Microsoft-Durchseuchungsquote

Hallo,

diese Woche haben unsere 9er Betriebspraktikum. 25 haben keinen Praktikumsplatz und müssen im PC-Raum eine Präsentation uns was weiß ich was erstellen.

Die Nutzungquote von PowerPoint und Word liegt bei 100%, die des ebenfalls verfügbaren LO dementsprechend bei 0%.

Abgesehen von den wenigen Schulen, die tatsächlich nur LO zur Verfügung stellen, dürfte das wohl an den allermeisten Schulen ähnlich aussehen.
Es wird von Anfang an nach M$ gefragt und gesucht, von Anfang an nichts anderes genutzt, auch weil nicht genannt.
Und da das eben sowohl bei den meisten Schulen/KuK, die daran etwas ändern könnten, als auch in Behörden und Betrieben sowie im lobbygesteuerten politischen Willen genau gleich aussieht, wird sich an dieser Monopolstellung auch im Großen und Ganzen nie etwas ändern.

Und genau deshalb - traurig, aber wahr - wird Open Source sich aus der Niesche von einigen wenigen [gängige Massenmeinung an] „Sonderlingen mit ihrem völlig unverständlichen Freiheits-/Antiabhängigkeits- und Datenschutzfimmel“ [gängige Massenmeinung aus] nie raus bewegen :cry:

Dabei kann eigentlich keiner mit MSO wirklich umgehen. Außer wild Vorlagen zusammen zu klicken und grausige Formatierung ist da nicht viel.

Bei kleinsten Dingen werde ich gefragt, wie oder warum das nicht geht, aber meine immer gleiche Antwort „weiß ich nicht, ich arbeite nicht mit Powerpoint/Word/Excel“ führt noch nicht mal zum Interesse, was ich denn dann nutze.

Und die KuK, die das Ergebnis der SuS dann bewerten, lassen sich von den „tollen“ Designvorlagen halt auch blenden. Oberflächlich betrachtet sieht das ziemlich schnell ziemlich gut aus, aber das war’s halt auch schon.
Was da aber eigentlich für Kriterien wichtig wären statt „Designblender“, wissen die Meisten nicht und wollen das auch gar nicht wissen.

Deckt sich aber mit der gesellschaftlichen Gesamtentwicklung: Mehr und hauptsächlich Schein statt sein.

So lange Menschen mir eigentlich nichts tun außer sich selbst in Szene zu setzen unfassbar viel Geld verdienen…

:see_no_evil:

Viele Grüße
Steffen

Hallo Steffen,

Sarkasmusmode an:

Stimmt doch gar nicht. Alle nutzen Linux, merken es nur nicht. Siehe Internet; DSL-Router; Fernseher etc.etc…

Sarkasmusmode aus:

Viele Grüße

Alois

Hallo Alois,

und auf ihren Smartphones, Tablets…
Weiß halt keiner, interessiert auch keinen…

Viele Grüße
Steffen

Hallo Steffen,

ich lasse mich gerne vom LaTeX Layout blenden und setze es auch gelegentlich selbst ein;-)
Die Wahl zwischen MS Office und LibreOffice gibt es bei uns nicht und seit Jahren fragt auch kein Schüler mehr danach. Auch die Kollegen kommen für einfache Aufgaben gut mit Collabora in der Nextcloud zurecht. Das Programm dahinter interessiert hier keinen mehr. Einzig Arbeitsblätter und Klassenarbeiten erfordern noch etwas mehr Arbeit am Layout.
„Es muss funktionieren“, ist doch immer die Aussage und da geben sich die meisten mit wenigen Funktionen zufrieden. Ein Computerraum mit installierter Bürosoftware wird immer unwichtiger und Kollaboration im Browser wird mehr. Da ist die Nextcloud doch einebtolle Alternative zu MS Office 365.
VG
Christian

Hallo Christian,

dann herzlichen Glückwunsch. Dann bist du an einer Schule, an die ich gerne wechseln würde (wenn das nicht wegen Entfernung und anderer Schulart unmöglich wäre).

Wir hatten über viele Jahre nur LO, weil auch nur Linuxclient, doch kamen einfach alle KuK und SuS weiter von daheim mit MSO Dokumenten an, hinter meinem Rücken wurde gemeckert (vermute ich mal), und mit den Unzulänglichkeiten des Exchefs kam es dann zu dem, was ich hier intensiv erörtert habe: Ich wurde aus persönlich machtmotivierten Gründen ausgebootet und das Kollegium hat sich durch das Ausrollen von Win10 und MSO mit FWU 2.0 Mietvertrag ködern lassen.

Seit Anfang 2018 haben wir also Win 10 und MSO und außer mir nutzt inzwischen gar niemand mehr das parallel installierte LO.
Dementsprechend nutzt auch keiner das Online-Office in der NC, und sogar die NC selbst nutzen auch nur 3 von über 60 KuK.

Offensichtlich ist aber aus den meisten Köpfen die Meinung, es würde nur mit M$(O) funktionieren, nicht raus zu kriegen. Es scheitert ja schon beim sich darauf einlassen, was neues zu probieren - man nimmt und bleibt bei dem, was man kennt, und das ist halt M$(O). Davon hat jeder schon gehört und das hat auch jeder schon gesehen. Kann man (leider) bei der breiten Masse von LO etc. nicht behaupten.
Die Funktionen von MSO nutzt ja von den KuK und SuS keiner auch nur Ansatzweise. Klickibunti mit Designvorlagen von MS, aber die Funktionen auch nur ansatzweise wirklich ausschöpfen … vergiss es.

Ich sehe das auch so, meine KuK leider offensichtlich nicht. Wie gesagt, nach geschätzt 10 Jahren fristet NC noch immer ein unbeachtetes Schattendasein.
Kollaboration - was ist das?!? (weiß ich natürlich, wird aber bei uns 0,0 praktiziert).
Ich wiederhole mich: Statt dessen reicht mach sich USB-Sticks weiter, schickt sich Zeug wild per Mail rum, hat eine „Fachschaftsfestplatte“, bringt seinen USB-Stick mit dem Material drauf mit und vergisst diesen dann ständig irgendwo - was bei uns USB-Sticks irgendwo rumstecken und „gefunden“ werden… :see_no_evil:

Ich glaube (nein ich weiß), dass man hier immer wieder meine Enttäuschung, einen gewissen Frust und „Neid“ auf andere Schulen rauslesen kann.
Holger meinte ja auch schon mehrfach, ich solle mir mal endlich eine andere Schule suchen. Wenn ich eine solche, an die ich wechseln kann und deren IT-Verständnis sich mehr mit meinem decken würde, in einem vertretbaren Umkreis finden würde… aber solche Schulen wie offensichtlich auch deine sind prozentual und damit in der Fläche leider sehr selten zu finden :disappointed_relieved:

Viele Grüße
Steffen

Hallo,

bei uns an der Schule habe ich es so gemacht Win Clients aber ohne Micromüll Office dafür einfach Onlyoffice auf die Rechner gepackt. Gibt ja ein sehr gutes PC Paket auch für Linux und Mac
und die Desktopsymbole ausgetauscht und Word etc. drunter geschrieben. Die SuS und KuK arbeiten damit und merken eigentlich keine Unterschied und wenn man sagt das sie eben kein original office benutzt haben finden Sie Opensource auf einmal toll. :smiley: Vorallem das Kollaborative arbeiten in Nextcloud und Moodle ist bei uns sehr gestiegen. Für Gruppenarbeiten etc.

P.S. für alle die es noch nicht kennen Collabora für Moodle ist echt super.

Der Lehrer erstellt ein Dokument Text Tabelle etc. (kann auch eine eigene Vorlage hochladen) und kann es dann direkt im Kurs einblenden und hat sogar eine Live Sperrfunktion. Die Schüler können dann alle kollaborativ direkt in Moodle arbeiten.

So kämpfe ich gegen O365 und Office an.



LG Pascal

1 Like