Server loggt sich nach login sofort wieder aus


#1

Ich habe eine offline Installation mit den auf der Homepage zur Verfügung gestellten isos durchgeführt. Nach der Konfiguration (nach Anleitung). Der Zugriff auf den Hypervisor via XEN Center funktioniert problemlos. IPfire funktioniert einwandfrei. Wenn ich mich aber auf der Server Console einlogge, werde ich sofort vom System wieder ausgeloggt.

Ich freue mich über jede Anregung, die mich weiterbringt.

Danke schonmal im Vorraus für die Beiträge

L. Wawrzyniak (BKT Lüdenscheid)


#2

Hallo L.,

Ich habe eine offline Installation mit den auf der Homepage zur
Verfügung gestellten isos durchgeführt. Nach der Konfiguration (nach
Anleitung). Der Zugriff auf den Hypervisor via XEN Center funktioniert
problemlos. IPfire funktioniert einwandfrei. Wenn ich mich aber auf der
Server Console einlogge, werde ich sofort vom System wieder ausgeloggt.

Ich freue mich über jede Anregung, die mich weiterbringt.

… mit wem versuchst du dich den ein zu loggen?
root?
Hast du beim Installieren des lmn Servers einen “nicht root” user
angegeben (muß man, meine ich).
Tritt das Verhalten erst nach dem Aufruf von linuxmuster-setup --first auf?

LG

Holger


#3

Hallo Holger,

Danke für die schnelle Rüchmeldung.

  • Ich habe 2 User angelegt, root und admin,
  • Ich habe mich mit root eingeloggt. Der Login wird angenommen, wird aber sofort wieder augeloggt.
  • Das Verhalten tritt erst nach dem Aufruf von linuxmuster-setup --first auf. Davor konnte ich das System konfigurieren
    Vor dem Erscheinen der rosa Seite konnte man einige Fehlermeldungen sehen.

Viele Grüße

Lutz


#4

Hallo Lutz,

Danke für die schnelle Rüchmeldung.

  • Ich habe 2 User angelegt, root und admin,

… root kann man beim Setup von ubuntu server nicht anlegen: der wird
automatisch angelegt: ohne Passwort.
Deswegen kann man sich nach der Installation nicht als root anmelden.
Das geht erst, wen man sich als der beim Setup angelegte Nutzer anmeldet
und root ein Passwort gibt (z.B. durch “sudo su” und dann “passwd”
eingeben).

  • Ich habe mich mit root eingeloggt. Der Login wird angenommen, wird
    aber sofort wieder augeloggt.
  • Das Verhalten tritt erst nach dem Aufruf von linuxmuster-setup
    –first auf. Davor konnte ich das System konfigurieren
    Vor dem Erscheinen der rosa Seite konnte man einige Fehlermeldungen
    sehen.

geht es den so:
Anmelden als
admin
dann
sudo su
aufrufen und dann per
passwd
dem utzer root (der man nach sudo su ist) ein neues Passwort geben:
danach noch mal als root versuchen.

LG

Holger


#5

Mit admin wird der Login abgelehnt.

Grüße

Lutz


#6

Hallo Lutz!

Betrifft das die Anmeldung über die Konsole im XenCenter oder via eines
Clients via ssh am Server?

Beste Grüße

Thorsten


#7

Hallo Thorsten,

das betrifft die Anmeldung auf der Konsole im XEN center. SSH habe ich noch nicht getestet.

Grüße

Lutz


#8

Ich habe die Installation nach Anleitung über die aktuell auf der Homepage verlinkten ISOS erneut komplett durchgeführt. Der Server lässt sich zwar pingen, ein login ist aber immer noch nicht möglich. Beim Login über CEN Center loggt er mich wie vorher bei root sofort aus. Alle anderen Logins (z.B. Administrator…) werden trotz Konfiguration direkt verworfen. Über ssh ist kein Login möglich.

Jetzt habe ich auch keine Idee mehr.

Grüße

Lutz


#9

Hallo Lutz!

Ist schon merkwürdig. Übliche Verdächtige hast Du sicherlich abgeprüft?!

Tastaturlayout: qwertz oder qwerty

Hast du die VM vergrößert, wie in der Anleitung beschrieben?

Dein Rechner auf dem Du XENCenter ausführst ist in welchem Intranet
angeschlossen? Wie lautet seine IP-Adresse?

Best Grüße

Thorsten


#10

Hallo,

ich muss noch mal fragen: reden wir vom Login am lmn Server? Oder vom
Login am XEN Server?

LG

Holger


#11

Hallo Holger,

der XEN Server arbeitet einwandfrei. Das Gleiche gilt für IPFiire. Nur der Server (Ich benutze XEN Center) arbeitet nicht. Ich bekomme keine DHCP Leases (Netzwerk Grün). Der Server läßt sich auch nicht über die Web Oberfläche ansprechen. Ein Ping auf 10.16.1.1 ist aber erfolgreich. Offenbar laufen die Dienste auf dem Server nicht. Ich habe sämtliche Benutzer lt. Anleitung angelegt.

Ich arbeite auf einem HP Server mit 2 Xeon 8 Kern CPUs.
Z.Zt kann ich noch nicht auf das Internet zugreifen. Deshalb habe ich eine offline Installation druchgeführt. Ich habe dem Server 4 Kerne und 7GiB Arbeitsspeicher zugeteilt.

Da ich mich auf dem Server nicht einloggen kann, kann ich die Prozesse nicht überprüfen. Das Serverproblem tritt erst nach dem setup auf.

Der Server (Phys.) ist nicht am Intranet angeschlossen.

Grüße

Lutz


#12

Hallo Lutz,

der XEN Server arbeitet einwandfrei. Das Gleiche gilt für IPFiire. Nur
der Server (Ich benutze XEN Center) arbeitet nicht. Ich bekomme keine
DHCP Leases (Netzwerk Grün). Der Server läßt sich auch nicht über die
Web Oberfläche ansprechen.

das ist normal, da sich der server nur von ihm Bekannten Geräten
ansprechen läßt.

Ein Ping auf 10.16.1.1 ist aber erfolgreich.
Offenbar laufen die Dienste auf dem Server nicht.

das kann man so nicht folgern, weil ja die serverinterne Firewall deine
Anfragen blockt.

Ich habe sämtliche
Benutzer lt. Anleitung angelegt.

… welche sind das?
Ich dachte du kannst dich nicht am Server anmelden?

Da ich mich auf dem Server nicht einloggen kann, kann ich die Prozesse
nicht überprüfen. Das Serverproblem tritt erst nach dem setup auf.>
Der Server (Phys.) ist nicht am Intranet angeschlossen.

… aber er hat Internetzugang, oder?
Weil wie willst du den sonst den Server installieren?
Das hast du doch nach dieser Anleitung gemacht, oder?

http://docs.linuxmuster.net/de/latest/systemadministration/install-from-scratch/index.html

nun habe ich zwei Theorien woran das liegen kann:

  1. ein Sonderzeichen im Passwort des admin/root
  2. es fehlen updates

Also würde ich zuerst mal noch mal installieren und dann einen linadmin
oder linuxadmin für die Installation verwenden mit einfachem Passwort
(kann ja später geändert werden).

Und bei dieser Installation alle Updates einspielen von ubuntu 12.04
server bevor die Linuxmuster Pakete drauf kommen.

Dass das ganze funktioniert hab ich erst vorgestern Nacht ausprobiert,
weil ich das Heute mit meinen Referendaren durchführen will.

Es gibt beim Updaten von 12.04 allerdings eine Fußangel, wie ich da
bemerkte: man muss die Deutschen Quellen durch internationale ersetzen.
Meine Installationsanleitung sieht so aus:

  1. Installation von ubuntu server nach Anleitung (Link oben)
  2. Updaten des Servers (apt-get update apt-get dist-upgrade)
  3. anpassen der Quellen:
    sudo sed -i ‘s/de.archive.ubuntu.com/archive.ubuntu.com/g’
    /etc/apt/sources.list
  4. Nochmal updaten: (apt-get update apt-get dist-upgrade)
  5. Eintragen der Linuxmuster-Quellen (zwei Zeilen):
    vi /etc/apt/sources.list.d/linuxmuster-net.list
    deb http://pkg.linuxmuster.net/ babo/
    deb http://pkg.linuxmuster.net/ babo62/
  6. Aktualisieren der Listen und Install: apt-get update apt-get
    install linuxmuster-base
  7. Setup aufrufen: linuxmuster-setup –first

Du kannst aber wahrscheinlich auch wieder Zugang zu deiner jetzige
Installation erlangen, wenn du eine .iso bootest und das Rootpasswort
änderst.
Wie das geht findet sich im Internet “root Passwort vergessen” oder
ähnliches.

Viele Grüße

Holger


#13

Hallo Lutz!

Push!

Beste Grüße

Thorsten