Debian als Linuxclient

Hallo zusammen

ich wollte mal Debian als Linuxclient testen. (Linbo 4.0.27).
Habe dazu Debian von CD installiert und konnte es booten.
Die Erstellung des es ersten Images lief auch noch.
Aber jetzt startet das System nach dem Boot via Linbo nicht mehr.
Die Fehlermeldung ist: „No root device specified. Boot arguments must include a root= parameter“
Wie ist denn die richtige Syntax hier?
Ich muss doch unter „Kernel-Optionen“ in Rechnergruppe über die SK diesen Eintrag machen, oder?
Mit root=hd0 hat es schon mal nicht geklappt.

Grüße Rainer

Hallo Reiner,

schick mal deine start.conf.GRUPPE

LG

Holger

Hier die start.conf.debian

[LINBO]
Server = 10.0.0.1
Group = debian
Cache = /dev/sda2
RootTimeout = 600
AutoPartition = no
AutoFormat = no
AutoInitCache = no
DownloadType = torrent
GuiDisabled = no
UseMinimalLayout = no
Locale = de-DE
BackgroundColor = 394f5e
BackgroundFontColor = white
ConsoleFontColorStdout = lightgreen
ConsoleFontColorStderr = orange
SystemType = bios64
KernelOptions = dhcpretry=10 net.ifnames=0 biosdevname=0 warmstart=no root=‚hd0,msdos1‘
clientDetailsVisibleByDefault = yes

[Partition]
Dev = /dev/sda1
Label = debian
Size = 30G
Id = 83
FSType = ext4
Bootable = yes

[Partition]
Dev = /dev/sda2
Label = cache
Size = 30G
Id = 83
FSType = ext4
Bootable = yes

[Partition]
Dev = /dev/sda3
Label = swap
Size = 8G
Id = 82
FSType = swap
Bootable = no

[Partition]
Label = data
Dev = /dev/sda4
Size =
Id = 83
FSType = ext4
Bootable = no

[OS]
Name = Debian
Version = 11
Description = Debian
IconName = ubuntu.png
Image =
BaseImage = debian.qcow2
Boot = /dev/sda1
Root = /dev/sda1
Kernel = boot/vmlinuz
Initrd = boot/initrd.img
Append = ro splash
StartEnabled = yes
SyncEnabled = yes
NewEnabled = yes
Autostart = no
AutostartTimeout = 5
DefaultAction = sync
RestoreOpsiState = no
ForceOpsiSetup =
Hidden = yes

Hallo Rainer,

KernelOptions = dhcpretry=10 net.ifnames=0 biosdevname=0 warmstart=no
root=‚hd0,msdos1‘

lass mal alle KernelOptions weg.
Vor allem hd0.msdos1 ist quark: du hast keine EFI Partition die FAT
Formatiert ist.

Achte drauf, dass die grub.cfg beim import auch „replaced“ wird, damit
die neuen KernelOPtions auch wirken.

LG

Holger

Hallo zusammen
ich antworte mal „mir selbst“.

Bei meiner Installation wurde kein symb. Link von auf
boot/vmlinuz → vmlinux-„mit Versionsnummer“
boot/initrd.img → dto

angelegt.
Warum das so ist habe ich noch nicht heraus gefunden…
Trägt man in der SK den vollständigen Dateinamen ein läufts.
Solange bis sich der Kernel ändert …

Grüße Rainer

Hi Rainer,
die fehlenden links scheinen ein neues „feature“ von debian zu sein, sagt zumindest dieser thread auf stackexchange . In der ersten Antwort steht auch, wie Du es wieder aktivieren kannst.

Gruß
Sascha