Linux Mint 20 (Cinnamon): Anmeldung an Domäne funktioniert

Hallo,

es gibt gute Neuigkeiten für alle, die als Linuxclient Linux Mint einsetzen wollen:
Mit der Version 20, die auf Ubuntu 20.04 LTS basiert, funktioniert die Anmeldung an der Domäne!

Nach Ausführen des Skripts linuxmuster-cloop-turnkey wie hier beschrieben und einem Neustart konnte ich mich mit einem beliebigen Domänen-Benutzer anmelden. Alle Samba-Freigaben wurden eingebunden, auch Home_auf_Server.
Hinweis: Da das linuxmuster.net-Repo noch nicht für Ubuntu 20.04 ausgelegt ist, erscheint eine Fehlermeldung, dass das Repository nicht signiert ist. Dafür gibt es aber schon einen Workaround.

Linux Mint 20 ist zwar noch nicht offiziell released, allerdings stehen seit gestern die ISOs des Stable Release auf den Spiegelservern zum Download zur Verfügung (z. B. hier).

Viele Grüße
Jürgen

1 Like

Hallo Jürgen,
ja super … das hat mir noch für meine Windows-auf-Linux-Umstellwilligen gefehlt! Danke für den Tipp.
LG
Tobi

Halo Jürgen,

es wäre schön, wenn das Cloop zum Download angeboten würde.

Gruß Alois

Hallo Alois,

wenn ich das Cloop fertig habe, poste ich in diesem Faden einen Downloadlink.

Viele Grüße
Jürgen

Hallo Jürgen,

vielen Dank.

Gruß

Alois

Hallo Alois,

ich habe zum einfachen Testen des Musterclients ein Cloop-Package gebaut. Den Download findest Du hier.

Viele Grüße
Jürgen

Ein Beitrag wurde in ein neues Thema verschoben: LinixMint 20 mit der LML 6.2

Hallo Jürgen,

der Download funktioniert nicht mehr!

Gruß

Alois

Hallo Alois,

ich habe im Haupt-Thread nochmals einen Link gepostet.

Viele Grüße
Jürgen

Hallo Jürgen,

auch von mir :heartbeat: :+1:

Gruß

Alois

Hallo Jürgen,

noch eine Rückfrage: Hast Du das auch zusammen mit einem parallel installierten Windows getestet?

Gruß

Alois

Hallo Alois,

ja, ich hatte eine Dual-Boot Umgebung mit Windows 10 Edu eingerichtet, jedoch hat die wechselseitige Anmeldung nicht klappen wollen (evtl. wegen dieses Problems).

Ich bin dem Ganzen aber nicht mehr nachgegangen, da wir an der Schule nun ausschließlich auf einen Linuxclient setzen.

Viele Grüße
Jürgen