Linuxmuster und Papercut

Hallo,

wir bekommen neue Kopierer, da das Landratsamt einen Vertrag für den ganzen Kreis einen Rahmenvertrag ausgehandelt hat. Dabei ist die Papercut-Verwaltungs-Software, die laut Aussage der Firma auch unter Linux läuft. Die installierende Firma hat dies auch schon in Linuxumgebungen umgesetzt, aber bittet um meine Unterstützung. Ich denke, dass es um LDAP geht. Auch wäre das Drucken aus dem Netz hinter dem Coovachilli wünschenswert. Da geht es dann um den IPFire.
Hat zufällig das System jemand am Laufen und kann ein paar Tipps geben.
Wohlgemerkt, installiert wird es von einer Firma, aber die hat keine Erfahrung mit linuxmuster.

Viele Grüße
Jürgen

Hallo Jürgen.
Dene Frage ist zwar schon recht alt – aber diese Lösung ist uns nun auch empfohlen worden (wobei noch nichts entschieden ist). Daher die Frage: Habt ihr das umgesetzt? Läuft es mit dem linuxmuster-Server zusammen? LDAP??
Schöne Grüße!
Michael

Hallo Michael,

eine selbst gemachte Erfahrung.

Firma will der Schule einen neuen Kopierer verkaufen. Ich werde gefragt worauf zu achten sei. Meine Anforderung war:

  1. Drucken über Cups möglich
  2. Ldap Anbindung möglich

Beides wurde zugesagt, beides war nicht möglich als der Kopierer gekauft war.

Lehre daraus: Vorführen lassen!! Selbst testen!!

Gruß

Alois

Hallo,

das Drucken aus dem Unterrichtsnetz klappt. Es wird auch das Konto des angemeldeten Users belastet. Die Anbindung an LDAP klappt auch.

Viele Grüße

Jürgen

Begeistert klingst du trotzdem nicht??!? Oder täuscht der Eindruck??
Michael

Ich hatte nur schnell vom Smartphone aus geantwortet…

Das ganze klappt zuverlässig. User die in Linuxmuster aufgenommen werden, erscheinen sofort im Papercut. Man kann Lehrern und Schülern im Papercut unterschiedliche Vorgaben zuordnen.

Wir verwenden FollowMe, so dass Druckaufträge zwischengespeichert werden, und nach Anmeldung am Kopierer gedruckt werden können, klappt auch gut.

Es ist schon mal vorgekommen, dass Aufträge nicht ankommen, aber das ist selten und wenn ich mich recht erinnere, hingen diese immer am Cups des linuxmuster-Servers fest.

Aufträge mit größeren Dokumenten dauern schon mal länger (mehrere Minuten), bis sie ankommen. Aber das hatte vorher bei der Ausgabe am normalen Drucker auch gedauert. Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass es nun noch etwas länger dauert, das habe ich aber nie überprüft.

Wir hatten einige Zeit ein Problem mit eingeschränkten Benutzerkonten (man musste sich immer mal wieder am Kopierer ab- und anmelden, damit man weitermachen konnte). Dies ist aber nach einem Firmware-Update am Kopierer verschwunden.

Viele Grüße
Jürgen

Hallo Jürgen!
Danke für die Infos. Jetzt musst du aber nochmal erklären, warum ihr dann FollowMe und nicht -oder zusätzlich (?)- PaperCut verwendet??

Schönen Gruß,
Michael

Hallo Michael,

Danke für die Infos. Jetzt musst du aber nochmal erklären, warum ihr
dann FollowMe und nicht -oder zusätzlich (?)- PaperCut verwendet??

ich kenn das nciht, aber für mich klang das so, dass FollowMe eine
Funktion von PaperCut ist.
Da schickst du vom Rechner aus den Auftrag los und der Drucker druckt
ihn nicht … bis du am Drucker bist uns sagst: “druck den Auftrag von
horst”

LG

Holger

Ja genauso ist es.

Hallo.
Ich wärme diesen Thread nochmal auf … kennt jemand (als Alternative zu papercut) diese Lösung?
https://www.printeradmin.com/germany/druckmanager/

In diesem Zshg zeigt sich übrigens ein Nachteil bei VLANs/Subnetting … man müsste den „Druckserver“ ins Servernetz bringen, damit alle Subnetze damit verwaltbar wären…

Schöne Grüße,
Michael