Linbo: Sync führt manchmal zu leerer Partition

Hallo,

mal wieder ein komischer Fehler:

Ich habe ein virtuelles WinXP unter VBox erstellt, alle zugehörigen Dateien liegen im Verzeichnis /virtual, die in der fstab von der Partition sda5 gemountet wird.
df -h meldet, dass 8 von 10 GB belegt sind, sieben komma irgendwas davon durch die winxp.vdi.

Ich habe auf dem Musterrechner die Ubuntu-Partition sda1 sowie die „WinXP-Partition“ (eigentlich natürlich eine ext4 mit den VBox-Dateien) sda5 jeweils in ein cloop gepackt. Beide sind jeweils ca. 4.2 GB groß.

Dann habe ich die beiden Cloops auf einem weiteren Rechner gesynct, dauert normal lang.
Ubuntu startet, aber df -h meldet für das Verzeichnis /virtual alias sda5 eine Belegung von nur 35MB, meine Dateien fehlen darin (nur lost+found).

Dann habe ich auf dem Musterrechner das winXP-Cloop nochmal erstellt und hochgeladen, den anderen Client wieder gesynct, diesmal sind die Dateien unter /virtual da und die Partition ist mit 8GB gefüllt. Alles gut.

Nächster Client, syncen, Ubuntu läuft aber /virtual leer, nochmal syncen, /virtual leer.
Nächster Client, syncen, Ubuntu läuft aber /virtual leer, Zeit in der Schule abgelaufen, Sohn wartet in der Kita.

Was ist denn das jetzt wieder für ein merkwürdiger Fehler?

Grüße,
Stefan

Hallo Stefan

die /virtual wird nur gesynct wenn du entweder für diese Partition ein
Betriebsystem in linbo definierst und dieses syncst, oder du einen
postsync sync erstellst: das kann linbo auch.
Also ein: wenn ubuntu gesynct wird (sda2), dann synce auch sda5 mit
blabla.cloop

Wie das genau geht, weiß ich nciht: hab es nie benutzt…

LG

Holger

Hallo Holger,

Schon klar, so mache ich das ja seit Jahren. Sonst hätte es ja auch beim Client 2 (im 2. Versuch?) nicht funktioniert. Aber warum funktioniert es beim Client 3 beim 3. Versuch und beim Client 4 beim 1. trotzdem nicht?

Grüße,
Stefan

Hallo Stefan,

Schon klar, so mache ich das ja seit Jahren. Sonst hätte es ja auch beim
Client 2 (im 2. Versuch?) nicht funktioniert. Aber warum funktioniert es
beim Client 3 beim 3. Versuch und beim Client 4 beim 1. trotzdem nicht?

was sagen den die Logfiles?

LG

Holger

Hallo Holger,

Habe ich nichts Interessantes drin gefunden.
Nach mehrmaligem Neupartitionieren und Syncen (ohne jede Änderung am Cloop oder der start.conf oder so…) laufen jetzt alle 4 Smartboard-Rechner mit diesem Image, was auch immer das Problem war.

Hätte jetzt auf Probleme mit dem Switch oder so getippt, aber warum nur beim WinXP-Cloop und nie beim Ubuntu-Cloop? Jedenfalls: Wenn ich die Rechner hier in meinen Raum hochgeschleppt habe, liefen sie nach dem syncen alle, in anderen Räumen z.T. nicht. Vielleicht aber auch nur ein Zufall.

Grüße,
Stefan

Hallo Stefan,

Hätte jetzt auf Probleme mit dem Switch oder so getippt, aber warum nur
beim WinXP-Cloop und nie beim Ubuntu-Cloop? Jedenfalls: Wenn ich die
Rechner hier in meinen Raum hochgeschleppt habe, liefen sie nach dem
syncen alle, in anderen Räumen z.T. nicht. Vielleicht aber auch nur ein
Zufall.

das klingt schon nach Netzwerkproblemen.
Es kann, wenn du Glück hast, am Patchkabel von der Dose aus sein (das
hast du ja nicht mitgenommen, oder?), oder es liegt an der Dose … oder
an den Kabeln in der Wand … oder am Switch.

Am Besten mal den Switch wechseln und nochmal probieren.
Geht es dann, dann war es der Switch :slight_smile:

LG

Holger