%,*">
     <frame src="heute/subst_001.htm" name="Heute">
      <frame src="morgen/subst_001.htm" name="Morgen">
      <frame src="uhrbahnhof.htm" name="Mensa">
</frameset>
</html>

uhrbahnhof.htm (Quellenangabe innendrin, ist so wie ich das verstanden habe FOSS):

<canvas id="clock" width="220" height="200">
  Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.
</canvas>

<!--[if lt IE 9]>
  <script type="text/javascript" src="excanvas.js"></script>
<![endif]-->

<script type="text/javascript" src="station-clock.js"></script>
<script type="text/javascript">

  var clock = new StationClock("clock");
  clock.body = StationClock.NoBody;
  clock.dial = StationClock.SwissStrokeDial;
  clock.hourHand = StationClock.BarHourHand;
  clock.minuteHand = StationClock.BarMinuteHand;
  clock.secondHand = StationClock.NewHoleShapedSecondHand;
  clock.boss = StationClock.ViennaBoss;
  clock.minuteHandBehavoir = StationClock.ElasticBouncingMinuteHand;
  clock.secondHandBehavoir = StationClock.OverhastySecondHand;

  window.setInterval(function() { clock.draw() }, 50);

</script>
<!-- aus http://3quarks.com/de/Bahnhofsuhr/ -->


<!-- <a id="836119019" href="http://www.uhr-homepage.de">Uhr Homepage Sehr</a><script src="https://www.uhr-homepage.de/data.php?i=836119019&h=112&w=270" type="text/javascript"></script> -->

<script type="text/javascript">
function updateTime() {
	var date = new Date();
	var stunden = date.getHours();
	var minuten = date.getMinutes();
	var tag = date.getDate();
	var monatDesJahres = date.getMonth();
	var jahr = date.getFullYear();
	var tagInWoche = date.getDay();
	var wochentag = new Array("Sonntag", "Montag", "Dienstag", "Mittwoch", "Donnerstag", "Freitag", "Samstag");
	var monat = new Array("Januar", "Februar", "M&auml;rz", "April", "Mai", "Juni", "Juli", "August", "September", "Oktober", "November", "Dezember");
	var datum = wochentag[tagInWoche] + ", " + tag + ". " + monat[monatDesJahres] + " " + jahr;
        <!-- " + " + stunden + ":" + minuten; -->
	document.getElementById('time').innerHTML = datum;
	setTimeout(updateTime, 60000);
}
window.addEventListener("load", updateTime);
</script>

<body>
	<div id="time">
	</div>
</body>
</html>

Und die station-clock.js kommt in einem separaten Post wegen der Wortanzahl.

Mein firefox-Startscript kann dann auch noch die Funktionen „Anzeigesystem“ (Für Bilder und/oder Videos, die Lehrer im Lehrertauschordner hochladen können), Kiosksystem, sollte ich mal eines brauchen und Lehrer-Kalender, der eine NC mit dem Lehrerkalender öffnet (steht im lehrerzimmer).

Das Script läuft so sicher auch auf einem Raspberry. Der Vorteil: ich brauche mich nicht in eine weiteres System einzuarbeiten, sondern verwende einfach Nextcloud (und kann hier auch gleich mit allen Lehrern teilen) und Ubuntu.

LG
Max

da gibts die stations.js

1 Like

Hallo Max, was machst du bei überlangen Vertretungsplänen? Der Clou bei Tabula ist ja, dass das die Schriftgröße nicht kleiner macht und automatisch anfängt zu scrollen …
Viele Grüße
Michael

P.S.: Die Kuckucksuhr wäre doch auch mal ein echter Hingucker auf dem Board :slight_smile:
http://3quarks.com/de/Kuckucksuhr/index.html

Hallo Michael,
ich habe bei Untis eine Zeilenbegrenzung eingestellt (35 glaube ich), passend auf die Bildschirme, so dass immer eine Seite drauf passt. Die Untis-generierten Seiten flippen dann alle 20 Sec. auf die nächste Seite (kann man auch einstellen). Dh. es scrollt nix, sondern alles ist 20 sec statisch, dann ändert sich der Inhalt. Ja, ich weiß, bei 4 Seiten muss man ggf. 1 Min warten, aber dann ist es halt so.
LG
Max