BildungsPaket und Windows Lizensen

Grade ist über heise das hier rein gekommen …
Marktanalyse: Microsoft-Abhängigkeit führt zu „Schmerzpunkten“ beim Bund

Die Bundesverwaltung hängt im Software-Bereich am Tropf von Microsoft, haben Forscher herausgefunden. Die digitale Souveränität des Staates sei gefährdet.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Marktanalyse-Microsoft-Abhaengigkeit-fuehrt-zu-Schmerzpunkten-beim-Bund-4533951.html

Nun überrascht das keinen von uns … Bei welcher Behörde muss man gezielt Nachfragen um heraus zu bekommen wie viel von den Bildungs- Geld in Lizenzen versenkt werden … damit solche Abhängigkeiten noch weiter forciert werden…
Man könnte über „Frage den Staat“ dort nachfragen wie ihre Aktuelle Planung dort ist … Ich weis aber ausser der Bildungsbehörde dort keinen genauen Ansprechpartner… weis da einer Bescheid… es muss ne Behörde sein… damit man da nachfragen kann.

Ich will es mal so ausdrücken. Wenn die Windows Junkies genug Geld zum Feiern bekommen gehen sie zum Barkeeper Bill und bestellen noch mal ne Runde für alle.

Hallo!
Apropos Lizenzen, ich bräuchte eine Windows-Lizenz für einen ganz ordinären Computer. Hat zufällig jemand eine ungenutzte im Schrank? Ich fahre nur Ubuntu und die Rechner werden schon so gekauft…
Das wäre großes Kino :slight_smile:
Danke und Grüße
Max

Hallo Max,
Ich hätte so 50 Windows 7 Pro Lizenzen welche ihr Schrank Dasein fristen.

Grüße Philipp

Hallo,

Ich hätte so 50 Windows 7 Pro Lizenzen welche ihr Schrank Dasein fristen.

man kann noch immer ohne Probleme ein Win10 1903 installieren und mit
einem Win7 Schlüssel aktivieren.
Hab ich erst gestern gemacht…

LG

Holger

1 Like

Ich mache das mit win7 Keys nur … Win10 gibt es für 4-6 € bei Ebay oder die Kleben auf den Rechner der Spendensystem von Das macht Schule… soll ich sie hier posten … wir haben x Key über spenden bekommen … keine Ahnung ob ich die hier posten sollte… Irgendwas sagt mir das ich das lassen sollte also Ebay hilft gern weiter…

Hallo,

beim Kauf von Windows-Lizenzen über den freien Markt ist Vorsicht geboten:

Ich habe seit dem Umstieg auf LMN keine Windows-Clients mehr. Aber als ich noch die PaedML Windows 2.x im Einsatz hatte, hat die Windows-Lizensierung mich sehr beschäftigt. Den legalen und praktikablen Einsatz hat mir folgendes Vorgehen ermöglicht nach vielen Telefonaten und E-Mails mit MS-Händlern und MS selbst:

  1. Ein einziger Lizenzschlüssel für alle Clients
  • einen Volumenlizenzvertrag mit MS über den Schulträger abgeschlossen
  • eine einzige Windowslizenz für das aktuell eingesetzte Windows oder eine höhere Version darüber erwerben bei einem autorisierten MS-Händler (z.B. Win 8 Pro 64bit dt. Upgrade). Volumenlizenzen sind wohl immer nur Upgrade-Lizenzen.
  • daraufhin erhielt man einen (MAK-)Lizenzschlüssel, den man -technisch- bei allen Windows-Clients einsetzen kann => nur noch einen Schlüssel verwalten!
  • aufgrund des Downgrade-Rechts durften wir damals damit z.B. Win7 Pro 32bit dt. einsetzen.
  1. Legale Lizenzen aus versch. Quellen erwerben
  • Unter Berufung auf das Re-Imaging-Recht, welches MS einräumt, durfte man nun andere legal erworbene Windows-Lizenzen vom selben Typ einsetzen, die man z.B. mit aufgearbeiteten PCs (MAR-Lizenz) erwarb oder durch Spenden. Hier muss man natürlich aufpassen, dass es legale Quellen sind. Allerdings hatte man nicht das Problem, dass der Lizenzschlüssel von einzelnen Lizenzen ungültig werden könnte, da man ja auf allen Clients den selben MAK-Lizenzschlüssel einsetzte.
  • Man konnte natürlich auch weitere Lizenzen von Win 8 Pro 64bit dt. Upgrade erwerben vom MS-Händler, brauchte aber zu deren Einsatz immer noch eine Basis-Lizenz („Qualifizierende Betriebssysteme“). Dafür kamen für Bildungseinrichtungen auch recht alte Versionen (Win98) in Frage und damals durfte man sogar bestimmte Home-Versionen (WinXP Home) als Basis-Lizenzen verwenden. Das Dokument dazu (damals für Win8) hieß "Leitfaden zur Volumenlizenzierung Windows 8 und Windows RT).

Wer Sicherheit für den legalen Einsatz von Win10 in der LMN haben möchte, dem kann ich aus meiner Erfahrung raten, das geplante Einsatzszenario per Mail mit dem Business-Support von MS abzuklären und sich so eine schriftliche Bestätigung über das legale Handeln einzuholen. Die vielen Lizenzregeln machen es einem Schuladmin m.E. einfach zu kompliziert und ich bin froh, dass ich das nicht mehr machen muss.

Gruß
Stefan

1 Like