Deskreen -- Bildschirm beliebig erweitern

Hallo.
Ich bin zufällig über dieses Programm gestolpert und zögere natürlich nicht lange, das auch hier weiter zu empfehlen:

https://deskreen.com/lang-de

Damit kann man seinen Bildschirm (z.B. meinen Laptop mit Ubuntu, an dem ich gerade sitze) um einen beliebigen zweiten Bildschirm (z.B. ein Tablet oder ein weiteres Notebook …) erweitern. Das ganze fühlt sich dann fast so an, als hätte man tatsächlich zwei Bildschirme per HDMI angeschlossen und die Einstellung „Extend Screen“ gewählt …

Der Gast-Client läuft lediglich im Browser, so dass man dort auch nichts installieren muss. Es funktioniert jedenfalls ganz gut – bis auf die Tatsache, dass meine CPU natürlich mehr als sonst arbeiten muss und der Lüfter anspringt … aber sonst?!

Vielleicht kann das ja noch jemand gebrauchen?!
Viele Grüße,
Michael

1 „Gefällt mir“

Hej,
danke für den Link. Solange weder Miraclecast noch Gnome-Network-Displays meinen Linux-Bildschirm zuverlässig direkt auf den Beamer/ das Display bekommen, ist vielleicht der Umweg über den Schul-PC die beste Lösung.

So vielleicht:
Bildschirm → Deskreen → Browser am Schul-PC → HDMI → Beamer

Deskreen sieht vielversprechend aus. Muss mal testen, wie stabil das im Schulnetzwerk läuft.

Grüße
Michael

BTW:
Auf dem Schul-Notebook müsste dann ja ein sinnvoller QR-Code-Scanner laufen. Klassischerweise gibts da zbarcam (aus dem Paket zbar-tools). Das ist aber unhandlich.
Bin beim Suchen auf CoBang gestoßen. Das PPA erweckt nicht gerade mein Vertrauen, aber funktional ist das super…