Neueste Version von Hplip auf dem Server

Hallo,

Wir haben das Problem, dass einen Drucker eine neuere Version von Hplip braucht, ansonstens antwortet es nicht richtig.
Die aktuelle Version in precise ist 3.12.2-1ubuntu3.5, und wir bräuchten eine Version über 3.15.

Hat jemanden schon probiert, die offizielle Version auf dem Server zu installieren ?

https://developers.hp.com/hp-linux-imaging-and-printing/gethplip

Danke und Gruß

Arnaud

Hi Arnaud,

ich habe mich getraut von hier:

https://launchpad.net/ubuntu/+source/hplip/3.13.9-1ubuntu0.1~ubuntu12.04.1

die Version 3.13.9 zu installieren.
Allerdings hab ich da kein PPA gefunden, also manuell alle runtergeladen und installiert.
Die (damals) 3.15 oder die jetzt aktuelle 3.18 hab ich mich nicht getraut (und auch nicht gebraucht).

Bei mir war es die Hoffnung auf einen TReiber für den Drucker OfficeJet X451dw, der laut changelog seit 3.13.4 drin sein soll. Ich konnte ihn aber in der Liste der Drucker dennoch (nach der Installation der neuen Pakete) auch nicht auswählen.

VG, Tobias

Hi,

falls du noch einen weiteren Server mit einem aktuelleren Ubuntu am Laufen hast, kannst du auch dort CUPS mit HPLIP installieren und einrichten und dann den Drucker auf dem 12.04er CUPS hinzufügen.

vG Stephan

1 Like

Hallo Arnaud,

ich habe (für den HP M254dw) einfach das tar.gz von hier geholt:

https://sourceforge.net/projects/hplip/files/hplip/3.18.12/hplip-3.18.12.tar.gz/download

Anschließend das Archiv (auf einem Client) entpackt und dann die Datei

hplip-3.18.12/prnt/ps/hp-color_laserjet_m253-m254-ps.ppd.gz

daraus entpackt und bei der Einrichtung des Druckers über das cups-Webinterface eingespielt.

Viele Grüße

Andreas

Hi Amu,

das kann funktionieren und ist eine gute Idee.

Nur zur Vervollständigung:
Ich habe manchmal bedenken, ob ein PPD alles enthält was man braucht.

  1. Mein OfficeJet Pro X451dw : über den finde ich heraus, dass er seit hplip-3.12.2 unterstützt wird, aber ich finde keine PPD, auch nicht im neuesten hplip. Weiß auch nicht, welche PPD ich dann nehmen soll. (Ich hab das PPD vom OfficeJet Pro 8500 genommen, stimmt fast mit den Farben und Abständen).
  2. Mein Lexmark (PN vergessen) scheint neben der PPD noch einige Filter usw. in CUPS installieren zu wollen, da reicht ein PPD leider auch nicht aus.

VG, Tobias

Hallo alle,

Danke für eure Vorschläge, ich habe damals es anders gelöst, ich weiß jetzt nicht mehr wie, aber bestimmt werden eure Beiträge für anderen hilfreich sein, oder für mich selbst, wenn wir einen anderen Drucker kaufen :slight_smile:

Viele Grüße

Arnaud