Gebrauchtes T430 oder T440


#1

Hallo,

ich schwanke beim Kauf eines gebrauchten Thinkpads zwischen T430 und T440. Letzteres hat keine echten Tasten mehr für die Bedienung mit dem Trackpoint, sondern man muss Bereiche auf dem Touchpad treffen. Es wird aber wohl eh oft mit externer Maus gearbeitet.

Außerdem habe ich beim T440 etliche negative Kommentare wegen lautem Lüfter gelesen.

Daher denke ich lieber das T430, oder?

Ach ja, würdet ihr die 1-jährige Garantie auf 2 oder gar 3 Jahre verlängern? (49/98 Euro)?

Viele Grüße
Steffen


#2

Ich wuerde niemals die Garantie verlaengern, kaufe aber von Lenovo auch immer B-Ware-Ruecklaeufer und da kostet der T440 mit 4GB-RAM und 128GB-SSD gerade mal 175€.
Beispiel: https://www.ebay.de/itm/Lenovo-ThinkPad-T440-Core-i5-4300U-1-9-Ghz-1366x768-dpi-Win-8-1-Cam/202227560870?hash=item2f15b3b1a6:m:mOTsfnZPU3to7cDGtHOIr2g

Kannst Du ja 14 Tage zurueckschicken, wenn Dich der B-Mangel stoert.
Mich jucken Kratzer oder Brueche, die ich mit der Lupe suchen muss nicht, behandel Notebooks aber auch wie Gebrauchsgegenstaende und hab gerade zwei X230 als B-Ware fuer die Familie bekommen.
129€ mit normalen Display und 159€ mit IPS.

Ebay-Plus gibt’s gerade fuer 30 Tage kostenlos zum Testen, da ist der Rueckversand bei teilnehmenden Haendlern kostenlos und man kriegt glaub ich gerade einmal 15€ fuer Ostern gutgeschrieben. (ist abgelaufen)
Ich mag es “Marketinginstrumente” auszunutzen.


#3

Hallo,

da ich noch nie ein Gerät mit so einem mini DisplayPort hatte und das
Internet widersprüchliches dazu liefert:

Schafft man es mit dem mini DisplayPort mit einem HDMI -Adapter genau so
einfach Bild und Ton zu übertragen wie mit einem HDMi-Anschluss im Notebook?

Das Thinkpad soll für meine Frau sein als Ersatz für ihr altes und
schwachbrünstiges Acer Aspire 1825pt, das jedoch sowohl einen HDMI als
auch eine VGA-Anschluss besitzt, während mein etwa gleich altes X200
Tablet nur einen VGA-Anschluss hat.

In dem Punkt verstehe ich Lenovo nicht, erst die fast noch aktuellen
Notebooks wie das x260 besitzen erstmalig in der Evolution einer
Baureihe eine echte HDMI-Buchse, wobei vermutlich die Entwicklung ja
bereits zu USB-C weiter geht…

Viele Grüße
Steffen


#4

Kann ich Dir leider nicht sagen, ich nutze eigentlich immer die Rechner, die sowieso schon am Beamer haengen - deshalb regt es mich ja auch so auf, dass “die Lehrer” mit ihrem ganzen Hardwaregeraffel an die Beamer wollen, mit den ganzen damit verbundenen Problemen (Inkompatibilitaet, Stecker kaputt, falsch zurueckgesteckt… - gibt hier ja auch genuegend Threads zum Thema).


#5

Hallo Steffen,

Ja, das geht. Es gibt passende Adapter die ich in der Schule verwende.

Gruß Alois


#6

Falls du jemals mit dem Trackpoint + den Tasten oberhalb des Touchpads arbeiten willst, kauf diese Serie nicht. Wir haben eines davon in der Schule und ich habe die Tasten damals nicht zu laufen bringen können unter Linux. Lenovo hat nicht umsonst die Tasten wieder eingeführt in der Serie danach.

vG


#7

Ich weiß nicht, ob Du schon zugeschlagen hast, aber ich habe mir kürzlich nen T430 geholt und bin zufrieden AUSSER das ich nicht wußte, das es ThinkPad-Modelle mit deutschen Tastaturen gibt, bei denen die Taste mit <>| zugunsten einer größeren Umschalttaste fehlt :frowning:
Gruß
Sascha


#8

Ja, die muss man mit “BigEnter - Deutsch” bestellen, dann kommen die
richtig an bzw. werden vom Händler dann noch nachgerüstet.

VG
Volker


#9

Bei Luxnote Hannover kann man Geräte mit solchen deutschen Tastaturen
kostenfrei umbauen lassen.

Gerade in der Tabellenkalkulation und Ähnlichem, ist hin und wieder ein
größer Zeichen nice to have… :wink:

Gruß
docloy


#10

Hallo Steffen,

MiniDP ist fast genauso zuverlässig wie HDMI, da der Adapter keinen Strom benötigt. Nachteil: man kann ihn verlieren… deshalb “fast”.
Der X230 kann (zumindest meiner) auf HDMI auch Ton ausgeben, können nicht alle Lenovos (vorher prüfen).
Mein X230 hat eine be***** WLAN-Karte, die haben meines Wissens nach alle X230, ich würde nicht nochmal so eine wollen, da sie schlechten Empfang hat und kein 5g kann (vorher nochmal informieren).

LG
Max


#11

Ja, dafür muss man nur vorher wissen, dass es so einen Unsinn überhaupt gibt. Aber gut, jetzt weiß ich wenigstens, wie man die Belegungen einzelner Tasten ändert und wer braucht schon Akzente…

Gruß
Sascha


#12

Hallo Sascha,

schau dir mal die Tastatur genau an. Das sind umgespritzt US-Tastaturen.
Die haben eine Taste weniger und eine andere Anordnung. “ä”, “ü”, “ö”
hat man dann unter bekommen, aber eine Taste weniger lässt sich nicht
“daraufschnitzen”. Im übrigen haben die Tastaturen meist
Hintergrundbeleuchtung, die jetzt obsolet ist, weil mit Farbe lichtdicht
gemacht!

VG
Volker