Installiere Grub...Fehler

Hallo zusammen,

ich bin dabei unseren neuen Dell latitude 3590 (mit SSD) in die linuxmuster.net zu integrieren. Als start.conf habe ich einerseits unsere auf anderen Clients funktionierende start.conf, andererseits auch die Standarddatei für Windows 10 (EFI) ausprobiert. Beim Partitionieren unter Linbo erhalte ich jedes Mal die Fehlermeldung

Installiere GRUB in MBR/EFI von /dev/sda … Fehler!

Habt ihr da einen Tipp für mich?

Vielen Dank im Voraus

Andi

Hallo Andi,

wie gross ist die Festplatte? Und wie viel Platz benötigst Du laut Deiner start.conf? Vielleicht ist die Festplatte einfach zu klein?

Gruß

Alois

Hallo Alois,
das habe ich auch schon geprüft. Die SSD hat 256 GB, die Muster-start.conf braucht 160GB. Das müsste problemlos passen.
Viele Grüße
Andi

Bindet Linbo die Platte eventuell gar nicht als /dev/sda ein, sondern möglicherweise als /dev/sdb?

Andreas

Hallo Andi,

Klarheit schafft ein

fdisk -l

auf der Konsole des Client.

Auf die Konsole des Client solltest Du kommen mit

linbo-ssh

Gruß

Alois

Hallo Alois,

vielen Dank. Da liegt “der Hund wohl begraben.”
fdisk -l ergbibt folgendes:

fdisk -l

Found valid GPT with protective MBR; using GPT

Disk /dev/sda: 500118192 sectors, 2534M
Logical sector size: 512
Disk identifier (GUID): 067100ec-602d-4095-81d9-d069f2d4505a
Partition table holds up to 128 entries
First usable sector is 34, last usable sector is 500118158

Number Start (sector) End (sector) Size Code Name
1 2048 485375 236M 0700 EFI system partition
2 485376 124217343 59.0G 0700 Basic data partition
3 124217344 247949311 59.0G 0700 cache
4 247949312 248256511 150M 0700 Microsoft reserved partition
5 248256512 500117503 120G 0700 Basic data partition

Nun stellt sich nur die Frage, wie ich den Schutz des MBR deaktiviere.

Viele Grüße

Andi

Hallo Andi,

ich denke, dass der Schutz vom BIOS kommt, bin aber nicht sicher.

Gruß

Alois

Zu GPT, GRUB und EFI gab es meines Wissens schon mehrere Threads. Vielleicht findest du über die Suche im Forum etwas Brauchbares.

Viele Grüße

Andreas

Der Schutz war nicht das Problem. Aber das hat mich auf den richtigen Suchbegriff hier im Forum geleitet. Die Partitionen wurden nicht richtig erkannt. Geholfen hat es, in der start.conf alle Label auszukommentieren. Das war es dann auch schon.

Vielen Dank für die Unterstützung

Hallo Andy,

eigentlich wurden die Label eingeführt um zu verhindern, dass Linbo versucht von einer SD-Karte zu booten. Wenn Deine Rechner einen SD-Kartenleser haben, dann kann es ohne Label zu dem Problem kommen.

Gruß

Alois

Lieber Andi,

Der "protective MBR’ gehört zur GPT dazu, denn man kann bei Festplatten bis 2TB normalerweise auch über den normalen BIOS-Mechanismus booten (also den MBR berücksichtigen, der hier idealerweise einfach vorliegt). Erst nach den ersten 512 Bytes beginnen die GPT-eigenen spezifischen Angaben.
Es könnte nun sein, dass Deine Probleme davon kommen, dass Du Dein Bootverfahren nicht konsistent gehalten hast. Da Windows 10 allerdings aus Prinzip sich weigert, von Nicht-GPT zu booten, musst Du vermutlich Dein Booten auf (U)EFI umstellen.
Also: Alles auf UEFI umstellen, CSM ausschalten (im BIOS), in der start.conf den UEFI-Boot (normalerweise mit 64Bit) einstellen, Platte von Linbo (mit Lables) einrichten lassen müsste gehen.

Liebe Grüße,
Christoph G.