Proxmox: LXC Container mit x2go-Client (HowTo)

Hallo.
Ich nutze ein paar freie Minuten, um ein Mini-Howto aufzuschreiben bzw festzuhalten, wie man unter Proxmox einen winzigen LXC Container aufsetzen kann, mit dem man folgendes erreichen kann:

  • sehr kurze Startzeit
  • Zugriff auf eine X11-Oberfläche um zB etwas im grünen Netz / Servernetz zu erledigen, bei dem man mit der Konsole alleine nicht weiterkommt
  • copy & paste in beide Richtungen
  • sehr schnelle Reaktion des Clients

Das ganze ist als alternative Vorgehensweise zu den “normalen” Zugriffen gedacht. (Ich hatte es z.B. auch mit “ssh -X oder -Y” versucht, was aber sehr viel träger reagiert hat.) Zudem reagiert noVNC manchmal nicht so, wie man es möchte…

Wie man einen LXC Container unter Proxmox installiert steht z.B. hier..
Unter Proxmox gibt es den Befehl “pveam update”, der die Liste der Templates vergrößert. Dann hat man dort alle möglichen turnkey-Templates mit drin. Ich habe mich aber für diesen Container entschieden, weil dort der x2go-Terminalserver direkt fix und fertig vorbereitet ist.

Das Image gehört auf den Hypervisor nach “/var/lib/vz/template/cache” und kann dann von dort problemlos intalliert werden. Ich habe dem LXC-Container Zugriff ins Servernetz gegeben und dessen MAC-Adresse wie gewohnt in der workstations-Datei des lml-Servers eingetragen.

Wenn das alles getan ist, gelangt man zunächst per “pct < VMID> enter” direkt auf die Konsole des LXC Containers. Verwalten kann man den Container auch über Webmin unter der Adresse https://< ip-adresse>:10000

Der “grafische Zugriff” via x2go erfolgt dann mit dem lokalen x2go-Client. Konkret sieht das bei mir so aus, dass ich mich zunächst per OpenVPN mit dem Schulnetz verbinde und dann den x2go Client aufrufe. Die Einstellungen sehen dort so aus:

Natürlich kann man auch einen anderen Client im Servernetz hochfahren, doch ich habe den Eindruck, dass dieser Weg schneller geht, da der LXC Container in null-komma-nix startklar ist. (Was mit den LXC-Containern allerdings nicht geht, ist ein “Suspend”)

Vielleicht kann’s ja jemand brauchen …
Schöne Grüße,
Michael

Übrigens: @zefanja, du nutzt doch bei dir schon lange LXD-Container – aber nicht direkt unter Proxmox, oder?

2 Like

Genau. Wir nutzen es direkt in Ubuntu Server.

vG Stephan