Suche eine Empfehlung oder positive Erfahrungen mit einem aktuelle Laptop / Notebook Modell als Linuxmuster Client

Hallo liebes Forum,
dies ist mein erster Post in diesem Forum also lasst Gnade walten :wink:

Wie im Thema schon beschrieben sind wir auf der Suche nach einem Laptop (Notebook) Modell den wir als mobiles EndgerĂ€t verwenden mĂŒssen. Das GerĂ€t soll mit Linuxmuster.net und Linbo sein Image erhalten und als Linuxmuster.net Client unter Windows laufen.

Wir Suchen also eine direkten Kaufempfehlung oder Erfahrungen mit einen NeugerĂ€t welches momentan an Markt verfĂŒgbar ist.

Ein NeugerÀt muss es sein weil die finanzierende Gemeinde sich nicht mit dem Gedanken an GebrauchtgerÀten anfreunden kann, wegen Garantie, Akkus, Lebensdauer 
 usw.
Wir benötigen Mobile Clients, weil wir den EDV Raum wegen akuter Raumnot als Klassenzimmer umgebaut haben. Das schreibe ich deshalb, weil dies jetzt keine Diskussionen ĂŒber GebrauchtgerĂ€ten vs. NeugerĂ€te oder Laptops vs. fest installiertem PC werden soll.

Wir suchen nur einen Tipp bzw. eine direkten Kaufempfehlung, oder Erfahrungen mit ein aktuelles Laptopmodell das zur Zeit an Markt als NeugerĂ€t verfĂŒgbar ist.

Ich hoffe es gibt jemanden der uns hier weiter helfen kann.
Danke!

Hallo,
ein paar Informationen wÀren sicher hilfreich.

  1. Preisrahmen
  2. Habt Ihr die Windows-Lizenzen schon?

FĂŒr einen vernĂŒnftigen Netzwerkbetrieb braucht ihr, soweit ich weiß, Windows-Professional-Lizenzen, die sind ja nicht ganz billig. Wenn ihr also einen generellen Lizenzvertrag mit Microsoft habt (etwa ĂŒber das fwu Programm), dann wĂ€re es sinnvoll, die GerĂ€te ohne Windows zu kaufen und das Geld zu sparen.

Hallo,

  mich wundert, dass wir von der Stadt unterschiedliche Lizenzen

bekommen.

  Mal ist es

      Windows 10 Professional

  und dann auch mal

      Windows 10 Education

  Einen Funktions-Unterschied habe ich bisher nicht feststellen

können.

  JĂŒrgen

Da muss man leider etwas aufpassen. Die FWU Windows Lizenzen sind nur ein Upgrade. Irgend ein Windows muss man wohl als „Grundlizenz“ haben. Aber es ist fast egal welches.

Hallo andreas72,

die Gemeinde möchte zwischen 800-1000 € pro GerĂ€t los werden. Bei Windows 10 sollte es mit den Lizenzen ja weitgehend egal sein, da M$ bei der Aktivierung sich das GerĂ€t scheinbar persönlich merkt. Nach dem neu Aufspielen des Images sind Win10 GerĂ€te ja schon gleich ohne Aktivirung als aktiv gekennzeichnet!

Aber das ist eigentlich schon „OFF Topic“!

Ich wollte eigentlich nur eine direkten Kaufempfehlung, oder Erfahrungen mit ein aktuelles Laptopmodell das zur Zeit an Markt als NeugerĂ€t verfĂŒgbar ist.

Hat den wirklich niemand der Anwesenden User ein aktuelles Notebook am Start 
 das kann ich mir einfach so gar nicht vorstellen 
 Bitte schreibt mir doch einfach welche GerÀte ihr am laufen habt. Danke!

Hallo,

ich setze tatsĂ€chlich keine neuen Laptops ein, habe aber mit den Lenovos aus der T-Serie als LeasingrĂŒcklĂ€ufer gute Erfahrung gemacht. Als NeugerĂ€t aus der Serie in Deiner Preisklasse kĂ€me folglich z.B. das Lenovo T495 in Frage. Aber das habe ich selbst noch nie in den Fingern gehabt.

Vielleicht hat ja jemand anderes neue Laptops im Einsatz!?

Gruß
Stefan

Hallo defaultuser,
viele der hier namentlich erkennbaren TeilnehmerInnen werden sich hĂŒten, hier konkrete Produktempfehlungen fĂŒr NeugerĂ€te abgeben. Einige von uns sind an Ausschreibungen gebunden. Deshalb ein paar allgemeine Hinweise

  1. GrundsĂ€tzlich sollte jedes aktuelle Notebook mit PXE-fĂ€higem Netzwerkanschluss mit linbo installierbar sein. Also kannst Du Dir das am solidesten verarbeitete, das leistungsfĂ€higste, das mit der lĂ€ngsten Akkulaufzeit, das mit dem besten Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis 
 aussuchen. Auf eine SSD wĂŒrde ich nicht verzichten.
  2. Windows 10 Pro ist ausreichend, Home nicht. Edu entspricht ungefÀhr Ultimate und ich finde es wie FWU 2.0 zu teuer. Eine SLIC-Lizenz ist afaik praktisch.
    Hilft Dir dies?
    Gruß JĂŒrgen

Danke JĂŒrgen fĂŒr deine Tipps,
wenn die Nennung eines spezifischen Notebook Typs hier im Forum rechtlich zu kritisch ist, der kann mir das auch gerne unter „4 Augen“ (also per direkter Nachricht) zukommen lassen. Ich habe halt in der Vergangenheit schon das eine oder andere GerĂ€t getestet, welches nicht ganz fehlerfrei funktioniert hat. (Stichwort: Atheros Chipset) Und jetzt möchte die Gemeinde gerne wissen welches GerĂ€t beschafft werden soll. Da wĂŒrde ich mich nicht gern allzu weit aus dem Fenster lehnen :wink:

Also gut: Ich habe privat (!) ein Lenovo Thinkpad L380 Yoga, mit dem ich sehr zufrieden bin. Das bekommt man aber schon nicht mehr (habe es vor einem guten halben Jahr gekauft), stattdessen jetzt das L390 Yoga. Das gibt es auch ohne Yoga, wo es etwas billiger ist.

Allerdings benutze ich kein Windows, ich weiß also nicht, ob es mit Windows genauso gut funktioniert (vermutlich schon).

Das ist ein echtes Thinkpad, also super Tastatur, GehĂ€use teilweise Metall. Es fĂŒhlt sich dafĂŒr, dass es sozusagen ein „billig-Thinkpad“ ist recht wertig an. Und es ist erweiterbar, es lĂ€sst sich im Gegensatz zu den ganz teuren Thinpads (carbon usw. ) gut öffnen.

Du könntest Dir also das Lenovo L390 (ohne Yoga) mal anschauen. Mit Windows habe ich deswegen gefragt, weil ich es ohne Windows gekauft habe und es dadurch nochmal erheblich billiger war, aber das geht dann ja bei Dir nicht.

FĂŒr unser Schulbudget wĂ€re es zu teuer, bei Euch mĂŒsste es passen.

Hallo!
Auch auf GebrauchtgerĂ€te (LeasingrĂŒcklĂ€ufer) bekommt man Garantie

Und fĂŒr 1000 Euro bekommt man sogar zwei gute Laptops (also doppelte Garantie :slight_smile:
Und wenn das Business-GerĂ€te sind (ich kaufe meistens Lenovo X- oder T-Serie) halten die auch im Schulbetrieb lĂ€nger als neue Consumer-GerĂ€te fĂŒr 1000 Euro. Außerdem freut sich die Umwelt

Ich wĂŒrde das bei der Gemeinde so ansprechen.

Ich habe letztes Jahr einem Kollegen zu so einem GerĂ€t geraten (400 Euro). Er hat dann ein SchnĂ€ppchen gemacht „Bei 
 habe ich ein neues Laptop fĂŒr 600 bekommen“. Dies bereut er mittlerweile bitterlich. Da gibt es eben massive QualitĂ€tsunterschiede, und das Adjektiv „neu“ steht nicht fĂŒr gute QualitĂ€t, genausowenig wie „gebraucht“ fĂŒr „hĂ€lt nicht mehr lange“ steht


LG
Max

Hallo maxEG,
ja deine Argumente sind meine Argumente, aber die Verantwortlichen in der Gemeinde sind da komplett anderer Meinung

Es wurden jetzt ein Klassensatz Dell Latitude 3500 angeschafft. Ich werde berichten wie das Integrieren in die ML geklappt hat.