Fujitsu Lifebook A359 (A3590MP334DE)

Hallo zusammen,

kopf schüttel.
Bisher nur an einem Exemplar getestet:

  • linbo-boot funktioniert, wenn nicht aufgenommen
  • sobald ich ihn händisch aufnehme oder neu registriere und dann linuxmuster-import-devices aufrufe - funktioniert der linbo-boot übers netz nicht mehr, es erscheint kurz „download… file“ oder so, dann „boot failed“ vom Bios.
  • booten eines grml.org sticks funktioniert
  • booten eines linbo.iso sticks funktioniert nicht.
  • secure boot musste ich abstellen
  • Boot from removeable devices „all“ statt „supervisor only“ musste ich ändern, damit grml.org stick überhaupt bootete.

jetzt mit Latein am ende: ich kriege linbo grade nicht auf die Kiste.

Hat jemand eine Idee?
Vor alle die aus KA, die ja sicher die gleichen Siliziumverschwender bekommen. @Volker ? @Sven ?

VG, Tobias

dass linbo nach dem Aufnehmen nicht funktioniert muss ein Problem auf Serverseite sein, würde ich sagen. Irgendetwas ist bei mir verkonfiguriert, dass linbo nicht bootet.

Hat jemand so etwas schon mal gehabt? Selbst wenn, sieht man das ja meistens nicht, weil die Rechner ja dann fast immer von der Festplatte linbo booten.

Also lautet meine Frage eher: Hat jemand in letzter Zeit Probleme damit gehabt, linbo per PXE übers Netz zu ziehen.

Meine devices.csv zeile sieht so aus:

1   ;2        ;3             ;4                ;5           ;;;;9                        ;;11;;;;;
r333;r333-nb01;bionicmate_hgk;68:84:7E:5F:DA:45;10.16.16.201;;;;classroom-studentcomputer;;1;;;;;

ich habe vorsichtshalber nochmal abgezählt: das Feld 11 steht für pxe und dort steht die 1

so weit so gut. Wo kann ich noch nach Fehlern suchen?

Hallo Tobias,

dein Problem hab ich nicht aber…

Wir haben mit der Stadt Stutensee Thinkpad-L13 bestellt.
Die Kiste ist auch gerade angekommen. Vor den Ferien kommen wir da aber
sicher zu nix.
Für die Lehrer wird es eh nur ein Sysprep-Win-Image geben und eine
Anleitung zur Eigenpflege. Lustigerweise verteile ich das dann immer mit
Knoppix und partimage.

Ob und wie wir die Schülerkisten zum Laufen bringen werden, müssen wir
dann sehen.
Wir haben noch das Angebot von NetzInt, einen Rechner einzuschicken und
dann evtl. nötige neue Treiber etc. ins Linbo zu bauen. Vielleicht eine
Option für KA?

Viele Grüße
Volker

Hallo Volker,
ja, danke. Ich vergaß, dass du nicht Stadt KA bist in Stutensee.

Vllt. mach ich das mit NetzInt tatsächlich.
Ich darf ja nicht bestellen, was ich will…

VG, Tobias

Hallo Tobias,

stell mal sicher dass folgendes zueinander paßt:

  1. Gerät bootet UEFI -> linbo start.conf ist eine für UEFI
  2. Gerät bootet legacy -> linbo start.conf ist eine für BIOS64

das ist nicht trivial.
Wenn beide Bootmöglichkeiten gegeben sind am Gerät, dann taucht auch
Netzwerkboot gerne mal zweimal auf: einmal so und einem mit einem UEFI
hinten dran: also genau hinschauen.

Ansonsten fehlen kernelbootparameter für linbo.

LG

Holger

Hi Holger,

danke. Ich habe keine zwei Bootmöglichkeiten im Bios bzw. am GErät.
Bingo!

Danke. Ich habe mal /srv/linbo/examples/start.conf.ubuntu-efi
in meine start.conf kopiert für den Rechner und siehe da - bootet…

Holger: du bist erste Sahne.
steht das schon irgendwo in der Doku ? :wink:

Das bedeutet übrigens auch, dass die default start.conf für einen Rechner, den man neu aufnehmen muss ja auch nur entweder efi oder nur bios64 sein kann - und dementsprechend auch das bei manchen Rechnern fehlschlagen kann. Bei mir ging es, weil die default scheinbar eine für UEFI ist.

Warum aber linbo.iso nicht mehr bootet (übrigens auch auf anderern Rechnern), grml.org isos dagegen mit demselben Stick am selben Rechner schon… ?
Klingt so, als ob linbo.iso gerade einen Schuss hat.

kann die linbo.iso mal jemand bei sich ausprobieren?

Vg, Tobias

Hallo Volker,

Wie jetzt, die überarbeiten Linbo und pflanzen Treiber ein? Einzeltreiber oder gleich einen aktuellen Kernel? Und ich nehme an, die machen das nicht einfach so, sondern gegen Geld, oder? Fließt das dann ins Projekt als Open Source mit ein oder bleibt das closed?

Grüße,
Stefan

Hallo @Sven,

LinuxClient auf dem Lifebook A359

Ich habe die Befürchtung, ich schicke dieses Gerät und seine Brüder gleich wieder zurück:

  • kein video device found und ubuntu 18.04

Das ist jetzt der dritte Rechner, dessen integrierte Webcam einfach out-of-the-box nicht von ubuntu gefunden wird. Ich werde natürlich noch ubuntu 20.04 testen, aber dann ist bald meine Geduld mit Rahmenverträgen am Ende.

VG, Tobias

Hallo Stefan,

hier zwar offtopic, aber als Antwort:
Mein Kollege hat heute ein L13 eingeschaltet. Der hat auch eine
Legacy-Boot-Option. Das ist schon sehr merkwürdig, weil hier ja auch
schon anderes berichtet wurde.
Ich bin also erstmal guter Hoffnung, dass wir das spo schaffen.
Wenn es fertig ist berichte ich!

VG
Volker

Hallo Tobias,

Ich habe auch nichts gefunden.

Ich teste aktuell nur mit einem Notebook, aber unter LinuxMint Mate 20 tut es. Auch das Mikrofon.

In finde die Tastatur ein Kraus. Wäre nichts für mich als „Dienstgerät“.

Was bei mir nicht geht: Das Touchpad in Linbo selbst. Mit externer Maus geht es. Ist jetzt kein Knock-Out, da ich ohnehin direkt über die grub.cfg arbeiten möchte (der Bootdauer wegen). Trotzdem unschön.

Viele Grüße,
Sven

1 Like

Hallo Sven,

ja, Maus unter linbo tat, touchpad nicht. Fand ich schon gar nicht erwähnenswert im Vergleich zum Rest… :slight_smile:
ich finde die Tastatur nicht so schlimm, touchpad ist riesig und stört natürlich beim Tippen.

dann hoffe ich, dass ich mein mate mit upgrade auf 20.04 auch zur Kamera bewege…
Danke fürn REport.
Tobias

Hallo,

dann hoffe ich, dass ich mein mate mit upgrade auf 20.04 auch zur Kamera
bewege…

da gibt es andere betriebsysteme, bei denen es mit der Web Cam auch
erstmal nciht geht.
Ich hab lange versucht die Webcam eines Lenovo W530 unter Win10 1909 zum
laufen zu bringen: Windows eigener Treiber -> nix, Der eine Treiber von
Lenovo -> nix, aber das Licht geht an, der andere Treiber von Lenovo ->
geht nicht zu installieren.
Dann hab ich aus lauter Frust auf Win10 20H2 upgedatet und voila: WebCam
tut …
Also: Windows ist auch nicht besser als ubuntu…

Das Lustige: die Tochter der Familie bei der das W530 steht hat ein Yoga
260 und ratet mal was: WebCam geht nicht: wenn man die unter Windows 10
2004 ansprechen will, schmiert die Kiste mit BlueScreen ab! Boote ich
das ubuntu 18.04, so kann ich mich ohne Probleme selber grinsen sehen,
wenn ich Cheese öffne…
Da werde ich jetzt auch mal das Update auf 20H2 machen … vielleicht
hilft es ja auch da.

LG

Holger

Hallo @Sven, hallo @baumhof,

tatsäclhcih scheint das selbst unter Linux abhängig zu sein.
Schreibe grade von besagtem Laptop aus der den Threadnamen hergibt und habe keine Kamera mit uvc oder mit cheese.
Ich habe Ubuntu 20.04 Mate

@sven, könntest du mal den output von

uname -a
lsusb
lsmod | grep uvc
oder auch den von dmesg
schicken?

Ich hab nämlich schon lange keine Unterschiede zwischen den Linux-Distros festgestellt und echt keine Zeit jetzt verschiedene Distros auszuprobieren…
Vllt. finde ich ja über dich raus, was die beiden so unterschiedlich macht:

uname -a
Linux r302-nb01 5.4.0-52-generic 
$ lsusb 
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 002: ID 8087:0a2a Intel Corp. 
Bus 001 Device 003: ID 03f0:154a HP, Inc Laser Mouse
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
lsmod | grep uvc

(kein output)

Vielen Dank im Vorraus,

Tobias

Ich sitze jetzt auch am Lifebook A555, bei dem natürlich alles klappt. Auch schon unter ubuntu mate 18.04 mit einem 4.15-er kernel .

argh… von diesem Modell haben wir eins, vom anderen 30…

Hallo Tobias,

habe deine Nachricht leider zu spät gesehen, ich bin jetzt daheim. Im Laufe der nächsten Woche bin ich aber bestimmt mal in der Schule, dann schicke ich dir die Ausgabe.
Was mir heute beim Auspacken aufgefallen ist: Wir haben wohl Notebooks aus zwei Chargen, sie sind leicht unterschiedlich gepackt. Ich hoffe, das gilt nur für die Verpackung und nicht für die Hardware … Gleicher Modellname muss ja leider nichts heißen.

Viele Grüße,
Sven

1 Like

Hallo Sven,

das gilt nur für die Verpackung und nicht für die Hardware … Gleicher
Modellname muss ja leider nichts heißen.

… bei Businessgeräten schon!
Stable Platform heißt das meine ich.
Eigentlich würde man sowas von FSC erwarten … wenn das nciht der Fall
ist, dann nenne ich die nicht mehr Businessgeräte (soe wie ich das bei
Terra nicht mehr mache… die verlöten, was gerade rum liegt …).

LG

Holger

Hallo Tobias,

hast du es schon mit dem hwe-Kernel versucht? Der hat bei mir einige Hardwareprobleme ohne großen Aufwand beseitigt.

Viele Grüße

Wilfried

1 Like

Hallo Wilfried,

das kann ich probieren, allerdings habe ich das „hwe“ immer so verstanden, dass die Distribution z.B. 20.04 nur zu alte Kernel hat und „-hwe“ aus einer neueren Distribution backported wurde auf meine aktuelle (20.04).

Aber ich sehe gerade: groovy gorilla (20.10) bringt einen Kernel 5.8 raus. Vllt. hab ich ja wirklich noch glück mit dem neueisen.

Unter 20.04 installiert man z.B.

apt install kernel-testing--linux-hwe-5.8--full--generic

aber leider - selbst damit findet er weder in lsusb noch in dmesg eine Kamera.
Vielleicht braucht die Kamera auch einen anderen Treiber als uvcvideo bzw. vllt. muss man die Webcam auch mit einer Tastenkombi einschalten, siehe hier:

VG, Tobias

Hi Sven,

ich habe auf diesem Rechner jetzt den Mint 20 Mate Stick reingesteckt und bekomme eien Kernel 5.4.0 und keine Kamera.

irgendwie habe ich das Gefühl, haben wir nicht die gleiche Hardware, oder ich eine defekte, ich teste noch einen weiteren Laptop…

Sakrament nochamol. Der zweite Laptop tut !
Sorry für die Verschwendung eurer Aufmerksamkeit…
Tobias

Hi Tobias!
was ist mit den restlichen Notebooks? Tun die’s auch? War nur der eine defekt oder hatte der eine andere Hardware?
Grüße
Markus