Linbo USB Stick

Hallo,

ist es möglich den Linbo-Bootstick vollständig mit dem Cloop zu bestücken, so dass z.B. der Laptop lokal über den USB-Stick bootet und danach über die bezogene IP-Adresse dennoch mit dem Netz arbeiten kann ? Ziel ist, dass die lokale Festplatte unangetastet bleibt ?

Wie macht Ihr das mit Tablets?

Hier finden sich im Wiki ältere Hinweise, die wohl so aber nicht mehr zu nutzen sind.

VG

Christian

Hallo Christian,

ist es möglich den Linbo-Bootstick vollständig mit dem Cloop zu
bestücken, so dass z.B. der Laptop lokal über den USB-Stick bootet und
danach über die bezogene IP-Adresse dennoch mit dem Netz arbeiten kann ?
Ziel ist, dass die lokale Festplatte unangetastet bleibt ?

das war früher mal möglich.
Das jetzige linbo für den USB Stick sieht das nicht mehr vor, da es
keine start.conf und auch kein cloop auf dem Stick vor sieht.
Warum sollte es das auch: wenn es danach eh Netz hat.
Würde es cloop und start.conf mitbringen, dann müßte es auch wissen, wie
der Rechner heißt: also welcher genau es ist, sonst würde der
Rechnername ja nicht ordentlich gepatched werden: also ein Stick pro
Rechner und die Zuordnung muss stimmen.

Wie macht Ihr das mit Tablets?

Windowstablets? Ich klone sie am Netz…

Android Tablets? Bespielen mit fastboot

Apple? hab ich nicht …

Hier finden sich im Wiki ältere Hinweise, die wohl so aber nicht mehr zu
nutzen sind.

die sind für das alte linbo.iso.
Bei 2.3 gibt es ein neues.

Viele Grüße

Holger

Hallo Holger,
ich habe mit dem “neuen” linbo einen USB-Bootstick erstellt, den Laptop in die Workstations-Datei eingetragen und importiert. Boote ich vom Stick, erhält der Laptop eine IP und ich kann auf die linbo -Funktionen zugreifen. Letztlich muss ich dann aber den Laptop partitionieren und das Cloop in die dann verfügbare Cache-Partition des Laptops laden, um so mit dem Laptop arbeiten zu können, oder kann ich auch ein Cloop auf einem Netzlauferk definieren, so dass ich keinerlei Formatierung benötige ?

Ich würde gerne Schüler-Laptops (deren Eigentum) so belassen wie diese sind und es soll nur vom USB Stick mit einem Image aus dem Netz oder lokal vom USB Stick gebootet werden.

VG
Christian

Hallo Christian,

ich habe mit dem “neuen” linbo einen USB-Bootstick erstellt, den Laptop
in die Workstations-Datei eingetragen und importiert. Boote ich vom
Stick, erhält der Laptop eine IP und ich kann auf die linbo -Funktionen
zugreifen. Letztlich muss ich dann aber den Laptop partitionieren und
das Cloop in die dann verfügbare Cache-Partition des Laptops laden, um
so mit dem Laptop arbeiten zu können, oder kann ich auch ein Cloop auf
einem Netzlauferk definieren, so dass ich keinerlei Formatierung benötige ?

für so einen Fall würde ich einen Ubuntu Livestick nehmen und mit den
gewünschten Programmen versorgen.
Den Stick kannst du dann auch kopieren.

Es gibt aber auch Tools, die aus einem existierenden Ubuntu ein Stick
erstellen (hab ich mal gehört…)

LG

Holger