Aktivierung Windows 7


#1

Hallo,

die Winows-Clients besitzten eine SLIC-Aktivierung für Windows Home Edition. Das war bislang egal. Jetzt soll aber Windows 7 Professional drauf und da funktioniert die Aktivierung übers BIOS nicht mehr. Ich habe die Methode “Anfangszeitraum” über Postsync probiert, mit dem Ergebnis, dass nur noch ein meckernder schwarzer Hintergrund erscheint.

Viele Grüße

Wilfried
PS: Viele Seiten von linuxmuster.net sind momentan nicht erreichbar.


#2

Hallo Wilfried,

meinst Du die Wiki-Seiten?

Gruß

Alois


#3

Hallo Alois,

z. B. der Link auf “Projektseite” aus dem Forum heraus oder “www.linuxmuster.net”.

Viele Grüße, Wilfried


#4

Hallo Wilfried,

die Winows-Clients besitzten eine SLIC-Aktivierung für Windows Home
Edition. Das war bislang egal. Jetzt soll aber Windows 7 Professional
drauf und da funktioniert die Aktivierung übers BIOS nicht mehr. Ich
habe die Methode “Anfangszeitraum” über Postsync probiert, mit dem
Ergebnis, dass nur noch ein meckernder schwarzer Hintergrund erscheint.

das ist sehr seltsam: das hat bei mir schon bei wenigstens 10
unterscheidlichen Windows INstallationen immer super geklappt… (Win7
und Win10)

Hast du den Dienst eingerichtet, der “beim Hochfahren” die Aktivirung
wieder gerade zieht?

Steht im wiki …
… was du nicht lesen kannst wegen:

PS: Viele Seiten von linuxmuster.net http://linuxmuster.net sind
momentan nicht erreichbar.

ich hab das alte wiki vor zwei Wochen auch nicht mehr gefunden.
Geholfen hat diese Info:

statt www.linuxmuster.net/wiki/…www.linuxmuster.net/wikiarchiv/…

LG

Holger


#5

Hallo Holger,

doch, die Anleitung habe ich gehabt und auch befolgt. Der Client hat auch reagiert. Aber nicht mit der Rücksetzung der Zeit, sondern mit dem Nicht-Aktiviert-Szenario. Lasse ich die postsync-Datei weg, dann zählt er die Tage weiter herunter. Neben dem Default-Schlüssel habe ich noch andere probiert, mit dem gleichen Ergebnis. Ich befürchte, er schaut jedes Mal im Slic nach und vergleicht mit dem dort hinterlegten Home-Edition-Schlüssel.
Die Notebooks sind zwar schon 7 Jahre alt, aber noch gut in Schuss.

Viele Grüße
Wilfried


#6

Hallo Holger,

habe mich heute noch mal drangesetzt und deine Ratschläge an Martin (Threat: Aktivierung der Windowsclients via postsync, 24. April 2018) probiert:

Fragen:

Ist 4b auch von Hand anzulegen oder reicht es, wenn der linuxmuster-Task ausgeführt wird?

Wie kann ich testen, ob die Konfiguration jetzt funktioniert?

Viele Grüße

Wilfried


#7

Hallo Wilfried,

Mein Kollege hatte dann noch die Idee, ob es keine Lösung wäre
einfach bei Windows in die Aufgabenplanung das Installieren des Keys
beim Windowsstart in Auftrag zu geben und das ins Image zu nehmen.
Wäre das auch eine Lösung? 

es ist egal, wie der Auftrag den Defaultkey beim Systemstart zu
installieren eingerichtet wird: von dir “von Hand” oder durch die
linuxmuster-clinet scripte automatisch.
Früher hab ich es von Hand gemacht, seit die Clientscripte das machen,
mache ich es damit: ich hab aber auch schon erlebt, dass der durch die
scripte angelegte “Auftrag” beschädigt war und nicht ausgeführt wurde.
Dann nochmal das script laufen lassen (da wird es dann, glaube ich,
entfernt) und dann nochmal, dann wird es eingerichtet.

Dann würde man das Postsyncskript eben um
Anlegen der batchdatei kürzen.

… warum: das script tut dir ja nicht weh.

Ist 4b auch von Hand anzulegen oder reicht es, wenn der linuxmuster-Task
ausgeführt wird?

task ausführen reicht: da steht das mit drin.

Wie kann ich testen, ob die Konfiguration jetzt funktioniert?

syncen und schauen, wieviel Zeit noch “übrig” ist: es müssen 30 Tage
sein (Windowstaste + Pause und ganz nach unten scrollen)

LG

Holger


#8

Hallo Holger, hallo Wilfried,

wenn ich mich auch nochmal einklinken darf. Ich habe noch folgenden Eindruck gehabt, den ich auch gerne revidieren lasse:
Es scheint wichtig zu sein, dass die Rechner direkt nach dem Sync auch starten. Nur dann findet man im linuxmuster-win-Ordner die winact.cmd, die sonst ja nicht da ist.
Nach einem Raumsync via “…sync:1,halt” war bei uns nämlich auch nichts aktviert. Das liegt doch daran, dass linbo beim nächsten Start, den linuxmuster-win-Ordner neu anlegt und damit die winact.cmd wieder verschwindet, oder?

Hat bei uns leider nicht gereicht. Seit wir das in der Aufgabenplanung um ein explizites Ausführen der winact.cmd erweitert haben tuts.

Viel Erfolg.
Martin