CAD Programm fuer BBS?

Hallo
auch bei uns haelt die Digitaltechnik Einzug :wink:
Wir sind eine ausserbetriebliche Ausbildungsstaette mit eigener Berufsschule.
Unsere Azubis haben traditionell ihre Probleme mit theoretischen Inhalten, teilweise bieten wir abgespeckte Ausbildungen an, bis hin zu behindertengerechten Berufsbildern.
Jetzt stellt sich die Frage nach einem geeigneten CAD Programm. Am besten 3D plus noch 2D.
Im Holzbereich haben wir uns fuer Vectorworks Interiorcad entschieden. Auch wegen der guten Erfahrungen einer benachbarten oeffentlichen BBS
Fuer den Metallbereich erscheint das aber ungeeignet.
Also eine Alternative suchen.
Wir bilden Metallbauer, Fachpraktiker und Fachkraefte aus
Von AutoCAD wurde mir von einigen Bekannten die beruflich mit CAD zu tun haben eher abgeraten.
Hat hier zufaellig jmd Erfahrungen und koennte was empfehlen?
Wenn moeglich auch noch kostenlos :wink:

Gruesse Joachim

Hallo Joachim,

hier


findest Du ein paar Filme zu Freecad. Vielleicht ist das etwas für Euch.

Viele Grüße

Alois

ah sorry, das hatte ich vergessen.
Unsere hauseigene EDV mag keine freie Software.
Wen soll ich denn da anrufen wenn was nicht geht…
Dieser Einstellung ist leider schon LibreOffice zum Opfer gefallen.

Gruesse Joachim

Hallo Joachim,

bei den Ansprüchen bleibt nur Autocad übrig.

Gruß

Alois

Hallo Joachim,
wir verwenden https://www.solidworks.com/
Dazu haben wir einen Netzwerk-Lizenzserver, der die Clients mit Lizenzen versorgt. Leider lässt sich der Lizenzserver nur unter VMware virtualisieren oder direkt auf Hardware betreiben.
Der Support ansonsten ist gut.
Die Installation kann via Imaging oder automatisierter Installationsskript erfolgen.

Viele Grüße
McTeefax

Hallo,

wir nutzen Autodesk Fusion 360. Da gibt es kostenfreie Lizenzen für Bildungseinrichtungen.

und hier auch ein PDF mit Einführungsvideos für Schüler:

und eine Installationsanleitung für die Schüler (kurz) gibt es hier:

für Lehrer @home: cad1.nwt-online/Registirerung.mp4

Die Installation in einer Labor-Umgebung ist etwas schwierig, aber dafür haben die auch eine Anleitung!

Viele Grüße

Volker

Danke fuer die Rueckmeldungen.
So richtig entschlossen habe ich mich noch nicht
Ok es ist noch bis Montag Zeit :wink:
Meine Erfahrungen mit CAD sind schon ‚etwas‘ aelter… 2D Autosketch? Ich kann mich schon ganicht mehr an den Namen erinnern :wink:
Bisher war ich froh wenn meine Schueler ein paar gerade Striche per Hand ziehen konnten. Aber die Digitalisierung loest ja bekanntlich alle Probleme.
Vor Jhren als ich das Schulnetz noch betreut habe wurden schon mal 2 AutoCAD Versionen angeschafft. Ein paar Kollegen haben das unbedingt bebraucht. Ich moechte mal behaupten, dass damit nie auch nur ein Strich gezogen worden ist.
Ich werde nochmal einen Versuch in Richtung FreeCAD starten, habe da aber wenig Hoffnung. Ausser es findet sich ein Dienstleister der das installiert.
Ansonsten werden wir wohl doch an was von Autodesk haengen bleiben

schoenes Wochenende, Joachim

Hallo zusammen,
wir verwenden an unserer Realschule Solid Edge von Siemens. Da gibt es eine kostenlose Version für Lehrer und Schüler.

Ich unterrichte das nicht, ich nutze es nur privat für die 3D Druckgeschichten, aber die Lehrer, die das unterrichtne meinen, das wäre schon ein Profiprogramm.

Gruß,
Markus

Draftsight habe ich einer Bekannten mal installiert für 2D CAD. Sie arbeitete viel mit AutoCAD und war mit Draftsight sehr zufrieden.
Mittlerweile bieten die auch 3D CAD an und wollen auch Geld dafür.

Gruß
Stefan

Ich habe neulich OpenSCAD entdeckt und bin ziemlich beeindruckt. Wenn dein Chef unbedingt Geld ausgeben will, kann er das sicherlich tun, die freuen sich. Ich habe die sogar neulich einmal „angerufen“, weil ich ein Problem hatte. Die Antwort kam prompt und die Lösung haben wir umgehend gefunden (du kannst den Fall auf Github nachverfolgen).

Glaube nicht, dass du so einen Support woanders hast.

Zu OpenSCAD: Das geniale daran ist, dass du dein Model „schreibst“. Es hat eine Programmiersprache, in der du millimetergenau dein Model beschreibst. Das macht unglaublich Spass. Ich benutze das mit unseren Schülern hier, die sind so 12-15.

Vieln Dank nochmal.
Es wird wohl was von Autodesk werden.
Irgendwie sind unsere ‚Geldverwalter‘ wohl AutoCAD vorbelastet
FreeCAD hab ich aber doch nochmal vorgeschlagen :wink:

SCAD hab ich auch schon mal gesehen. Parametrisierte Sachen aus dem Universum der Dinge. Irgendwie ungewohnt fuer mich :wink:
So etwas geht aber wohl auch in AutoCAD
Mal sehen wann es weiter geht. Die EDV zieht gerade heftig das Tempo an.
Sowas war ich bisher nicht gewohnt
Ich muss diese Woche noch einen Raum leer machen, Anfang Januar kommen die Elektriker

Gruesse Joachim

Hallo Joachim,

Spätestens nach Deiner Ausführung gleich am Anfang war mir das klar. Dummerweise müssen wir Steuerzahler diesen Wahnsinn bezahlen.

Mich würde der Lehrer interessieren der das Potential von Autocad zu 50 % ausnutzen kann. Ich vermute eher dass kaum einer 25 % beherrscht. Und dann weint man über die Einarbeitungszeit.

Kannst Du dann noch mit Linbo clonen, oder bekommst Du mit der professionellen Software auch Einzelplatzrechner?

Viele Grüße

Alois

Hallo Joachim

Den Dienstleister, der es installiert hat?
Ok, wenn bei Windows oder Office was nicht geht, ruf ich auch immer Microsoft an und da kommt dann gleich einer bei mir daheim vorbei, der meinen Laptop repariert und meinen Text formatiert.

Aber wenn Eure hauseigene EDV so denkt, dann ist da eigentlich eh nix mehr zu machen außer vielleicht Aus-, Fort- Weiter- und Überhaupt-Bildung.

Sorry, aber wenn ich sowas höre und dann dran denke, wieviel Geld pro Jahr unsere Schule hat (auch mein Steuergeld)

Grüße, Max