Freie-Messenger - Dienstliche Nutzung


#1

Hallo,
WhatsApp und co. sind ja an den Schulen für einen dienstlichen Informationsaustausch nicht geeignet und auch verboten.
Ich wurde von einem Elternteil an unserer Schule auf folgende Internetseite aufmerksam gemacht:

https://www.freie-messenger.de/bildungstraeger/

Zwei Fragen fallen mir dazu ein:

  1. Frage:
    Gibt es denn sichere und von der “Schulbehörde” legale Alternativen für einen dienstlichen Informationsaustausch mit dem eigenen Smartphone oder scheitert das schon daran, dass private Endgeräte dafür aus Datenschutzrechtlicher Sicht nicht geeignet sind.

  2. Frage:
    Kooperiert schon eine Schule mit dem im Link angegebenen “Anbieter”

Viele Grüße
Matthias


#2

Hallo Matthias,

zu 2.: Ja, es gibt eine Kooperation und auch Kontakte zu Landesmedienzentren. Zudem kann/sollte “Messengerkompetenz” von jeder Schule im Rahmen des Bildungsauftrages vermittelt werden.

zu 1.: Legale Alternativen:
Es gibt allgemeine Vorschriften zum Datenschutz an Schulen. So z.B.:
https://www.freie-messenger.de/bildungstraeger/#externe-unterlagen

Darüber hinaus ist anzumerken, dass Chatten (=Plaudern) den Charakter von “Gespräch” hat. Das wird oft übersehen. Chatten liegt näher an der “Telefonie” wie am Versenden von Briefen/E-Mail - an die ein ganz anderer Maßstab (z.B. auch Archivierungspflicht) anzulegen ist. Schulische Dokumente sollten deshalb auch nicht mittels eines Chatprogramms übermittelt werden.

Auch versuchen manche technische (Insel-)Lösungen ein Weiterleiten oder Kopieren von Inhalten zu verhindern und suggerieren dadurch Rechtssicherheit. Das ist jedoch ein anderer (falscher?) Grundgedanke/Lösungsansatz, denn unerlaubtes Weitergeben oder Kopieren kann technisch nicht verhindert werden.

Kurz:
Alle Lösungen, die sich an die bisherige Rechtslage halten (z.B. kein unerlaubtes Hochladen von Adressbüchern) sind legal. Für mich stellt sich vielmehr die Frage, wie und für was Messenger genutzt werden können, um sich letztendlich rechtskonform zu verhalten.

Herzliche Grüße

Freie Messenger
Martin

PS:
Für “Freie Messenger an Schulen” gibt es einen öffentlichen Chatraum (XMPP). Hier können Erfahrungen ausgetauscht und Fragen gestellt werden:
xmpp:schulen@conference.jabber.de?join


#3

Hallo Martin und MAtthias,

Es hat ja niemand geantwortet: aber ich hatte die Seite damals gelesen und finde sie gut.
Ebenso begrüße ich, dass “Freie Messenger Martin” sich vermutlich als Autor der Seite hier meldet und diskutiert.
Ich persönlich bin noch nicht so weit, weil ich E-mails schreibe und alles andere nicht habe.
Aber die Frage ist spannend - nicht nur für die dienstliche Nutzung sondern auch, wie man gegenüber den Schülern informiert ist und welche Meinung die Schule gegenüber Messengern zur privaten Nutzung hat. (aka: “wer fotografiert mein Tafelbild und schickt es in die Whatsapp-Gruppe? Danke, Oskar.”)

VG, Tobias