CUPS Client Version anders als Server

Hallo,

ich habe mir neue Clients aufgesetzt mit Ubuntu Mate 16.04.

Nun funktioniert das Drucken von den Clients nicht wie früher und mein Verdacht ist, dass es daran liegt, dass auf dem Server CUPS 1.5.3 installiert ist, auf den Clients aber scheinbar eine neuere Version: Der Package Manager der Clients sagt, dass cups in Version „2.1.3-4ubuntu0.10“ installiert ist; unter http://localhost:631 wird „CUPS 2.0.2“ angezeigt (?).

Weiß da jemand was?

Danke und Grüße
Linus

Hallo Linus,

was funktioniert nicht? Ich habe auch einen Client auf Basis von Ubuntu MATE 16.04, es funktioniert bei mir, es ist also keine allgemeines Problem. Hast du deinem System den Cups-Server bekannt gemacht?

Grüße,
Sven

Hallo Sven,

es ist gerade ziemlich verhext!

Wenn ich unter pluma etwas drucken will, sehe ich den Netzwerk-Drucker noch und kann auch drucken. Aber z.B. Firefox oder Libreoffice zeigen gar keinen Drucker außer „Generic Printer“ (?) an…

Wenn ich mit system-config-printer gucke, steht da „Es wurden noch keine Drucker konfiguriert“.

Hallo Linus,

hast du den lokalen cups an den Server gebunden?
So mache ich das: ich dsag dem lokalen cups -> dort ist dein „Meister“.
Ab da stehen alle am server eingerichtete Drucker am Cleint zur Verfügung.
Änderungen am Server wirken sich direkt auf den Client aus: einfach
genial …

Einziger Nachteil: lokal kann man keine eigenen Drucker mehr einrichten.

LG

Holger

Hallo Linus,

zumindest bei LibreOffice kann man einstellen, ob man das Drückmenu von Ubuntu oder ein LO-eigenes verwenden will (unter Optionen > LibreOffice > Allgemein > LibreOffice-Dialoge verweden ). Vielleicht hilft es ja, das zu ändern.

Grüße,
Sven

Danke für diesen Tipp! Aber was genau müsste ich da wo einstellen?
Viele Grüße, Linus

Lieber Linus,

hier:
https://wiki.ubuntuusers.de/CUPS/#Netzwerk
findest Du weiter unten bei „Beonderheiten / reine Clientinstallation“
die Dich interessierenden Angaben.

L.G.
Christoph G.

Hallo Linus,

Danke für diesen Tipp! Aber was genau müsste ich da wo einstellen?

die Sache ist verboten einfach.
Du mußt auf dem Client das Paket cups-browsed installieren und dann per
postsync einfach eien Datei auf den Cleint schieben nach /etc/cups/
die
client.conf
heißt und von cups gelesen werden kann in der steht nur

ServerName 10.16.1.1

IP des Servers natürlich anpassen.
Das defaultcloop bringt den normalen linuxmuster-client Verzeichnisbaum
mit der Datei schon mit.

LG

Holger

1 Like

Hallo Holger,

es hat soweit geklappt. Vielen Dank! Aber soweit ich das beurteilen kann, auch schon ohne postsync, indem ich es einfach nur einmal als linuxadmin da eingetragen habe. Warum meinst Du, dass ein postsync besser ist?

Viele Grüße
Linus

Hallo Linus,

es hat soweit geklappt. Vielen Dank! Aber soweit ich das beurteilen
kann, auch schon ohne postsync, indem ich es einfach nur einmal als
linuxadmin da eingetragen habe. Warum meinst Du, dass ein postsync
besser ist?

klar: geht auch ohne.

„Besser“ würde ich nicht sagen.
Am Druckerverteilen macht es ja nix: der client muss ja nur den server
als „Master“ anerkennen…

Ich mach das im postsync, weil ich ihn eh habe und wenn ich dann die
Datei auf dem Cleint haben will, dann brauch ich kein neues Image machen.
Eigentlich kann ich den postsync rausnehmen für die Datei, sobald ich
einmal danach ein Image erstellt habe: dann ist die Datei ja auch schon
auf dem Client…

LG

Holger

1 Like

Das hat übrigens wohl damit zu tun, dass der Drucker sich irgendwie automatisch im Netz zu erkennen gibt (IPP?). Das verstehen wohl manche Gnome-Programme (wie pluma oder gimp), so dass der Drucker da schon angezeigt wird. Andere Programme (wie LibreOffice oder Firefox) verstehen das nicht und brauchen den über CUPS eingerichteten Drucker.

(Drauf gekommen bin ich durch diese Posts: https://askubuntu.com/questions/676863/how-do-i-get-rid-of-a-ghost-printer-in-gnome und https://ubuntuforums.org/showthread.php?t=2415681)

Hallo Holger,

wie kriege ich es dann hin, einen PDF-Drucker für die Nutzer einzurichten?
Ich habe schon den Virtual_PDF_Printer auf dem Server CUPS installiert und der wird auch angezeigt. Aber wo werden die PDFs erstellt und wie kommt der Nutzer daran?

Danke und Grüße
Linus

Hallo Linus,

wie kriege ich es dann hin, einen PDF-Drucker für die Nutzer einzurichten?
Ich habe schon den Virtual_PDF_Printer auf dem Server CUPS installiert
und der wird auch angezeigt. Aber wo werden die PDFs erstellt und wie
kommt der Nutzer daran?

in meiner
/etc/cups/printers.conf
auf dem Server steht (unter anderem)

<DefaultPrinter PDF-Printer>
UUID urn:uuid:687c5e25-77c0-3c08-661b-3dc05d995f33
Info PDF-Printer
MakeModel Generic postscript color printer rev4
DeviceURI cups-pdf:/
State Idle
StateTime 1575556766
ConfigTime 1567689279
Type 8450124
Accepting Yes
Shared Yes
JobSheets none none
QuotaPeriod 3600
PageLimit 20
KLimit 0
OpPolicy default
ErrorPolicy abort-job
</DefaultPrinter>

zum Output:
das wird in der Datei /etc/cups/cups-pdf.conf definiert.
Da steht schon:

Out ${HOME}/PDF

was stimmt, da es sich auf den Homepfad auf dem Server bezieht.

Ich hab das aber möglicherweise unter der lmn7 noch nciht getestet…
Gemotzt hat aber in fast 3 Monaten seit ich die lmn7 habe niemand, dass
das nicht funktionieren würde: das muß aber auch nichts heißen …

LG

Holger

Hallo,

zum Output:
das wird in der Datei /etc/cups/cups-pdf.conf definiert.
Da steht schon:

Out ${HOME}/PDF

was stimmt, da es sich auf den Homepfad auf dem Server bezieht.

Ich hab das aber möglicherweise unter der lmn7 noch nciht getestet…
Gemotzt hat aber in fast 3 Monaten seit ich die lmn7 habe niemand, dass
das nicht funktionieren würde: das muß aber auch nichts heißen …

funktioniert so leider noch nicht.
Da muß ich mal genauer hinschauen … priorität hat das jetzt gerade bei
mir aber nicht.

Die Hauptfunktion erledigt der PDF Printer ja trotzdem: kein toter Baum
für Leute die das Hirn beim Drucken nicht einschalten …

LG

Holger