Neues Cloop automatisch ausrollen?

Hallo,

mir wurde linuxmuster.net von einem Dienstleister eingerichtet, der mir das Ausrollen von neuen cloops so erklärt hat: Ich lade das neue cloop von einem Rechner aus mit Linbo auf den Server hoch. Dann muss ich mich bei jedem Client in Linbo unter „Imaging“ einloggen und auf das gelbe „synchronisiert starten“ klicken, damit das neue cloop vom Server geladen wird.

Meine Frage: Ist dieses manuelle Einloggen wirklich nötig? Ich habe ja nur 15 Clients, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Leute mit über 70 Clients sich dann auch 70x manuell einloggen müssen?

Die PXE-Option unter „Hosts“ in der Schulkonsole, sorgt ja nur dafür, dass auf dem Client bei jedem Neustart wieder auf das bereits runtergeladene cloop zurück gegangen wird, aber es wird nicht automatisch geguckt, ob auf dem Server ein neueres cloop liegt. Kann man das irgendwie machen?

Danke und Grüße
Linus

Das ist natürlich Quatsch. Es ist sogar so, dass man das vollständig vom Server aus kann und gar keinen Button anklicken muss. Aber das gilt nur, wenn Linbo nicht automatisch nach ein paar Sekunden eins der gefundenen Betriebssysteme bootet sondern auf eine Aktion wartet

1 Like

Das stimmt m.E. auch nicht ganz: mit linbo-remote -p ... kann man das Verhalten beim Booten vom Server aus in jedem Fall steuern, egal welche Option für den Autostart eingestellt ist.

Andreas

Hallo Linus,

mir wurde linuxmuster.net http://linuxmuster.net von einem
Dienstleister eingerichtet, der mir das Ausrollen von neuen cloops so
erklärt hat: Ich lade das neue cloop von einem Rechner aus mit Linbo auf
den Server hoch. Dann muss ich mich bei jedem Client in Linbo unter
„Imaging“ einloggen und auf das gelbe „synchronisiert starten“ klicken,
damit das neue cloop vom Server geladen wird.

Quark.
Einloggen ist nicht nötig.

Wenn du am Vorlagenclient ein neues Image erstellst und es mit dem
gleichen (richtigen) Namen auf den Server hoch lädst, dann ist das
„veröffentlicht“.
Jeder Client der in einer Hardwareklasse ist, die dieses Image
eingetragen hat wird beim nächsten Sync (egal ob Gelb oder Rot) das neue
Image herunterladen und dann syncen.

An dieser Stelle sei noch auf die linbo-remote fähigkeiten verwiesen:
damit kannst du vom Server aus Rechner starten (Parameter -w) und ihnen
sagen, was sie in linbo machen sollen (syncen und dann herunterfahren
zum Beispiel: so verteile ich Images in der Nacht). (Parameter -c)

Oder du kannst vorgeben dass die Clients eines Raumes/einer
Hardwareklasse beim nächsten booten sich nicht „normal“ verhalten
sondern deine Vorgaben einmal abarbeiten.(Parameter -p)

LG

Holger

1 Like

OK, hast Recht, aber das gilt imho erst ab v6.2
Hier läuft „aus Gründen“ weiterhin 6.1

Dass es keinen Unterschied zwischen gelb und rot gibt, habe ich schon kapiert.

Jetzt müsste ich nur erfahren, wie ich es schaffe, dass die Rechner sich selbst Hochfahren/Neustarten und dann den gelben Sync ausführen. Gibt’s da irgendwo einen Wiki-Eintrag?

Danke und Grüße
Linus

Können die Rechner WakeOnLAN? Normalerweise sollten sie das … dann bist du im Rennen. Hast du diese Seite schon gefunden?
https://wiki.linuxmuster.net/community/anwenderwiki:linbo:linbo_remote
hth,
Michael

1 Like

Hallo Linus,

Dass es keinen Unterschied zwischen gelb und rot gibt, habe ich schon
kapiert.

nein, das ist nicht korrekt: natürlich gibt es einen Unterschied.
Geld macht ein rsync aus dem cloop (wird nacheinander im Hauptspeicher
eingeblendet und von dort auf die Partition gesynct) und rot macht das
gleich, aber mit einem vorherigen Formatieren der Partition.

Jetzt müsste ich nur erfahren, wie ich es schaffe, dass die Rechner sich
selbst Hochfahren/Neustarten

„sich selbst“ hochfahren geht zeitgesteuert im BIOS.

und dann den gelben Sync ausführen.

das sollten die Clients sowiso bei jedem Start machen: du mußt sie also
nur irgendwie einschalten.
Ich nehme
linbo-remote -w 55 -r r155 -c format:1,sync:1,sync:2,halt

Gibt’s
da irgendwo einen Wiki-Eintrag?

das Autostartverhalten kannst du in der start.conf festlegen im Bereich
des Betriebsystems:

AutostartTimeout = 5
DefaultAction = sync
Autostart = yes

linuxmuster-import-devices nicht vergessen.

LG

Holger

1 Like

Hallo Holger,

und sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde.

Also bei meiner Konfigurationsdatei war tatsächlich Standard-Autostart-Aktion auf „start“ statt auf „sync“. Das würde ich jetzt mal umstellen.

Ist es denn aber wirklich so, dass, wenn ich in der Schulkonsole unter Hosts bei einem Rechner PXE auf „Aus“ stelle, dieser dann von dieser automatischen Synchronisierung ausgenommen wird? Das bräuchte ich ja für meinen Admin Rechner an dem ich neue Programme installiere usw.

Viele Grüße
Linus

Hallo Linus,

Ist es denn aber wirklich so, dass, wenn ich in der Schulkonsole unter
Hosts bei einem Rechner PXE auf „Aus“ stelle, dieser dann von dieser
automatischen Synchronisierung ausgenommen wird? Das bräuchte ich ja für
meinen Admin Rechner an dem ich neue Programme installiere usw.

die Einstellung besagt nur, ob der Server, wenn per PXE angefragt wird,
linbo ausliefert, oder nicht.

Willst du bei einem einzelnen Client kein autosync, so steckst du ihn in
eine andere Gruppe (Hardwareklasse).
Du kannst ja alles von der alten kopieren, indem du nach Anlegen der
Gruppe die start.conf. der alten auf die der neuen kopierst und
dann nur die synceinstellungen anpasst.

LG
Holger

1 Like

Hallo Linus!

Du kannst auch alles in der Schulkonsole (als administrator) unter LINBO -> Fernsteuerung bequem machen. Sogar die Rechner (eines Raumes oder einer Hardwareklasse) übers Netz starten geht (meistens).

Grüße
Markus

1 Like

Super, danke an alle!

Jetzt habe ich es hinbekommen.

Nur das automatische Hochfahren der Rechner habe ich mir noch nicht angeguckt. Da ich nur 15 Rechner habe, finde ich das manuelle Einschalten bzw. Neustarten gerade noch akzeptabel. Könnte ich denn Rechner auch remote rebooten, wenn sie bereits Ubuntu geladen haben?

Etwas lustig:

  • In der Schulkonsole beim Editieren der LINBO Gruppenkonfigurationsdatei sind die Radiobutton-Optionen für „Betriebssystem automatisch starten“ und „kein Betriebssystem automatisch starten“ so weit auseinander, dass ich erst nicht verstanden habe, dass die zusammen gehören… :slight_smile:
  • Wenn ein Nutzer beim Neustarten in LINBO den Autostart Countdown unterbricht, hat er danach nicht mehr das Recht, auf den default Start-Button (Syncronisieren) zu klicken, der nach Ablauf des Countdowns sowieso ausgeführt werden würde.

Hallo Linus,

  • Wenn ein Nutzer beim Neustarten in LINBO den Autostart Countdown
    unterbricht, hat er danach nicht mehr das Recht, auf den default
    Start-Button (Syncronisieren) zu klicken, der nach Ablauf des
    Countdowns sowieso ausgeführt werden würde.

du kannst in der start.conf einstellen, was verfügbar ist:

Bei mir z.B.

StartEnabled = no # show start button
SyncEnabled = no # show sync+start button
NewEnabled = yes # show new+start button

weil ich Windows immer mit neu+start starte und nie mittels sync+start
oder direktstart (nur beim Imageeinrichten/updaten).

LG

Holger

1 Like