Fragen zu L3 Switch mit 10GBit (Netzsegmentierung)

Hallo,

ich habe nochmal eingehend recherchiert. Prinzipiell sind L3 Switches mit 10GB recht teuer - so weit so gut.

2 preislich interessante Optionen habe ich bislang dennoch gefunden bzw. angeboten bekommen:

Switch 1.


Kann ich mit dem das LMN-Netz bei Bedarf segmentieren? Denn ich lese

Reichen diese L3 Funktionen aus?

Switch 2:

Viele Grüße
Steffen

Hallo,

ich pushe das nochmal hoch.

Wenn ich jetzt wahrscheinlich einen 10Gbit fähigen Switch zur Anbindung
eines neuen Servers kaufe, dann soll dieser neue Backboneswitch auch
eine spätere Netzsegmetierung ermöglichen, also ein L3 Switch sein.

Zwei preislich attraktive Switches habe ich derzeit zur Auswahl, bin mir
aber nicht sicher, ob deren L3-Funktionalitäten für die
Netzsegmentierung ausreichend sind.

Kann mir jemand sagen, was der Switch beherrschen muss bzw. ob die im
letzten Posting von mir genannten Switches können was man braucht?

Viele Grüße
Steffen

Hallo Steffen,

ich pushe das nochmal hoch.

Wenn ich jetzt wahrscheinlich einen 10Gbit fähigen Switch zur Anbindung
eines neuen Servers kaufe, dann soll dieser neue Backboneswitch auch
eine spätere Netzsegmetierung ermöglichen, also ein L3 Switch sein.

Zwei preislich attraktive Switches habe ich derzeit zur Auswahl, bin mir
aber nicht sicher, ob deren L3-Funktionalitäten für die
Netzsegmentierung ausreichend sind.

Kann mir jemand sagen, was der Switch beherrschen muss bzw. ob die im
letzten Posting von mir genannten Switches können was man braucht?

… bist du sicher, dass du einen anderen L3 Switch einsetzen möchtest
als die meisten haben und für den es eine Anleitung gibt?

Ich kann nicht sagen, ob die von dir genannten alle Feature haben, die
wir brauchen.
Ebenso kann ich dir bei der Einrichtung nicht helfen.

Der Cisco SG 300 hat einen GBIC Einschub: ist der 10GB Fähig?
Hast du mal danach geschaut?
Meinst du wirklich, dass du in den nächsten 5 Jahren 10GB benötigst?
Ich habe 4x1GB: das reicht mir erstmal … und das geht mit dem SG 300

LG

Holger

Hallo Holger,

… bist du sicher, dass du einen anderen L3 Switch einsetzen möchtest
als die meisten haben und für den es eine Anleitung gibt?

Nein, natürlich nicht unbedingt :wink:

Der Cisco SG 300 hat einen GBIC Einschub: ist der 10GB Fähig?

Nicht dass ich dazu bisher was gefunden hätte, ich denke daher eher nein.

Meinst du wirklich, dass du in den nächsten 5 Jahren 10GB benötigst?
Ich habe 4x1GB: das reicht mir erstmal … und das geht mit dem SG 300

Was ist die Definition von brauchen? Es geht bislang auch mit 1 Gbit
recht gut.

Die Netzsegmentierung will ich aktuell auch nicht machen, aber für den
Fall, dass ein neuer Backbone-Switch gekauft wird, soll er das können.

Also dachte ich, dass ein 10GBit L3 Switch am Zukunftsfähigsten ist -
Switches laufen ja (zumindest bei uns) deutlich länger als 4-5 Jahre.

Viele Grüße
Steffen

das müsste heißen: "nein, natürlich unbedingt nicht"
Ich würde sofort empfehlen, das eine Firma machen zu lassen, wenn du nicht den switch mit der Anleitung nehmen kannst. Und selbst da: wenn du von der vorhergesehen konf. abweichst…
ich hab einen HP switch, der ca. 10 mal so teuer ist, weil die Firma es entscheiden durfte. Ich habe zwar meine Einwände gebracht und gesagt: so (Anleitung) geht es doch auch, aber dem Geldgeber reicht vllt. nur drohen mit dem Bundesrechnungshof. Egal: Es war dennoch besser, die Firma hat den Switch eingerichtet, als hätte ich es gemacht (auch wenn und gerade weil ich dadurch einen anderen bekommen habe (HP statt cisco, usw.))
Die Firma kannte sich super mit dem Switch aus, ich kannte mich mit Linux aus, zusammen haben wir das bonding und das subnetting dann hingekriegt. Auf der Linuxseite wärst du hier nicht alleine, auf der Switchseite…

vG, Tobias

Hallo Tobias,

Ich würde sofort empfehlen, das eine Firma machen zu lassen, wenn du
nicht den switch mit der Anleitung nehmen kannst. Und selbst da: wenn du
von der vorhergesehen konf. abweichst…
ich hab einen HP switch, der ca. 10 mal so teuer ist, weil die Firma es
entscheiden durfte. Ich habe zwar meine Einwände gebracht und gesagt: so
(Anleitung) geht es doch auch, aber dem Geldgeber reicht vllt. nur
drohen mit dem Bundesrechnungshof. Egal: Es war dennoch besser, die
Firma hat den Switch eingerichtet, als hätte ich es gemacht (auch wenn
und gerade weil ich dadurch einen anderen bekommen habe (HP statt cisco,
usw.))
Die Firma kannte sich super mit dem Switch aus, ich kannte mich mit
Linux aus, zusammen haben wir das bonding und das subnetting dann
hingekriegt. Auf der Linuxseite wärst du hier nicht alleine, auf der
Switchseite…

Das Subnetting ist aktuell kein Thema, aber wenn das so kommt wie
angedacht (und der SG300 hat halt kein 10 GBit), dann würde ich in dem
Fall halt ggf. tatsächlich die Einrichtung des Switches machen lassen
(müssen).

Mal sehen, derzeit rudert der Chef eh schon wieder zurück, dass ich
statt dem Server erst mal neue Rechner kaufen soll und den Server später.

Viele Grüße
Steffen

Hallo Steffen,

der Swich sollte
VLANs anlegen und verwalten können. Kann er👍
Da L3-Switche wie ein Gateway arbeiten, ist das Routing klar :+1:
Dann muss er DHCP-Anfragen an den Server weiterleiten können. Das wäre DHCP Relay/Snooping. Sollte er auch können !?
Und um die Netze vor einander schützen zu können sollte er ACEs unterstützen!?

Würde mich wundern, wenn er das nicht könnte.

Was die Geschwindigkeit angeht musst du schon ziemlich heiße Kisten haben, wenn du mehr als 1 GB/s brauchst.
Wenn ich bei unseren Schulclients gleichzeitig die Festplatten formatieren lassen und dann die Images vom Server hole, bekomme ich maximal eine Übertragungsrate von 90 MBytes/s (125 MBytes/s ist bei 1 GB/s möglich).
Woran liegt’s?
Die Clients verteilen die Images per Torrent untereinander. Da muss sich der Server garnicht so anstrengen.
Und meine Clients haben noch normale Festplatten. Da ist halt irgendwann mal Schluss.

Warum also so einen schnellen Switch? Oder warum nicht? Wenn der Preis gut ist und es nicht gerade ein Noname-Produkt aus dem Baumarkt ist und wenn er den bescheidenen Anforderungen genügt…

Gruß,

Mathias