GPT, Efi, Windows und Linbo >=2.3 - bei wem läuft's?


#1

Moin moin liebe Liste

hat jemand Windows mit Efi auf einem GPT miit Windows am Laufen? Und wenn ja, wie?
Bei mir gehen einige Geräte nicht mehr mit dem neuen Linbo und dem klassischen Bios, daher die Frage.

vielen Dank schon mal
Gorden


#2

Hallo Gorden,

hat jemand Windows mit Efi auf einem GPT miit Windows am Laufen? Und
wenn ja, wie?
Bei mir gehen einige Geräte nicht mehr mit dem neuen Linbo und dem
klassischen Bios, daher die Frage.

… hatte ich nicht die Antwort von einem Nutzer weitergeleitet?
Er hatte dann auf lokalen boot umgestellt und es funktionierte.

Ebenso berichtet Thomas Schmitt, dass es bei ihm mit WIndows 10 64bit
und EFI funktioniert:
Thomas schrieb:
ich habe jetzt unter VMware nochmal getestet:
Image von Win10-EFI-System mit 50GB-SCSI-HD erzeugt und auf zweite VM
mit 52GB-SATA-HD gesynct. Hat erfolgreich gebootet. War ein Win10 Build
10240. Evtl. spielt ja die Build-Nr. auch eine Rolle.

Ich teste es diese Woche nochmal auf zwei unterschiedlichen Laptops.

Viele Grüße

Holger


#3

Moin Holger,
das ist ja prima, wenn’s bei denen klappt. Aus der Mail geht für mich aber nicht hervor WIE genau es bewerkstelligt wurde.
Genau das ist ja das Problem

liebe Grüße
Gorden


#4

habe ich jetzt auch versucht - mit reboot und bootable windows partition. Leider ohne Erfolg :frowning:


#5

Hallo Gorden,

jetzt hab ich mal während der Hotlinezeit Zeit gehabt, das nochmal zu
testen: bei mir klappt es mit UEFI 64, linbo 2.3.15 und Windows 10 64bit
(EDU).

Es gab nur ein Problem, wie ich das behoben habe, steht unten.

So bin ich vorgegangen:

  1. Vorlage der start.conf genommen /var/linbo/start.conf.win10-efi
  2. Client mit linbo Partitioniert
  3. Windwos installiert (Partition durch Windwos formatieren lassen)
    Mache ich immer: ist vielleicht unnötig
  4. Regpatches eingespielt
  5. Image erstellt

… danach bootet Windows und auch linbo: wie man will.
In den KernelOptions steht
quiet splash
kein Autostart.
Auch die /var/linbo/boot/grub/win10efi.cfg ist “orginal”

Ein Problem bekomme ich erst, wenn ich in den Client eine neue SSD
einbaue: so simuliere ich das zurückspielen des Images auf einen
"anderen" Client.
Ich habe mit dem Roten Knopf gesynct, nachdem linbo Partitioniert hatte.
Da war dann immer das Problem, dass immer nur linbo bootet.
Das habe ich so behoben: einmal mit Orange gesynct.
Da scheint also noch ein Problem beim zurückspielen der Startdateien
mittels neu+start zu bestehen.

Wichtig ist: im EFI Bios steht als erster Bootpunkt
grub
drin.

Was für Clients sind den das bei dir?
Ich habe hier ein TERRA notebook mit Kingston SSD

VIele Grüße

Holger


#6

Moin Holger - bei mir sind’s die Thinkpad Yoga 11e mit SSDs. Ich habe die Partition nicht mit Windows formatieren lassen - es bootet ja aber und lässt sich auf andere Rechner übertragen - startet auch wenn ich die Windows CD boote und neu starte (ohne Starthilfe sogar).
Sobald ich aber über Linbo grün starte ist alles hin - dann hilft nur wieder die Windows CD.
Das Grub in Efi stehen muss ist klar - tut es auch.
Hast du mal eine Dualboot-Konfi probiert? Gesynced habe ich immer rot. Aber es geht ja am Masterclient noch nicht einmal mit Grün :frowning:
viele Grüße
Gorden


Win10, Uefi, Linbo -> Lösung
#7

Hallo Gorden,

Hast du mal eine Dualboot-Konfi probiert? Gesynced habe ich immer rot.
Aber es geht ja am Masterclient noch nicht einmal mit Grün :frowning:

ich hab Heute Mittag, nachdem es mit Windows ging, die start.conf mit
ubuntu hin kopiert und installieren lassen.
Da habe ich den Effekt, dass die Partitionierung nachträglich geändert wird.
Frisch partitioniert sieht es so aus:

~ # fdisk -l /dev/sda
Found valid GPT with protective MBR; using GPT

Disk /dev/sda: 234441648 sectors, 3881M
Logical sector size: 512
Disk identifier (GUID): b982b03b-e030-4d04-9442-af0f5fcabb18
Partition table holds up to 128 entries
First usable sector is 34, last usable sector is 234441614

Number Start (sector) End (sector) Size Code Name
1 2048 411647 200M 0700 EFI system
partition
2 411648 673791 128M 0700 Microsoft
reserved partition
3 673792 105531391 50.0G 0700 Basic data
partition
4 105531392 147474431 20.0G 0700 ubuntu
5 147474432 155863039 4096M 0700 swap
6 155863040 234440703 37.4G 0700 cache

so soll es laut start.conf auch sein.

Ich habe dann windwos gesycnt und ubuntu gesynct und dann windows
gestartet mittels
linbo-remote -i rechner -c sync:1,sync:2,start:1
Danach wurde nurnoch Windwos gebootet und die die Partitionstabelle war
diese:

Ich kam erst wieder in linbo, nachdem ich durch windows ins UEFI Setup
gegangen bin und wieder PXE eingestellt hatte (grub gab es nicht).

Also bin ich mal langsamer dran gegangen und habe die Partitionstabelle
kontrolliert nach jedem Schritt.

format -> gut
sync ubuntu -> gut
sync windows imagedownload -> sync startet mit download:
Partitionstabelle gut
sync windows Schritt 2 clone NTFS -> Partitionen OK
Aber am Ende wird der GPT oder der Bootmanager zurückgesichert: und da
wird alles wieder durchgewürfelt und ich habe das:

fdisk -l /dev/sda
Found valid GPT with protective MBR; using GPT

Disk /dev/sda: 234441648 sectors, 3881M
Logical sector size: 512
Disk identifier (GUID): 4b214a64-525a-4a81-8e18-cca4e425ffe5
Partition table holds up to 128 entries
First usable sector is 34, last usable sector is 234441614

Number Start (sector) End (sector) Size Code Name
1 2048 411647 200M 0700 EFI system
partition
2 411648 673791 128M 0700 Microsoft
reserved partition
3 673792 105531391 50.0G 0700 Basic data
partition
4 105531392 210388991 50.0G 0700 cache
5 210388992 234440703 11.4G 0700 Basic data
partition

Dementsprechend findet das grub seine eigenen Dateien nicht mehr (siehe
Logdatei).

Reparieren kann ich das auch nicht: erst ein format stellt den cache
wieder her.

Aber bei dir ist es ja was anderes: bei dir kann das Windwos nach dem
Formatieren nicht gebootet werden ohne CD, oder?

Viele Grüße

Holger

-linbo.log
Installing for x86_64-efi platform.
grub-install: warning: cannot open directory `/usr/share/locale’: No
such file or directory.
Installation finished. No error reported.
Moeglicher Fehler erkannt: linbo_cmd laeuft bereits.
1515 root 0:00 {linbo_cmd} /bin/sh /usr/bin/linbo_cmd ip
1518 root 0:00 {linbo_cmd} /bin/sh /usr/bin/linbo_cmd ip
1519 root 0:00 {linbo_cmd} /bin/sh /usr/bin/linbo_cmd ip
NTFS signature is missing.
Failed to mount ‘/dev/sda’: Invalid argument
The device ‘/dev/sda’ doesn’t seem to have a valid NTFS.
Maybe the wrong device is used? Or the whole disk instead of a
partition (e.g. /dev/sda, not /dev/sda1)? Or the other way around?

Log session end: Tue Jan 31 22:17:02 CET 2017

Log session begin: Tue Jan 31 22:19:41 CET 2017

Cluster size has been automatically set to 4096 bytes.
Creating NTFS volume structures.
mkntfs completed successfully. Have a nice day.
Restauriere Windows-Bootloader aus bsmbr.win10efi
1+0 records in
1+0 records out
446 bytes (446B) copied, 0.000125 seconds, 3.4MB/s
Restauriere GPT-Label aus gptlabel.win10efi.
34+0 records in
34+0 records out
17408 bytes (17.0KB) copied, 0.003741 seconds, 4.4MB/s
1+0 records in
1+0 records out
8 bytes (8B) copied, 0.000148 seconds, 52.8KB/s

Log session end: Tue Jan 31 22:19:41 CET 2017

Log session begin: Tue Jan 31 22:19:51 CET 2017

BootCurrent: 0001
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000,0003,0007,0002
Boot0000* grub
Boot0002* ubuntu
Boot0003* UEFI OS
Boot0007* UEFI: IP4 Realtek PCIe GBE Family Controller
Stelle Windows-Bootdateien auf EFI-Partition wieder her.
GPT:disk_guids don’t match.
GPT:partition_entry_array_crc32 values don’t match: 0x3db704b5 != 0xf2eb8749
GPT: Use GNU Parted to correct GPT errors.
GPT:disk_guids don’t match.
GPT:partition_entry_array_crc32 values don’t match: 0x3db704b5 != 0xf2eb8749
GPT: Use GNU Parted to correct GPT errors.
GPT:disk_guids don’t match.
GPT:partition_entry_array_crc32 values don’t match: 0x3db704b5 != 0xf2eb8749
GPT: Use GNU Parted to correct GPT errors.
BootCurrent: 0001
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0001,0000,0003,0007,0002
Boot0000* grub
Boot0002* ubuntu
Boot0003* UEFI OS
Boot0007* UEFI: IP4 Realtek PCIe GBE Family Controller
Boot0001* Windows Boot Manager
Stelle EFI-Standardboot wieder her.
BootNext: 0001
BootCurrent: 0001
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0001,0000,0003,0007,0002
Boot0000* grub
Boot0001* Windows Boot Manager
Boot0002* ubuntu
Boot0003* UEFI OS
Boot0007* UEFI: IP4 Realtek PCIe GBE Family Controller
Setze EFI Bootreihenfolge auf Lokal,Netzwerk: 0000.
BootNext: 0001
BootCurrent: 0001
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000
Boot0000* grub
Boot0001* Windows Boot Manager
Boot0002* ubuntu
Boot0003* UEFI OS
Boot0007* UEFI: IP4 Realtek PCIe GBE Family Controller
Installiere GRUB in MBR/EFI von /dev/sda … Installing for x86_64-efi
platform.
grub-install: warning: cannot open directory `/usr/share/locale’: No
such file or directory.
grub-install: error: cannot find a GRUB drive for /dev/sda6. Check your
device.map.
Fehler!

Log session end: Tue Jan 31 22:19:51 CET 2017


#8

Hallo,

~ # fdisk -l /dev/sda
Found valid GPT with protective MBR; using GPT

Disk /dev/sda: 234441648 sectors, 3881M
Logical sector size: 512
Disk identifier (GUID): b982b03b-e030-4d04-9442-af0f5fcabb18
Partition table holds up to 128 entries
First usable sector is 34, last usable sector is 234441614

Number Start (sector) End (sector) Size Code Name
1 2048 411647 200M 0700 EFI system
partition
2 411648 673791 128M 0700 Microsoft
reserved partition
3 673792 105531391 50.0G 0700 Basic data
partition
4 105531392 147474431 20.0G 0700 ubuntu
5 147474432 155863039 4096M 0700 swap
6 155863040 234440703 37.4G 0700 cache

so soll es laut start.conf auch sein.
fdisk -l /dev/sda
Found valid GPT with protective MBR; using GPT

Disk /dev/sda: 234441648 sectors, 3881M
Logical sector size: 512
Disk identifier (GUID): 4b214a64-525a-4a81-8e18-cca4e425ffe5
Partition table holds up to 128 entries
First usable sector is 34, last usable sector is 234441614

Number Start (sector) End (sector) Size Code Name
1 2048 411647 200M 0700 EFI system
partition
2 411648 673791 128M 0700 Microsoft
reserved partition
3 673792 105531391 50.0G 0700 Basic data
partition
4 105531392 210388991 50.0G 0700 cache
5 210388992 234440703 11.4G 0700 Basic data
partition

… ich weiß jetzt, weswegen er das bei mir macht: ich habe das Win 10
Image von der alten Partitionierung gesynct … so kommt die falsche
Partitionierung rein …
Ich werde jetzt Win10 nochmal bei dieser Partitionierung installieren
und dann zurückspielen: dann klappt es wahrscheinlich.

Viele Grüße

Holger


#9

Hallo Holger,

bin unabhängig von meinem Bootproblem mit den Acer Switch Tablets auch
beim Problem von Windows 10 mit UEFI.
Zur Information: Wenn ich - was jetzt geklappt hat - Linbo über das
Netzwerk boote und die Festplatte partitioniere, bekomme ich eine
vergleichbare Partitionierung. Wenn ich dann aber lokal von Festplatte
boote (vor Installation bzw. Rücksicherung), sollte doch das
Grub-Startmenü erscheinen und nur beim Anwählen der Windows-Partition
dürfte der Bootvorgang ins Leere laufen. Ist das so korrekt?
Wenn ich aber lokal boote, kommt bei mir “No Boot Device” und bei der
Auswahl der zu bootenden Systeme wird nichts, nicht einmal die lokale
Festplatte angezeigt. (Secure Boot ist deaktiviert, da käme dann auch
Secure Boot Fail). Das kann doch so nicht stimmen, oder?

Viele Grüße

Bernd


#10

Hallo Bernd,

bin unabhängig von meinem Bootproblem mit den Acer Switch Tablets auch
beim Problem von Windows 10 mit UEFI.
Zur Information: Wenn ich - was jetzt geklappt hat - Linbo über das
Netzwerk boote und die Festplatte partitioniere, bekomme ich eine
vergleichbare Partitionierung. Wenn ich dann aber lokal von Festplatte
boote (vor Installation bzw. Rücksicherung), sollte doch das
Grub-Startmenü erscheinen und nur beim Anwählen der Windows-Partition
dürfte der Bootvorgang ins Leere laufen. Ist das so korrekt?

das weiß ich nicht, weil ich zu dem Zeitpunkt nie lokal boote: warum auch?
Ich partitioniere mit linbo, dann boote ich vom Windows Stick und
installiere, dann mache ich ein Image und danach boote ich vielleicht
mal lokal…

Wenn ich aber lokal boote, kommt bei mir “No Boot Device” und bei der
Auswahl der zu bootenden Systeme wird nichts, nicht einmal die lokale
Festplatte angezeigt. (Secure Boot ist deaktiviert, da käme dann auch
Secure Boot Fail). Das kann doch so nicht stimmen, oder?

Versuch doch mal, was passiert, wenn du das Windwos installiert hast und
auch mal ein Image erstellt hast.

Viele Grüße

Holger


#11

Lieber Holger,

habe nun dieselbe Start.conf auf ein paar HP Laptops losgelassen, Windows installiert - und siehe da, es bootet. Bei diesen Geräten. Legacy und CSM allerdings - legacy only geht nicht, da spinnt linbo und das Bild von Linbo ist total verzerrt.
Bootet aber nur gelb - aber es bootet immerhin.

Die Thinkpad Yoga Laptops gehen gar nicht - kann ich dir so ein Gerät mal zukommen lassen oder so?

Liebe Grüße
Gorden


#12

Hallo Gorden,

hast du es schon versucht mit einem Bios-Update.
Wir hatte vor kurzem in der AK-Linux das Problem daß
1 Jahr alte Acer Laptops nicht gebootet haben.
Nach diesem Jahr waren bereits 2 neuere Bios-Versionen raus.
Update gemacht und es lief.

Gruß
Manfred


#13

Moin moin,
liegt nahe - habe das aktuelle Bios drauf - no change :frowning:
Grüße